Initiativen und Projekte zur Fachkräftesicherung

BILDUNG.WIRTSCHAFT.NRW
Geförderte Weiterbildung für die Arbeitswelt 4.0

ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG -
"Eine TQ besser!"

Zertifikatslehrgang "Digitalisierung und vernetzte Produktion in der Chemie"

Q 4.0 - Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel

Zukunftszentrum KI NRW

AlphaGrund vernetzt

Sozialpartner fördern die Grundbildung in NRW

Weiterbildungsberatung am Standort Südwestfalen

                                         

Betriebsabläufe optimieren, Qualität sichern, Fachkräfte gewinnen: Arbeitsorientierte Grundbildung (AoG) lohnt sich, besonders mit Blick auf den demographischen Wandel und den Fachkräftebedarf. Sie hilft dabei, berufliche Potenziale von An- und Ungelernten zu nutzen

Das BWNRW beteiligt sich in einem Konsortium mehrerer Bildungswerke der Wirtschaft unter Federführung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) an dem bundesweiten Projekt „AlphaGrund vernetzt - Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener“. Dieses knüpft an die in einer früheren Projektphase von den AlphaGrund-Partnern erarbeiteten Strategien und Konzepte der betrieblichen Ansprache und der Umsetzung von arbeitsplatznahen und lebensweltbezogenen Angeboten zur Förderung von Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener an. Die Aktivitäten werden intensiviert, auf betriebliche Bedarfe hin modifiziert und branchenspezifisch zugeschnitten. Das Projekt AlphaGrund vernetzt entwickelt kostenlose und passgenaue Weiterbildungen für Beschäftigte mit Grundbildungsbedarfen, die sich auf die konkrete Arbeitssituation beziehen.

Die Schulungen unterstützen Beschäftigte beispielsweise dabei, Sicherheitsanweisungen, Protokolle und Dokumentationen besser zu verstehen. Auch die Verbesserung der Fachsprache, die Kommunikation im Team oder mit Kundinnen und Kunden sowie der Ausbau von sozialen oder personellen Kompetenzen sind Themen von Grundbildungsschulungen. Dazu gehört neben der Arbeit im Team, die Fähigkeit Probleme zu lösen oder der konstruktive Umgang mit Veränderungen. Ebenso bieten AlphaGrund-Schulungen die Möglichkeit, die Rechenkompetenzen oder den Umgang mit digitalen Medien zu verbessern. Die Grundbildungsangebote werden bedarfsorientiert auf die individuellen Rahmenbedingungen im Unternehmen zugeschnitten, so dass Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen profitieren.
 
Auch für Entscheidungsträgerinnen und -träger bietet AlphaGrund Informationen und Unterstützung zum Thema an: Dazu werden Führungskräfte, Personalverantwortliche und Vertretende der Arbeitgeber- und Branchenverbände sowie der betrieblichen Mitbestimmung über das Thema aufgeklärt und sensibilisiert. Die Vernetzung relevanter Akteurinnen und Akteure rückt gezielt das Thema AoG in den betrieblichen Fokus. Die Grundbildungsangebote werden durch die Bildungswerke der Wirtschaft in den Ländern Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen, Sachsen, Baden-Württemberg und Bayern umgesetzt. Koordiniert sowie wissenschaftlich begleitet wird AlphaGrund durch das Institut der deutschen Wirtschaft.

Ein Erklärvideo zeigt, wie geringqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen stärker in die Weiterbildung miteinbezogen werden können und warum arbeitsplatzorientierte Grundbildung sich lohnt.

Ansprechpartner:
Dr. Peter Janßen (0211/4573-245, janssen@bwnrw.de)
Suzana Rieke (0211/4573-224, rieke@bwnrw.de)

Weitere Informationen: alphagrund-projekt.de

Das Projekt AlphaGrund vernetzt wird im Rahmen der AlphaDekade 2016-2026 mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen W1512AOG gefördert.

Projektpartner: