Mittwoch, 17. Januar 2018
2. Berufswahl-SIEGEL Kongress NRW


22. Februar 2018 in Düsseldorf

Das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL NRW lädt zum landesweiten Kongress nach Düsseldorf ein. Eingeladen sind interessierte Schul- und Unternehmensvertreter sowie Bildungsreferenten und - verantwortliche aus den Bereichen Schule, Politik, Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Sie haben Gelegenheit gute Beispiele der praktischen Studien- und Berufsorientierung verschiedener SIEGEL-Schulen kennen zu lernen und sich mit interessanten SIEGEL-Akteuren zu vernetzen. Details und einen Link zur Anmeldung bietet der Einladungsflyer.

Träger des Berufswahl-SIEGELs ist auf Bundesebene SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland. SCHULEWIRTSCHAFT NRW ist das Bindeglied zwischen Bundesebene und regionaler Ebene. In NRW haben regionale Unternehmensverbände und Stiftungen die Trägerschaft inne.

Donnerstag, 11. Januar 2018
Onlinetool zur Personalentwicklung von Lehrkräften


Lehrerinnen und Lehrer haben eine Schlüsselrolle für die Qualität des Bildungssystems. Professionelles Handeln als Lehrerin und Lehrer heißt, die eigene Arbeit zu reflektieren und zu evaluieren. Zu dieser beruflichen Weiterentwicklung will das neue Onlinetool „PROFILehrkraft“ beitragen. Mit Hilfe verschiedener Items kann das eigene professionelle Handeln reflektiert und individueller Handlungs- oder Fortbildungsbedarf konkretisiert werden.
SCHULEWIRTSCHAFT hat PROFILehrkraft mit Expertise aus Schule, Schulberatung, Fortbildung und der BDA erstellt. Ziel ist es, zur Personalentwicklung von guten und qualifizierten Lehrerkräften beizutragen.

PROFILehrkraft ist sowohl für Späteinsteiger in den Lehrerberuf nutzbar wie auch für langjährige aktive Lehrkräfte. Studienanfänger können testen, ob ihnen die spätere Tätigkeit als Lehrkraft überhaupt liegt. Aber auch Schulleitungen können PROFILehrkraft nutzen, um auf dieser Basis Personalentwicklungsgespräche mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zu führen.
Das Online-Tool finden Sie unter www.profilehrkraft.de

Montag, 8. Januar 2018
MINT SCHULE NRW


Bewerbungsfrist: 15. Januar 2018

Gemeinsam mit dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW laden unternehmer nrw und SCHULEWIRTSCHAFT NRW zum Bewerbungsverfahren "MINT SCHULE NRW" ein. Der Staatssekretär des Ministeriums für Schule und Bildung NRW, Mathias Richter, hat bei der Informationsveranstaltung "MINT SCHULE NRW" im Dezember 2017 noch einmal die Bedeutung der MINT-Bildung hervorgehoben.
Bewerben können sich Schulen der Sekundarstufe I, die über die Jahrgangstufen 5-10 verfügen.
Die Bewerbungsunterlagen können in der Infothek abgerufen werden. Bewerbungsfrist für "MINT SCHULE NRW" ist der 15. Januar 2018.

Donnerstag, 21. Dezember 2017
Eine frohe Weihnachtszeit und alles Gute für 2018


Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartnerinnen und -partnern sowie bei unseren Kolleginnen und Kollegen im SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr. Ihnen allen wünschen wir eine frohe Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr!

Beate Gathen und Heike Hunecke

Montag, 18. Dezember 2017
"Ganztag" für Berufsorientierung nutzen


Neue Handreichung für Schulen und Unternehmen

Ganztag an Schulen ist nicht bloß Unterricht am Vormittag, Essenausgabe am Mittag und Betreuung mit Freizeitangeboten am Nachmittag.
Ganztag bedeutet vor allem mehr Lernzeit in der Schule. Damit bietet der Ganztag zugleich mehr Raum für eine systematische und praxisnahe Berufsorientierung.
Die neue Handreichung von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland gibt Schulen und Unternehmen Anregungen und praktische Hilfe bei der Organisation und Umsetzung von Angeboten zur Berufsorientierung im Ganztag.

Montag, 18. Dezember 2017
Berufsorientierung: Eltern- und Schulpflegschaft "im Boot"


Es gibt knapp 330 Ausbildungsberufe und rund 17.000 Studiengänge in Deutschland. Wie soll ein junger Mensch da "seinen" Weg finden?
Im Berufsorientierungstraining haben Schülerinnen und Schüler Gelegenheit ihr (praktisches) Talent zu testen und persönliche Interessen zu entdecken. 2017 konnten mehr als 5.500 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 von diesem besonderen Angebot profitieren. Für die individuelle Berufsorientierung von jungen Menschen ist Unterstützung und Begleitung wichtig: Deshalb bietet es sich an, dass Eltern, Berufsberaterinnen und Schulpflegschaft am Vorabend eines Trainings in die Schule eingeladen werden. Dort wird Ihnen erläutert, welche Angebote ihre Schule zum Thema Berufsorientierung umsetzt und inwiefern das schulspezifische Angebot das landesweite Übergangssystem "Kein Abschluss ohne Anschluss - KAoA" ergänzt. Abschließend können alle Anwesenden Übungen aus dem Berufsorientierungstraining testen. Die Maßnahme wird durch die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und SCHULEWIRTSCHAFT NRW im Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V., BWNRW, gefördert. Durchführungsträger ist das Technikzentrum Minden-Lübbecke.

Mittwoch, 13. Dezember 2017
LESEN fördern


Unternehmen spenden Vorlesebibliothek für KiTas
Wie die Ergebnisse der aktuellen IGLU-Studie 2017 zeigen, gibt es nach wie vor einen großen Handlungsbedarf bei der Förderung der Lesekompetenz von Kindern. Jeder fünfte Viertklässler liest laut Studie schlecht. Um frühzeitig für Bücher und das Lesen zu begeistern, führt die Stiftung PRO AUSBILDUNG in Düsseldorf regelmäßig das Projekt "Vorlesebibliotheken für KiTas" durch. Düsseldorfer Unternehmen haben auch in diesem Jahr hochwertige Vorlesebibiliotheken an ausgewählte Kindertageseinrichtungen gespendet. Die Vorlesebibliotheken werden exklusiv von der Stiftung Lesen zusammengestellt. Mit der Gastgeberschaft für einen eintägigen Vorlese-Workshop für Erzieherinnen unterstützen das BWNRW und SCHULEWIRTSCHAFT NRW das Bildungsprojekt. Dr. Peter Janßen, Geschäftsführer BWNRW, begrüßte 20 Erzieherinnen zum Workshop-Tag im Haus unternehmer nrw.

Montag, 27. November 2017
Schulministerin Gebauer bei Jahrestagung SCHULEWIRTSCHAFT NRW


Dietmar Meder, Vorsitzender des BWNRW begrüßte mit den Geschäftsführerinnen von SCHULEWIRTSCHAFT NRW, Beate Gathen und Dr. Heike Hunecke, die neue Ministerin für Schule und Bildung NRW, Yvonne Gebauer, bei der Jahrestagung SCHULEWIRTSCHAFT. Die Schulministerin erläuterte das Engagement ihres Hauses u.a. in den Feldern "Digitalisierung in Schulen", "Einführung eines Fachs Wirtschaft", "Fortführung von KAoA".
100 Gäste aus Schulen, Wirtschaft, Verbänden, Ministerien und Bildungseinrichtungen waren der Einladung in das Tagungshotel Diakonie Kaiserswerth gefolgt. Neben dem "Antrittsbesuch" der neuen Schulministerin wurde bei der Jahrestagung am 23. November auch der Vortrag von Prof. Dr. Olaf-Axel Burow zum Thema "Bildung 2030 - sieben Trends, die unsere Schule revolutionieren" mit Spannung verfolgt. In einer "Aktuellen halben Stunde" konnten sich die Tagungsgäste über die Aktivitäten des Netzwerks SCHULEWIRTSCHAFT informieren.

Montag, 27. November 2017
160 Gäste bei Fachtagung in Berlin


Studien- und Berufsorientierung an Gymnasien

160 Gäste folgten der Einladung von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland und Bundesagentur für Arbeit (BA)zur gemeinsamen Fachtagung "Studien- und Berufsorientierung an Gymnasien" am 21. November 2017 im Quadriga Forum in Berlin. Ausgangspunkt für die Veranstaltung war der von der BA und SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland veröffentlichte gleichnamige Leitfaden. Er beschreibt die besonderen Rahmenbedingungen, die notwendigen Partnerschaften und Expertenunterstützung sowie weitere Erfolgsfaktoren für eine gelungene Studien- und Berufsorientierung. Bei der Fachtagung wurden aktuelle Studienergebnisse aus der Wissenschaft sowie Perspektiven der Jugendlichen, der Wirtschaft und der BA aufgezeigt. Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände sowie Friedhelm Siepe, Geschäftsführer Arbeitsmarkt bei der Bundesagentur für Arbeit, diskutierten in einer Gesprächsrunde über die Stärkung der Berufsorientierung an Gymnasien. In einem World-Café konnten die Tagungsgäste sich über gute Beispiele aus der Praxis austauschen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Silke Wölfel, Bundesagentur für Arbeit, und Dr. Heike Hunecke, SCHULEWIRTSCHAFT NRW.

Mittwoch, 27. September 2017
Digitalisierung


200 Gäste beim MINT-Tag NRW 2017

Vom Handy-Verbot zum Konzept "Bring Your Own Device" - das war eines der Themen im Rahmen des MINT-Tags NRW am 26. September 2017 in Duisburg. Mit insgesamt 18 Workshop-Angeboten setzte auch das diesjährige Netzwerk-Treffen wieder auf gute Beispiele aus der Praxis für die Praxis. 200 Lehrkräfte aus den beiden Netzwerken MINT-EC und MINT SCHULE NRW holten sich in den vielfältigen Workshops wertvolle Anregungen für Ihre Unterrichts- und Projektgestaltung. Von Seiten des Schulminsteriums und der Medienberatung NRW wurde der neue Medienpass NRW vorgestellt. Am Nachmittag wurden von Seiten des BWNRW fünf "Elmos" (Dokumentenkameras) im Netzwerk verlost. Die Gewinner-Schulen konnten sich über eine direkte digitale Unterstützung für ihren Schulalltag freuen. Dank der hervorragenden Gastgeberschaft des Reinhard-und-Max-Mannesmann-Gymnasiums Duisburg (MINT-EC-Gymnasium) wurde das Netzwerk-Treffen zu einem gelungenen Tag für alle Beteiligten.
 


MEHR

Montag, 18. September 2017
Internetplanspiel "Wirtschaft" für Schülerinnen und Schüler


Spielstart für Sekundarstufe II

Auch in diesem Jahr veranstalten das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) und SCHULEWIRTSCHAFT NRW das Internet-Planspiel „Wirtschaft“ für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II an Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs. Ziel des Planspiels ist es, das Wissen über wirtschaftliche Zusammenhänge durch eigene praxisorientierte Entscheidungen in so genannten "Spielunternehmen" zu erweitern und die Fähigkeit zur Teamarbeit zu fördern.
Informationen zu Teilnahmebedingungen und Abläufen sind dem Infoflyer zu entnehmen.
 

Montag, 18. September 2017
Klartext im Westen...


Die duale Ausbildung - Erfolgsrezept für Fachkräftesicherung

Der Vorsitzende des Bildungswerks der Nordrheinwestfälischen Wirtschaft (BWNRW), Dietmar Meder, im Blog "Klartext im Westen" von unternehmer nrw:
http://www.wirtschaftsblog.nrw/die-duale-ausbildung-erfolgsrezept-fuer-fachkraeftesicherung-und-zukunftsperspektiven/#more-454

Dienstag, 27. Juni 2017
Mehr als 3.000 Jugendliche beim Tag der Technik


Technik erleben und mitmachen – das war das Motto des diesjährigen 14. „Tag der Technik 2017“. Die Organisatoren haben es sich in diesem Jahr erneut auf die Fahnen geschrieben, Kinder und Jugendliche für technische Experimente und Ausbildungsberufe zu begeistern.
In diesem Jahr stand die Veranstaltung in Düsseldorf im Zeichen des Radsports. Passend zum Start der „Tour de France“ präsentierten Corinna Biethan, fünffache Weltmeisterin auf dem Kunstrad und die dreifache deutsche Vizemeisterin Simone Schlösser ihr Können auf dem Rad. Das Foyer der Handwerkskammer Düsseldorf verwandelte sich in eine Bühne für die Akrobatik auf dem Kunstrad. 
Auf dem Außengelände hatte der M+E-Infotruck seine Pforten geöffnet und informierte die Schülerinnen und Schüler über die technischen Berufe in der Metall- und Elektroindustrie. BWNRW und SCHULEWIRTSCHAFT NRW waren an einem Gemeinschaftstand mit METALL NRW und Düsseldorf METALL vertreten. Mit Stationen aus dem BERUFSPARCOURS wurden zahlreiche Schülerinnen und Schüler zum Ausprobieren und Mitmachen eingeladen.
Circa 3.000 vorwiegend junge Besucher nahmen wissbegierig an den beiden Veranstaltungstagen am Freitag und Samstag teil.

Dienstag, 6. Juni 2017
SCHULEWIRTSCHAFT 2027 - Signale aus der Zukunft


Strategie-Workshop in Neuss

Welche "Signale" empfangen wir aus der Zukunft? Wer sind die Zielgruppen und Netzwerkpartner von SCHULEWIRTSCHAFT in zehn Jahren? Welche Strukturen und Formate benötigen wir auf regionaler Ebene und auf Landesebene, um zukunftsfähig zu bleiben? Was sind unsere "Bildungsprodukte und -dienstleistungen" von morgen? Mit Fragen wie diesen beschäftigten sich Geschäftsführungen und Bildungsreferenten von SCHULEWIRTSCHAFT aus den verschiedenen Regionen in NRW bei einem eintägigen Strategie-Workshop in Neuss. Im kollegialen Kreis wurden Erfahrungen und Ideen zur strategischen Weiterentwicklung von SCHULEWIRTSCHAFT ausgetauscht. Das Netzwerk blickt mit großem Tatendrang in die (SCHULEWIRTSCHAFT-)Zukunft und will sich auf die „Signale“ aus dem Jahr 2027 bestmöglichst vorbereiten und die Zukunft mitgestalten.

 

Dienstag, 30. Mai 2017
Neue Schulen im Exzellenz-Netzwerk MINT SCHULE NRW


Dietmar Meder, Vorsitzender von SCHULEWIRTSCHAFT NRW und BWNRW, und Joachim Schöpke, Referatsleiter MINT im Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, überreichten am 29. Mai sechs Schulen (zwei Realschulen und vier Gesamtschulen) die Plakette MINT SCHULE NRW. 15 weitere Schulen wurden rezertifiziert. Das Exzellenz-Netzwerk MINT SCHULE NRW umfasst damit aktuell 65 zertifizierte Schulen. Unternehmer nrw und SCHULEWIRTSCHAFT NRW unterstützen die Schulen mit MINT-Lehrerfortbildungen, MINT-Camps und -Laborpraktika für Schülerinnen und Schüler. Ein besonderes Highlight für das Netzwerk ist der jährlich stattfindende MINT-Tag NRW. Bei diesem Netzwerk-Treffen, wie auch bei ausgewählten MINT-Veranstaltungen, kommen Schulleitungen und Lehkräfte aus den Exzellenz-Netzwerken MINT-EC NRW (Sekundarstufe II) und MINT SCHULE NRW (Sekundarstufe I) zusammen, um in schulform-übergreifenden Workshops aktuelle MINT-Themen zu bearbeiten.


MEHR

Montag, 22. Mai 2017
Düsseldorfer Schule gewinnt bei JUNIOR Landeswettbewerb


Die Schülerfirma "Planckleisten" vom Max-Planck-Gymnasium in Düsseldorf  hat am 18. Mai den  JUNIOR Landeswettbewerb und damit den Titel „Bestes JUNIOR Unternehmen Nordrhein-Westfalen 2017“ gewonnen. Die Gruppe konnte damit das zweite Mail infolge den Titel für die Schule holen. Die dreizehn Schülerinnen und Schüler setzten sich gegen eine Konkurrenz aus 9 Finalisten in ganz Nordrhein-Westfalen durch. Mit ihrer Geschäftsidee „Magnetische Posterhalter“  beeindruckten sie die fünfköpfige Jury in einem besonderen Maße. Ihr Sieg qualifizierte die Jungunternehmer aus Düsseldorf  für die Teilnahme am Bundeswettbewerb im Juni 2017 in Berlin, bei dem sie nicht nur den Titel „Bestes JUNIOR Unternehmen 2017“ erhalten können, sondern auch die Einladung zum Europawettbewerb der Schülerfirmen nach Brüssel in Belgien.
Über Platz 2 freute sich das Unternehmen „dasMuesli“ aus  Ennepetal vom Städtischen Reichenbach-Gymnasium  mit der Geschäftsidee  Müslimischungen to go und Ein-Portionspackungen zu verkaufen.
Bronze durfte das Unternehmen „„17Bit“ vom BIB International College aus Bergisch-Gladbach entgegennehmen. Die Schülerinnen und Schüler waren das einzige Unternehmen mit einer Dienstleistung beim Wettbewerb. Sie entwickelten für ihre Kunden Marketingkonzepte und setzten dies dann um.
Die Preise verliehen Ministerialdirigent Wulf Noll, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, und Dietmar Meder, Vorsitzender des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. und Vorsitzender SCHULEWIRTSCHAFT NRW.

 

Mittwoch, 17. Mai 2017
Die Chemie stimmt!


20 Jugendliche bei Chemie-Camp in Bielefeld

Für drei Tage nahmen im Mai 20 Schülerinnen und Schüler von acht ostwestfälischen MINT-EC-Schulen an einem gemeinsamen Chemie-Camp teil. Organisiert wurde das Forschungscamp in Bielefeld vom Verein experiMINT e.V., dem Ceciliengymnasium Bielefeld (MINT-EC Schule) und SCHULEWIRTSCHAFT NRW im Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW). Gefördert wurde die dreitägige Veranstaltung vom Verband der Chemischen Industrie NRW.
Was waren die Ziele der drei Tage? Die Schülerinnen und Schüler sollten die Welt der Chemie im Bereich der Bielefelder Hochschulen besser kennenlernen, in ein konkretes Chemie-Unternehmen hineinschnuppern, Menschen in der Ausbildung mit Chemie-Bezug kennenlernen. Das praktische Arbeiten in den Laboren der beteiligten Unternehmen - zumeist in Zusammenarbeit mit den Auszubildenden vor Ort - war hierbei ein besonderes Highlight. Baxter, Evonik und Storck in Halle / Halle Künsebeck sind Unternehmen, die man bei der Berufs- und Studienorientierung im Bereich Chemie nur bedingt im Blick hat. Dass diese Unternehmen aber im Bereich der Pharmazie, der Biotechnologie und der Lebensmittelanalytik und damit auch mit Bezug zum Fachbereich Chemie aktiv sind, konnten die Schülerinnen und Schüler hautnah bei diesem Camp erleben.

 

Dienstag, 16. Mai 2017
Vernetzte Welt - Digitaltechnik - Moderne Mobilität


130 Lehrkräfte besuchten Fortbildung in Düsseldorf

In Kooperation mit der Genius WissensCommunity hatte SCHULEWIRTSCHAFT NRW am 11. Mai 2017 zu einer spannenden Lehrerfortbildung in das Mercedes-Sprinter Werk in Düsseldorf eingeladen:
"Vernetzte Welt – Mensch-Maschine-Interaktion" lautete der Titel der Fortbildung, die ich vor allem an Physik- und Techniklehrkräfte in der Sekundarstufe I  richtete. Im Fokus standen die Themenbereiche „Vernetzung in der modernen Welt“, „Grundlagen der Digitaltechnik“, „Das Internet der Dinge“ sowie „Moderne Mobilität“. Die teilnehmenden Lehrkräfte konnten nach einer theoretischen Einführung in die themenspezifischen Arbeitsmaterialien von Genius direkt einzelne Aufgabenstellungen im Rahmen eines Workhshops testen. 
 

Mittwoch, 5. April 2017
Berufsfelderkundung bei unternehmer nrw


Heute kamen "Schule" und "Wirtschaft" auf eine besondere Art zusammen: Zwölf Schülerinnen und Schüler aus Düsseldorf haben heute bei der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW, unternehmer nrw, in verschiedene Arbeitsbereiche hinein geschnuppert. Die Schüler haben Mitarbeitern über die Schulter geschaut und erfahren, wie die Arbeit in den Berufsfeldern Büro, IT/EDV, Kommunikation/Pressearbeit und Jura konkret aussieht. Dabei haben sie beispielsweise erkundet, wie ein typischer Arbeitstag abläuft oder welche Voraussetzungen man für die jeweilige Tätigkeit mitbringen muss. Die Berufsfelderkundungen bei unternehmer nrw fanden im Rahmen der Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung statt. Diese speziellen Orientierungstage werden im Kontext der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)" umgesetzt. unternehmer nrw gehört zu den Partnern im Ausbildungskonsens, die diese Landesinitiative mit auf dem Weg gebracht haben.  
 

Montag, 20. März 2017
MINT 2017


MINIPHÄNOMENTA auch für Sek. I

In den letzten Jahren wurde der Einsatz der MINIPHÄNOMENTA auch erfolgreich an weiterführenden Schulen in der Sekundarstufe I erprobt. Am 29.-30. September 2017 wird eine Fortbildung angeboten, bei denen Lehrkräfte von Grundschulen und weiterführenden Schulen gemeinsam die Einsatzmöglichkeiten der Stationen im Schulalltag kennen lernen können. Der Einsatz der MINIPHÄNOMENTA empfiehlt sich für den Unterricht, die Pausen, im Rahmen von MINT-Arbeitsgruppen, Projektwochen, und in der Gestaltung des Ganztagsangebots. Für viele Schulen bildet die MINIPHÄNOMENTA auch einen geeigneten Einstieg in eine naturwissenschaftliche Profilbildung. Interessierte wenden sich bitte an Dr. Heike Hunecke. hunecke@bwnrw.de.
http://bw-nrw.de/schulewirtschaft/aktivitaeten/MINT/miniphaenomenta

 

Dienstag, 14. März 2017
Internetplanspiel Endrunde 2017


Sieger kommen aus Köln

Auch in diesem Schuljahr führten das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) und SCHULEWIRTSCHAFT NRW das Internetplanspiel „Wirtschaft“ für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II durch. Von den 126 gestarteten Spielgruppen aus 22 Schulen waren die besten Teams in die Zwischenrunde gekommen. In der Endrunde spielten dann im März 2017 die sechs besten Gruppen der Zwischenrunde im Haus „unternehmer nrw“ um den Gesamtsieg. Die Endrunde stand in diesem Jahr erneut unter dem Motto „Drei gegen Drei“. Drei der Endrundenteilnehmer stammten vom Erich Gutenberg Berufskolleg aus Köln. Die anderen drei Finalisten hatten aus Troisdorf den Weg vom Georg Kerschensteiner Berufskolleg nach Düsseldorf gefunden. Schließlich fiel die Entscheidung dann doch deutlich zugunsten der Kölner vom Erich-Gutenberg-Berufskolleg aus. Diese belegten alle drei Podestplätze und freuten sich über die Geldpreise, die unternehmer nrw ausgelobt hatte.
 

Dienstag, 28. Februar 2017
MINT-EC SchoolSlam und British Council


Zwei Preisträger aus NRW

Um die MINT-EC-Schülerinnen und -Schüler zu motivieren, sich in MINT-Themen gezielt mit der englischen Sprache zu beschäftigen, haben MINT-EC und der British Council den SchoolSlam ins Leben gerufen. Für die Teilnahme suchten sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppen ein MINT-Thema aus und erstellten dazu ein Video. Die eingesendeten Beiträge wurden von einer Jury des British Council bewertet. Ausschlaggebend hierbei waren die drei C´s: Content, Clarity und Charisma. Zu gewinnen gab es 500 Euro für den ersten Platz, 300 Euro für Platz zwei und 100 Euro für Platz drei.  Mit ihrem Beitrag „The Invisible Danger" sicherten sich die Bielefelder Schülerinnen und Schüler des Ceciliengymnasiums den 1. Platz im englischsprachigen MINT-EC SchoolSlam mit British Council. Außerdem wurden sie für ihren Beitrag mit dem Sonderpreis „seas & oceans" vom British Council ausgezeichnet.
https://www.mint-ec.de/angebote/angebote-fuer-schuelerinnen-und-schueler/mint-ec-schoolslam-mit-british-council/
Den zweiten Platz belegten Schüler der Gutenbergschule in Wiesbaden mit ihrem Projekt „Special Relativity" und Platz drei das Schülerteam des Gymnasiums Wolbeck in Münster mit dem Thema „Autophagy". Wir gratulieren den Gewinner-Schulen aus Hessen und NRW!

Mittwoch, 15. Februar 2017
Solar-Cup „Lichtblitz“ auf dem Tag der Technik 2017


EINLADUNG für technikinteressierte Schüler/innen ab Kl. 5

Bereits vor der offiziellen Einladung für den Tag der Technik 2017 am 23. und 24. Juni 2017 in der Handwerkskammer Düsseldorf laden die Initiatoren technikinteressierte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 zur Teilnahme am Solarautorennen „Lichtblitz“ ein.

Für das Modellsolarauto-Wettrennen „Lichtblitz“ bauen Schülerteams Solarmobile, die am Samstag, den 24. Juni 2017, beim „Lichtblitz“-Rennen gegeneinander antreten werden. Am Freitag, den 23. Juni 2017, wird im großen Saal der Handwerkskammer die Möglichkeit zu einem Probetraining bestehen. Die IHK Düsseldorf lobt für die Sieger attraktive Geldpreise aus.
Zu den Akteuren und Ausstellern beim Tag der Technik gehören u.a. die Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW, unternehmer nrw, und das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT NRW.

 

Montag, 6. Februar 2017
Das MINT-Camp war klasse!


Camps als besonderes Highlight für Schülerinnen und Schüler

Für Schulen aus den Netzwerken MINT SCHULE NRW und MINT-EC bieten unternehmer nrw und SCHULEWIRTSCHAFT NRW regelmäßig MINT-Camps an. Mit Kooperationspartnern, wie z.B. dem Science College Haus Overbach, werden regelmäßig ein- und mehrtägige Angebote in den Bereichen Chemie, Physik, Robotik u.a. umgesetzt. Ein Ziel ist hierbei sowohl die grundlegende Begeisterung von Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangstufen 5-7, wie auch die Förderung von MINT-Talenten, die sich bereits stärker in der Berufswahlvorbereitung befinden (ab Jahrgangstufe 8). Erfreulich ist in jedem Fall, dass das Forschen und Experimentieren an einem außerschulichen Lernort auf großes Interesse stößt. Dies zeigen auch die Berichte der Jugendlichen auf ihren Schulwebseiten: https://sites.google.com/site/marienschuleemsdetten/mint
 


Deine bionische Idee in 3D


MINT-Lehrerfortbildung in Leverkusen

Auf dem interdisziplinären Forschungsgebiet der Bionik können Schülerinnen und Schüler ihr Verständnis biologischer, physikalischer und chemischer Prinzipien anwenden, um Probleme nach dem Vorbild der Natur zu lösen. Beim Realisieren ihrer Lösungsansätze kann der 3D-Drucker als nützliches Werkzeug eingesetzt werden.
Vor diesem Hintergrund hat das Landrat-Lucas-Gymnasium (MINT-EC-Schule) für Schulen aus den Netzwerken MINT-EC und MINT SCHULE NRW eine Lehrerfortbildung ausgerichtet:  "Deine bionische Idee in 3D". Hierbei konnten die Lehrkräfte die Grundlagen des 3D-Drucks kennen lernen und das Modellieren in 3D mit Hilfe von Computer Aided Design testen. Abschließend wurden mögliche Verknüpfungen von Fragestellungen der Bionik und Anwendungen des 3D-Drucks vorgestellt. Die Rückmeldungen aus den Schulnetzwerken zeigen, dass der 3D-Druck ein zukunftsweisendes Thema - nicht nur für die allgemeine MINT-Bildung - sondern auch für die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft ist.