Initiativen und Projekte zur Fachkräftesicherung

BILDUNG.WIRTSCHAFT.NRW
Geförderte Weiterbildung für die Arbeitswelt 4.0

ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG -
"Eine TQ besser!"

Zertifikatslehrgang "Digitalisierung und vernetzte Produktion in der Chemie"

Q 4.0 - Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel

Zukunftszentrum KI NRW

AlphaGrund qualifiziert

Sozialpartner fördern die Grundbildung in NRW

Weiterbildungsberatung am Standort Südwestfalen



„Zukunftszentrum KI NRW“ - Unterstützung von Unternehmen und Beschäftigten bei der menschenzentrierten Gestaltung des digitalen Wandels und KI

Um den Nutzen digitaler Anwendungen und künstlicher Intelligenz in mittelständischen Unternehmen gemeinsam mit den Unternehmensführungen und Belegschaften auszuloten und praxisnahe sowie menschenzentrierte Erprobungsformate und Lehr- und Lernkonzepte zu entwickeln, fördern das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und das Ministerium für Arbeit und Gesundheit und Soziales (MAGS) im Rahmen des Programms „Zukunftszentren (KI)“ bis Ende Dezember 2022 das Projekt „Zukunftszentrum KI NRW“. Fünf Zukunftszentren werden vom Bundesarbeitsministerium bereits seit 2020 in den ostdeutschen Bundesländern gefördert. Mit dem Zukunftszentrum KI NRW werden insgesamt sieben regionale Zukunftszentren in den westdeutschen Bundesländern starten.
Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) setzt das Projekt in Kooperation mit sieben Partnern (ZENIT GmbH, TBS NRW, IG Metall NRW, IG BCE Nordrhein, Universität Siegen, FernUniversität in Hagen, agentur mark) unter der Konsortialführung der ZENIT GmbH um. Unterstützt wird das Zukunftszentrum von unternehmer nrw sowie dem DGB NRW als Sozialpartner.
Wesentlicher Inhalt des Projektes ist die Unterstützung von Unternehmen und Beschäftigten durch individuelle Bildungs- und Beratungsangebote:
  • Innovative und bedarfsorientierte Lehr- und Lernkonzepte
  • Kostenfreie Beratungen zu Digitalisierung und zur Einführung und Anwendung von KI in KMU sowie zu vorhandenen Förderungs- und Finanzierungsangeboten
  • Implementierung innovativer Lernsettings zur Gestaltung des digitalen Wandels
Das Zukunftszentrum KI NRW will aktiv dazu beitragen, die Chancen des digitalen Wandels und von KI-Anwendungen für Unternehmen und Beschäftigte herauszuarbeiten, bestehende Bedenken durch praxisnahe Beratung und Qualifizierung abzubauen und dadurch neue und innovative Arbeits- und Geschäftsprozesse anzustoßen.

Interessierte Unternehmen sind herzlich eingeladen, an der Entwicklung und Erprobung der kostenlosen Qualifizierungs- und Beratungsangebote mitzuwirken und die Zukunft des Wirtschaftsstandorts NRW aktiv mitzugestalten.

Alle Informationen rund um das Zukunftszentrum KI NRW: www.zukunftszentrum-ki.nrw/

Ansprechpartner:

Isabelle Wanders (0211/4573-263, wanders@bwnrw.de)
Adam Golik (0211/4573-269, golik@bwnrw.de)
Christine Becker (0211/4573-255, cbecker@bwnrw.de)

Das Projekt „Zukunftszentrum KI NRW“ wird im Rahmen des Programms „Zukunftszentren (KI)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) gefördert.
 



Konsortialpartner und Unterstützer: