"Zukunftsfähig und krisenfest werden"– Neues Programm für Fach- und Führungskräfte 2023
Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage!

Die Entwicklung zu einem zukunftsfähigen und krisenfesten Unternehmen ist derzeit sicherlich die größte Herausforderung der Wirtschaft in NRW. Kontinuierliche Veränderung ist mittlerweile zur Regel im Unternehmensalltag geworden. Insbesondere für die wichtigste Ressource im Unternehmen, die Beschäftigten, bedeutet dies, sich immer wieder für diesen Wandel gewinnen zu lassen und sich anzupassen. Die Unternehmensleitungen müssen sie bei der Entwicklung der dafür nötigen Kompetenzen unterstützen. Auf diese Weise kann auch dem Fachkräftemangel in den Unternehmen entgegengewirkt werden.

Das BWNRW unterstützt die Unternehmen bei dieser Aufgabe auch 2023 wieder – online und in Präsenz – mit aktuellen, hochwertigen und praxisnahen Seminaren, die sich an betrieblichen Erfordernissen, wirtschaftlichen Entwicklungstrends sowie an der aktuellen Rechtslage orientieren. So bietet es zusätzlich zu den traditionellen und stets aktualisierten Recht-Seminaren neue Themen wie Gestaltung internationaler Lieferverträge und Gewerbliches Miet- und Pachtrecht an. Hinzu kommen der neue Themenbereich Handels- und Gesellschaftsrecht sowie arbeitsrechtliches Wissen für wichtige nordrhein-westfälische Handelspartner wie Indien, Italien, Luxemburg und Tschechien.

Damit Ausbildungsverantwortliche den digitalen Wandel in der Ausbildung aktiv mitgestalten können, hat das BWNRW seine Themen im Bereich Ausbildung/Berufseinstieg entsprechend ihren aktuellen Bedarfen und den Bedürfnissen von Auszubildenden ausgerichtet: Cleveres Azubi Recruiting, Azubis begleiten aus dem Homeoffice, Ausbildung 4.0 – Digitalisierte Ausbildung, Medienkompetenz für die Ausbildung, Lernvideos für die Ausbildung erstellen, MS365 in der Ausbildung sowie PPR-Onlinetraining und Crashkurs Prüfungsvorbereitung für Azubis.

Die Bereiche Personalmarketing/-entwicklung/-managementExklusiv für Frauen sowie Führungskompetenz greifen mit dem Lehrgang Kompetenzaufbau & Vernetzung für High Potentials und Seminaren wie Frauen im Business – überzeugend führen und Hybride Teams weitere Themen auf, die sich an den veränderten Kompetenzprofilen von Führungskräften orientieren. Im Bereich Agilität und Change geht es überwiegend um den Umgang mit Veränderungsprozessen wie KI erkennen, bewerten und durchführen und Change Kommunikation. Abgerundet wird das Angebot durch die Bereiche Arbeitstechniken/Persönliche KompetenzenVertrieb und Sprachen, in denen insbesondere die Kommunikationskompetenzen eine wichtige Rolle spielen.

Über das gesamte Angebot für Fach- und Führungskräfte 2023 vom BWNRW in Düsseldorf und am Standort Südwestfalen können Sie sich ab sofort auf unserer Seminarhomepage informieren. Wie Sie sich hier auch Ihr individuelles Programm (PDF) mit den für Sie besonders interessanten Seminaren zusammenstellen können, erklären wir Ihnen kurz und knapp in der beiliegenden Anlage. Falls Sie ein anderes Thema oder ein individuell angepasstes Inhouse-Seminar suchen, nehmen Sie mit uns einfach Kontakt über die neue Inhouse-Kachel auf. Die Newsletter des BWNRW bestellen Sie am besten über die gleichnamige Kachel.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Ihr BWNRW

Kompetente Ansprechperson für die jungen Kollegen und Kolleginnen werden!
Seminare für Jugend- und Auszubildendenvertreter Januar - April 2023

Von Januar bis April 2023 haben die Jugend- und Auszubildendenvertretungen wieder die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in aktuellen und praxisorientierten Seminaren zu erweitern. Insbesondere neu gewählte Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretungen sammeln in dem zweitägigen Präsenzseminar JAV: Rechte und Pflichten der JAV  grundlegendes sowie weiterführendes Wissen für die Ausübung ihres verantwortungsvollen Amtes. Dazu werden sie mit den Rechten und Pflichten der Jugend- und Auszubildendenvertretungen vertraut gemacht und erhalten praxisorientierte Hilfestellungen. 

In JAV: Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung wird ihnen neben dem kleinen 1 x 1 des Berufsausbildungsvertrags und des Ausbildungsverhältnisses auch die Mitwirkungsmöglichkeiten und Grundlagen der Arbeitnehmerschutzrechte für Azubis vermittelt. Und Umgang mit psychisch auffälligen Jugendlichen sensibilisiert und informiert über diese Erkrankungen und die angemessene Kommunikation mit den betroffenen Jugendlichen.

JAV: Rechte und Pflichten der JAV, 19. - 20.01.2023, Essen,Seminarkosten: 965,00 €

JAV: Rechte und Pflichten der JAV, 02. - 03.03.2023, Unna, Seminarkosten: 965,00 €

JAV: Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung, 23. - 24.03.2023, Essen,Seminarkosten: 965,00 €

Umgang mit psychisch auffälligen Jugendlichen, 25.04.2023, Essen, Seminarkosten: 485,00 €

16.11.2022: Arbeitsrecht Spanien: Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis - 14.12.22: Arbeitsrecht USA
Online-XTRASEMINARE RECHT INTERNATIONAL

Neben den Tarifverträgen ist das spanische Arbeitsgesetz (Estatuto de los Trabajadores, ET) die wichtigste gesetzliche Grundlage des spanischen Arbeitsrechts. Eine umfassende Reform mit sehr komplexen Regelungen des spanischen Arbeitsrecht fand zuletzt 2012 statt. Neue Bestimmungen zum Home-Office gibt es seit Juni diesen Jahres. Das Online-XTRASEMINAR Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis am 16.11.2022 von 9.30 bis ca. 15.30 Uhr legt deshalb ein besonderes Augenmerk auf jene Fragestellungen, mit denen sich deutsche Unternehmen insbesondere bei der Begründung und der Beendigung des Arbeitsverhältnisses von Arbeitnehmern in Spanien auskennen sollten. Die Seminargebühr beträgt 310 € pro Person => ANMELDUNG
 

Fundierte Kenntnisse und das Verständnis des US-amerikanischen Arbeitsrechts spielen bei der Umsetzung erfolgreicher Unternehmungen auf dem amerikanischen Markt eine wichtige Rolle. Das amerikanische Arbeitsrecht zielt nämlich, anders als das deutsche Arbeitsrecht, welches von der strukturellen Unterlegenheit des Arbeitnehmers ausgeht, vielmehr auf Vertragsfreiheit. Geschäftsführer und Personalverantwortliche bekommen in dem Online-XTRASEMINAR  Arbeitsrecht USA am 14.12.2022 von 9.30 Uhr bis ca. 14.30 Uhr einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des amerikanischen Individualarbeitsrechts. Ferner werden die wesentlichen Aspekte des Arbeitsverhältnisses mit Auslandsbezug behandelt. Die Seminargebühr beträgt 310 € pro Person (Anmeldeschluss: 25.11.22) => ANMELDUNG

07.11.2022: Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Was will der Gesetzgeber und was muss gemacht werden? (Online-XTRASEMINAR)

Am 1. Januar 2023 tritt das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Kraft. Alle Unternehmen mit mehr als 3.000 Arbeitnehmern, die ihre Hauptverwaltung, ihren Verwaltungs- oder Satzungssitz oder eine Zweigniederlassung in Deutschland haben, müssen bis dahin ihre Lieferketten auf Verletzungen von grundlegenden Menschenrechts- und Umweltstandards ebenso wie auf das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit überprüfen und diese verhindern. Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden fallen ab 2024 unter dieses Gesetz. Kleinere Unternehmen können als Teil einer Lieferkette wiederum auch von den Sorgfaltspflichten ihrer Kunden betroffen sein.

Deshalb informiert die Sonderveranstaltung Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Was will der Gesetzgeber und was muss gemacht werden? am 7. November 2022 von 9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr online über die wesentlichen Inhalte und die wichtigsten Anforderungen wie Grundsatzerklärung, Risikomanagement, Risikoanalyse, Präventions- und Abhilfemaßnahmen, Beschwerdeverfahren sowie Dokumentations- und Berichtspflichten und auch die zu treffenden Maßnahmen für die Umsetzung des LkSG. Der Referent Dr. Jan Tibor Lelley als Fachanwalt für Arbeitsrecht übernimmt dabei die arbeitsrechtlichen Implikationen und Dr. Tobias Eggers als Fachanwalt für Strafrecht die strafrechtlichen Aspekte.

Das Seminar richtet sich an die Geschäftsführung, Vorstände, Fach- und Führungskräfte aus Bereichen wie Einkauf, Produktion, Lieferantenmanagement, Logistik, Qualitätsmanagement, Compliance, Personal, Recht, Organisation sowie Interessierte, die ebenfalls vom LkSG tangiert werden.

Die Seminargebühr beträgt 345 Euro pro Person inkl. Seminarmaterialien (Anmeldeschluss: 03.11.2022).=> ANMELDUNG/PROGRAMM

Das neue Seminarangebot für Betriebsratsmitglieder und Jugend- und Auszubildendenvertretungen 2023
Online- und Präsenzseminare Januar - Dezember 2023 - einfach mal blättern

Wir freuen uns, Ihnen das neue BWNRW - Programmheft 2023 als interaktive PDF-Datei zu präsentieren. Egal, ob Sie das Programm downloaden oder es durchblättern. Sie kommen nun schnell zum Seminar: Über die Links im PDF-Inhaltverzeichnis navigieren Sie zur ausführlichen Seminarbeschreibung und von dort mit einem Klick auf den Seminartitel direkt zur Online-Anmeldung. 

Die einwöchigen Grundlagenseminaren I–III: Amtsführung, Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht vermitteln Betriebsratsmitgliedern die notwendigen Kenntnisse für ihre Arbeit. Ergänzt wird dieses rechtliche Basiswissen durch zwei- bis dreitägige Seminare aus den Bereichen Arbeitsrecht und Tarifvertragsrecht METALL NRW.

In den Seminaren aus dem Bereich Betriebsratsarbeit in der Praxis können Einsteiger und Fortgeschrittene insbesondere wichtige Schlüsselkompetenzen für den zwischenmenschlichen Arbeitsalltag in Themen wie Die schwierige Situation als Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretung und Mediation im Betriebsratsalltag – Konflikte wirkungsvoll auflösen trainieren und erweitern. 

Das Angebot, welches speziell auf die Bedürfnisse von Frauen im Betriebsrat ausgerichtet ist, setzt neben dem Stimmtraining neue Akzente mit Betriebsratsarbeit souverän gestalten: Mal einen Tag innehalten und die persönlichen Stärken trainieren. 

Der Bereich Zukunftsorientiert handeln informiert und sensibilisiert – größtenteils online – für Themen wie Veränderungsprozesse im UnternehmenKünstliche Intelligenz, Diversity gestalten und Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Abgerundet wird das Portfolio durch die Seminare für Jugend- und Auszubildendenvertretungen, in denen die Mitglieder grundlegendes und vertiefendes Wissen für die Ausübung ihres Amtes erlernen.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Angebot und freuen uns, Sie 2023 wieder bei unseren Seminaren zu begrüßen.

Ihr BWNRW

einfach mal blättern

 

21.11.2022: Das neue Hinweisgeberschutzgesetz - Was kommt nun auf die Unternehmen zu? (Online-XTRA-Seminar 11.00 – 16.00 Uhr)

Die EU-Hinweisgeberrichtlinie vom 16.12.2019, die den Schutz von Hinweisgebern auf ein EU-weit einheitliches Niveau setzt, wird nun mit dem neuen Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) auch auf nationaler Ebene in Deutschland umgesetzt. Es  gilt für alle privatwirtschaftliche Unternehmen sowie öffentlichen Stellen mit mehr als 50 Mitarbeitenden und folglich müssen diese eine interne Meldestelle einrichten. Bei Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten muss dies erst bis Ende 2023 erfolgen. Diese interne Meldestelle muss unabhängig und hinreichend fachkundig sein. Und über die Meldestelle muss eine vertrauliche Meldung und Bearbeitung eingehender Hinweise sichergestellt werden.

Aufgrund der starken Nachfrage bietet das BWNRW das Online-XTRA-Seminar Das neue Hinweisgeberschutzgesetz – Was kommt nun auf die Unternehmen zu erneut am 21. November 2022 von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr an. Das Seminar zeigt auf, wie die Unternehmen die Einhaltung des Hinweisgeberschutzgesetzes in ihren Organisationen sicher stellen können und was sie dabei beachten müssen. Das Seminar ist in 2 Blöcke aufgeteilt: 11:00-13:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr

Das Seminar richtet sich an Mitglieder der Geschäftsführung, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Recht, Compliance und Personal sowie an Verantwortungsträger für die Bereitstellung der internen Meldestelle nach Hinweisgeberschutzgesetz und Datenschutzbeauftragte.

Die Seminargebühr beträgt 310 Euro pro Person (Anmeldeschluss: 16.11.2022). => Information/Anmeldung

Start Oktober 2022: Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel - Trainings für Ausbildungs- und Berufsschulpersonal
Neue kostenfreie hybride Q 4.0 Trainings für Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Lehrkräfte aus den Berufsschulen

Der digitale Wandel macht sich in allen Bereichen der Arbeitswelt bemerkbar. Daher ist das Ausbildungspersonal zunehmend gefordert, die Ausbildungsprozesse an die digitalen Veränderungen anzupassen. Hier setzt das bundesweite „NETZWERK Q 4.0 – Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel“ an. Es vermittelt moderne Fach- und Sozialkompetenzen, damit Inhalte und Prozesse der dualen Berufsausbildung entsprechend den Anforderungen des digitalen Wandels (neu) gestaltet werden können. 

Das NETZWERK Q 4.0 ist ein gemeinsames Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) und der Bildungswerke der Wirtschaft und anderen Bildungsinstitutionen. In Nordrhein-Westfalen wird das Projekt vom BWNRW umgesetzt. 

Um den Digitalisierungsprozess in der Ausbildung zu unterstützen, bietet das Netzwerk Q 4.0 in NRW ab Oktober 2022 wieder neue hybride Q 4.0 Trainings:

„Lernbegleitung im digitalen Wandel" 
Lernvideos erstellen – Fachinhalte vermitteln“ 
„Digitale Baustelle für Ausbilderinnen und Ausbilder im GaLaBau“  
Zukunftsorientierte Ausbildung in der Chemie“ 
Additive Fertigung live erleben“ 
„Ausbildung in der Industrie, nicht ohne KI“ 
„Digitale Lernfabrik für die textile Ausbildung“ 

Diese Trainings sind kostenfrei und richten sich an für interessierte Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Lehrkräfte aus den Berufsschulen.

Der neue BWNRW Jahresbericht 2021-22 ist erschienen.
Einfach mal durchblättern!

Pünktlich zur Mitgliederversammlung des BWNRW am 6.09.2002 ist auch der BWNRW Jahresbericht 2021-22 erschienen, der unter dem Titel BILDUNG FÜR DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT die Angebote und Projekte des BWNRW darstellt.

Die Bildungsangebote werden entlang der gesamten Bildungskette entwickelt – von der Schule über die Ausbildung bis zur betrieblichen und beruflichen Weiterbildung. Sie orientieren sich in allen Bildungsbereichen an den Bedarfen der Unternehmen und Verbände insbesondere an dem Thema Fachkräftesicherung sowie den aktuellen Entwicklungen wie der digitalen und ökologischen Transformation.

Darüber hinaus engagiert sich das BWNRW für die Förderung von arbeitsorientierter Grundbildung und Alphabetisierung in Betrieben sowie im Rahmen der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG „Eine TQ besser“ für die Weiterbildung geringqualifizierter Berufstätiger. Auch Weiterbildungsangebote, die nach dem Qualifizierungschancengesetz von den Arbeitsagenturen gefördert werden, zählen zum Portfolio. Zudem ist das BWNRW Teil des Netzwerks Q 4.0 zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals für die digitale Arbeitswelt sowie des Zukunftszentrums KI NRW.

Angeschlossen an das BWNRW führt das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT NRW verschiedene Projekte für Schüler zur Ökonomischen Bildung, Berufsorientierung und MINT-Bildung sowie Fortbildungen für die Lehrerschaft und die Schulleitungen durch.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern eine anregende Lektüre unseres Jahresberichts

Einfach mit einem Klick auf das Titelfoto druchblättern!
7. + 14.09.2022: Recruiting und Personalarbeit medienwirksam gestalten - Junge Generationen ansprechen (Online-Seminar)

Der Markt um Fachkräfte, Bewerber und Azubis ist hart umkämpft. Oft gehen eigene Stellenanzeigen in der Masse unter, generieren wenige Bewerbungen, Active Sourcing greift nicht, der Markt scheint leergefegt und nicht interessiert. Und wenn junge Menschen in die Organisation kommen, nehmen ältere Mitarbeitende sie oft als zu fordernd oder selbstbewusst wahr.

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden anhand des Generationenmodells, wie jüngere Generationen in der Berufswelt „ticken“ und was sie anspricht. Insbesondere bekommen sie Einblicke in das Mindset und die Weltsicht der Jungen in Bezug auf die Arbeitswelt. Sie lernen, wie sie ihr Unternehmen attraktiv sichtbar und medienwirksam für das Recruiting und die Personalarbeit darstellen können. Dabei werden sowohl die Kanäle wie auch Inhalte berücksichtigt. Dieses Online-Seminar findet am 7. + 14.09.2022 jeweils von 9.30 - 13.30 Uhr statt. 

Die Seminargebühr beträgt 620 € p. P. inkl. Materialien => Informationen/Anmeldung

Betriebliches Gesundheitsmanagement: strategisch – strukturiert & nachhaltig
Online-Lehrgang Strategischer Gesundheitsexperte

Die Gesundheit der Mitarbeitenden ist für jedes Unternehmen eine sehr wichtige Ressource und sollte deshalb bestmöglich gefördert werden! Ein strukturiertes und nachhaltig wirksames Vorgehen im Gesundheitsmanagement hat nicht nur viele positive Effekte in Richtung Leistungsfähigkeit der Beschäftigten. Auch Unternehmensressourcen wie Zeit und Geld können so sinnvoll und zielgerichtet eingesetzt werden.
 
Dieser Online-Lehrgang schult Mitarbeitende, die im Unternehmen für das BGM zuständig sind, an sechs Nachmittagen in allen Themen, die für ein strukturiertes, strategisch ausgerichtetes und nachhaltig wirksames betriebliches Gesundheitsmanagement nötig sind. Der Lehrgang zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug, eine integrierte Lernstandkontrolle, vertiefendes Arbeiten und Austausch auf einer E-Learning-Plattform aus sowie durch die Projektaufgabe, die die Lernthematik mit dem eigenen Arbeitsalltag verknüpft. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch das trägerinterne Zertifikat „Expertin/Experte für Strategisches Gesundheitsmanagement“ bescheinigt.
 
Der Lehrgang startet am 19.10.2022. Die Seminargebühr beträgt 729 Euro pro Person (Anmeldeschluss: 28.09.2022). =>ANMELDUNG/PROGRAMM
 
Weitere Informationen/Beratung: Uta Kressin, 02371/8291-957, mailto:kressin@bwnrw.de
 

NEU: Erstellen Sie sich mit wenigen Klicks Ihr individuelles Seminarprogramm!

 

Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Online-Seminar am 22. September 2022 von 13.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr

Vertragsärzte können die Krankschreibung eines gesetzlich versicherten Arbeitnehmers seit dem 1. Oktober 2021 mittels der sog. elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) elektronisch an die Krankenkassen übermitteln. Diese sind seit dem 1. Januar 2022 verpflichtet, nach Eingang der Arbeitsunfähigkeitsdaten eine Meldung zum Abruf für den Arbeitgeber zu erstellen. Mit Ende der sogenannten Pilotphase und damit spätestens ab dem 1. Januar 2023 haben auch die Arbeitgeber, die von den Krankenkassen bereitgestellten Arbeitsunfähigkeitsdaten elektronisch abzurufen.
 
Die Umstellung des Verfahrens auf die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) wirft eine Reihe von praktischen und rechtlichen Fragen auf. Zur Erörterung dieser Thematik sowohl aus arbeitsrechtlicher Perspektive als auch aus Sicht der Krankenkassen bietet das BWNRW erneut am 22. September 2022 in dem Zeitraum zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr das Online-Seminar Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an. Durch Kurzreferate und praktische Fallbeispiele lernen Geschäftsführungen, Personalleitungen, Personalreferenten, Fach- und Führungskräfte Personal sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung neben dem Zeitplan der Einführung auch die einzelnen Schritte der eAU, deren rechtliche Grundlagen sowie die konkrete Herausforderungen für die Praxis kennen.
 
Die Seminargebühr beträgt 225 € p. P. inkl. Materialien 
 

10.08.2022: Das neue Arbeitsbedingungengesetz und seine Folgen für die Unternehmen (Online-XTRA-Seminar)
Wiederholungen der Sonderveranstaltung

Das "Arbeitsbedingungengesetz" wird mit Wirkung vom 1. August 2022 die EU-Arbeitsbedingungenrichtlinie umsetzen. Dieses Gesetz wird sich auf zahlreiche Gesetze wie auf das Nachweisgesetz, das Berufsbildungsgesetz, das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, die Gewerbeordnung und das Teilzeit- und Befristungsgesetz auswirken. Die weitreichendsten Folgen ergeben sich für das Nachweisgesetz und damit für die Arbeitsvertragsgestaltung.

So sorgt dieses Gesetz nicht nur allein aufgrund der kurzen Umsetzungsfrist für Unsicherheit und viele offene Fragen in den Unternehmen wie „Müssen alle Arbeitsverträge geändert werden?“; „Kann sich der Arbeitgeber auf Vereinbarungen in einem „formwidrigen“ Arbeitsvertrag berufen?“; „Welche Rechtsfolgen (Bußgeld, Beweislast) können sich im Falle der Verletzung der Nachweispflicht ergeben?“, etc.

Aufgrund des großen Interesses und des kurzfristigen Inkrafttretens dieses Gesetzes wird die Sonderveranstaltung "Das neue Arbeitsbedingungengesetz und seine Folgen für die Unternehmen" erneut online am 10. August 2022 (von 10.00 - 13.00 Uhr) wiederholt. Herr Prof. Dr. Bernd Schiefer, Geschäftsführer unternehmer nrw, wird über die aktuellen gesetzlichen Änderungen und deren arbeitsrechtlichen Auswirkungen informieren und Ihre Fragen mittels eines umfassenden Überblicks beantworten.

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführungen, Personalleitungen sowie an Fach- und Führungskräften Personal und anderer Unternehmensbereiche.

Die Seminargebühr beträgt 225 Euro pro Person.  Hier kommen Sie zu den Inhalten und der Online-Anmeldung.

playbizz – das aktuelle Unternehmensplanspiel
der Bildungswerke der Wirtschaft als Zusatzqualifikation für Auszubildende

Seit vielen Jahren bietet das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) ein internetbasiertes Unternehmensplanspiel als Zusatzqualifikation für Auszubildende an. Dieses internetbasierte Planspiel für Auszubildende wird von mehreren Bildungswerken der Wirtschaft in Deutschland gemeinsam mit einer Landes- sowie einer Bundesendrunde angeboten.
 
playbizz ist eine Wirtschaftssimulation, die betriebliche Planungs- und Entscheidungsprozesse vereinfacht und modellhaft darstellt. Das Unternehmensplanspiel bietet Auszubildenden die Möglichkeit, als „Manager“ ein (Planspiel-)Unternehmen zu führen und sich dabei spielerisch und praxisnah mit den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre auseinanderzusetzen. Wie in einem „richtigen“ Unternehmen sind in den betrieblichen Funktionsbereichen Beschaffung, Produktion und Vertrieb sowie Personal- und Finanzwesen Planungen vorzunehmen und Entscheidungen zu treffen.

playbizz wird von den Bildungswerken der Wirtschaft als Planspiel-Wettbewerb organisiert. Die teilnehmenden Teams aus unterschiedlichen Unternehmen treten in einem mehrstufigen Wettbewerb gegeneinander an. Von Anfang November 2022 bis Ende März 2023 findet der Wettbewerb zunächst als internetbasiertes Fernplanspiel statt. Im Mai 2023 folgen die Finalrunden auf Landesebene, an denen die besten Teams aus der Fernplanspielrunde teilnehmen. Im Juni 2023 findet schließlich das Bundesfinale statt, bei dem die Landessieger sich miteinander messen.
 
Das Unternehmensplanspiel playbizz richtet sich gleichermaßen an kaufmännische und gewerblich-technische Auszubildende und steht damit grundsätzlich allen Ausbildungsrichtungen offen. Für die Teilnahme sind keine besonderen wirtschaftlichen Vorkenntnisse erforderlich. Aus jedem Betrieb können ein oder mehrere Spielunternehmen (bestehend aus 3 bis max. 5 Teilnehmende) teilnehmen.
 
Umfassende Informationen über das Unternehmensplanspiel finden Sie auf der Webseite www.playbizz.de. Die Teilnahmegebühr je Spielunternehmen beträgt 360,- Euro.

Anmeldeschluss ist der 21.10.2022.
Die Anmeldung erfolgt online unter dem Link für Nordrhein-Westfalen https://www.playbizz.de/anmeldung-zum-planspielwettbewerb/anmeldung-zum-planspielwettbewerb-nordrheinwestfalen/

Sehr gerne würden wir möglichst viele teilnehmende Auszubildende in diesem bundesweit stattfindenden Planspiel begrüßen.
 

Lernen auf Augenhöhe in der beruflichen Ausbildung
Holger Bentler im NRW-Wirtschaftsblog von unternehmer nrw

Der Vorsitzende des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. und Leiter Ausbildung NRW sowie Leiter IT and Processes Siemens Berufsbildung, Holger Bentler, betont im NRW-Wirtschaftsblog von unternehmer nrw die Bedeutung der beruflichen Bildung.

Moderne Ausbildung biete exzellente individuelle Entwicklungsmöglichkeiten und werde immer mehr zum "Lernen auf Augenhöhe".  Der vollständige Blogbeitrag findet sich -> hier

31.08.2022: JAV-Wahl 2022: Tipps zur richtigen Wahl (Online-Seminar)
Seminar nach § 37 Abs. 6 BetrVG

Das Online-Seminar JAV-Wahl 2022: Tipps zur richtigen Wahl am 31.08.2022 (13.30 - 16.30 Uhr) vermittelt Betriebsratsmitgliedern, Wahlvorstandsmitgliedern und allen Personen, die die Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung 2022 durchführen, insbesondere wie sie Fehler bei der JAV-Wahl vermeiden, die sonst zur Ungültigkeit der Wahl führen könnten. Sie erfahren praxisnah, welche Voraussetzungen vorliegen müssen, um die Wahl sicher und anfechtungsfest zu gestalten.

Seminargebühr: 225 € (Anmeldeschluss: 26.08.2022)

BWNRW: Veränderungen proaktiv angehen – Das neue Seminarprogramm für Fach- und Führungskräfte 2. Halbjahr 2022

Gegenwärtig verändern sich in den Unternehmen aufgrund der verschiedenen Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft zahlreiche Abläufe auf allen Ebenen. Damit einhergehend unterliegen auch die Kompetenzprofile sowie die Anforderungen an Fach- und Führungskräfte einem Wandel. Diesen Change begleitet das BWNRW sowohl online als auch in Präsenz mit aktuellen, hochwertigen und praxisnahen Seminaren, die sich an betrieblichen Erfordernissen, wirtschaftlichen Entwicklungstrends sowie an der aktuellen Rechtslage orientieren.
 
Im 2. Halbjahr 2022 bietet das BWNRW in den für Unternehmen relevanten Rechtsbereichen aktuelle Themen wie Neue Standardvertragsklauseln für Drittlandtransfers von Daten, Insolvenz von Kunden und Lieferanten und die Unternehmensnachfolge an wie Neue Standardvertragsklauseln für Drittlandtransfers von Daten, Insolvenz von Kunden und Lieferanten und die Unternehmensnachfolge an.
 
Das erforderliche Wissen für die sich verändernden Kompetenzprofile und Rollen vermitteln beispielsweise die Seminare aus den Bereichen Ausbildung und Berufseinstieg sowie Personalmarketing/-entwicklung/-management: Beurteilungsgespräche mit Auszubildenden, Recruiting und Personalarbeit medienwirksam gestalten - Junge Generationen ansprechen, Vielfalt hilft! und der Lehrgang Kompetenzaufbau & Vernetzung für High Potentials.
 
Aktuelle und relevante Entwicklungen greifen auch die Rubriken Gesundheit und Arbeitsschutz, Führungskompetenz und Agilität und Change mit Themen auf wie Das betriebliche Gesundheitsmanagement, Emotionale Intelligenz, Laterale Führung, Führungswerkstatt für erfahrene Führungskräfte und Change Kommunikation. Abgerundet wird das Angebot durch die neuen Bereiche Vertrieb und Sprachen, um die Kommunikation als oft entscheidenden Erfolgsfaktor zu stärken.
 
Das gemeinsame Angebot vom BWNRW in Düsseldorf und am Standort Südwestfalen in einem Programmheft bietet ein umfassendes Themenspektrum für die unterschiedlichsten Bedarfe von Unternehmen und Verbänden in NRW. Und sollten Sie ein anderes Thema oder ein individuell angepasstes Inhouse-Seminar suchen, nehmen Sie mit uns einfach Kontakt über die neue Inhouse-Kachel auf. Die Programme und Newsletter bestellen Sie am besten über die gleichnamige Kachel. Diese finden Sie ebenso wie das neue Programm zum Download unter seminare.bwnrw.de.
 
Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und freuen uns, Sie und Ihre Mitarbeitenden bei unseren Seminaren zu begrüßen.
 
Ihr BWNRW

Seminarprogramm für Betriebsratsmitglieder und Jugend- und Auszubildendenvertretungen von August bis Dezember 2022

Auch im 2. Halbjahr 2022 begleitet das BWNRW die Betriebsratsmitglieder im Sinne der "vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber" (BetrVG § 2) auf Ihrem Weg als neu gewähltes Mitglied. Die Grundlagenseminare I – III: Organisation des Betriebsrats, Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht vermitteln sachlich und praxisnah das erforderliche Wissen und unterstützen diese beim Kennenlernen ihrer neuen Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten. Neben den Bestimmungen, Bedeutungen und Anwendungsfeldern des Betriebsverfassungsgesetzes und des Arbeitsrechts wird zudem der Datenschutz als neue Anforderung thematisiert. Im Anschluss daran stehen insbesondere neu gewählte Mitglieder des Betriebsrats vor der Herausforderung, sich auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorzubereiten und sich die notwendigen Kenntnisse für ihre Betriebsratsarbeit anzueignen.
 
Dieses Wissen können die Betriebsratsmitglieder durch praxisorientierte Kenntnisse zur praktischen Betriebsratsarbeit in Themen wie Unser Betriebsrat – Wie der Betriebsrat gemeinsam erfolgreich wird, Die schwierige Situation als Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretung und Wirtschaftliche Angelegenheiten: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen erweitern. Das Seminar Betriebsratsarbeit zielorientiert und souverän gestalten unterstützt gezielt die Frauen in den Betriebsräten.
 
Zusätzlich zu den neuen Themen Home-Office, Mobiles Arbeiten, Telearbeit, BEM: Rechtliche Grundlagen – Konstruktive und praxisorientierte Gesprächsführung und Update Arbeitsrecht im Bereich Arbeits- und Sozialrecht informiert und sensibilisiert das innovative Gebiet Zukunftsorientiert handeln für Themen wie Veränderungsprozesse im Unternehmen, Künstliche Intelligenz, Achtsamkeit im Beruf sowie Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.
 
Abgerundet wird das Portfolio durch das Angebot für die Jugend- und Auszubildendenvertretungen: Nach der Vorbereitung und Durchführung der JAV-Wahl vermitteln die JAV-Seminare ab Dezember grundlegendes und vertiefendes Wissen für die Ausübung dieses Amtes.
 
Alle Seminare können auch von Mitgliedern der freiwilligen Mitarbeitervertretungen besucht sowie auch als Inhouse-Seminar gebucht werden. Auch Programme und Newsletter bestellen werden am besten über die gleichnamige Kachel angefordert. Diese ist ebenso wie das neue Programm zum Download unter seminare.bwnrw.de abrufbar.
 
Praxisnah und bedarfsgerecht bietet das BWNRW Qualität zu angemessenen Preisen, in denen die Übernachtungskosten bei den mehrtägigen Seminarveranstaltungen bereits enthalten sind – dies ist das Markenzeichen des BWNRW. Unter Beachtung der jeweils aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW und der Hygiene- und Abstandsregeln bietet das BWNRW auch im 2. Halbjahr größtenteils Präsenzseminare an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr BWNRW

Juni und August 2022: Präsenz- und Online-Seminare für Betriebsratsmitglieder
Grundlagenseminare, BEM, Selbst- und Zeitmanagement, Diversity gestalten, Nachhaltigkeitsmanagement, Sicherheit und Arbeitsschutz

Das BWNRW unterstützt insbesondere neu gewählte Betriebsratsmitglieder sowohl in Präsenz als auch online im Juni und August dabei, ihre Kenntnisse und Kompetenzen durch vielfältige praxis- und sachorientierte Präsenz- und Online-Seminare zu erweitern.

Grundlagen I: Organisation des Betriebsrats - Aufgaben, Rechte und Pflichten, 27.06. - 01.07.2022, Lippstadt

Sachlich und umfassend werden die Neuen mit ihren zukünftigen Aufgaben als Betriebsratsmitglied sowie als Betriebsratsgremium vertraut gemacht und bekommen Antworten auf Fragen wie: Wie gelingt der richtige Umgang mit der neuen Position in der Praxis? Welche Rechte hat der Betriebsrat gegenüber dem Arbeitgeber? Wie funktioniert die Freistellung im Einzelnen? Zahlreiche Tipps und Übungen helfen, das Gelernte sowie juristische Formulierungen alltagstauglich anzuwenden. (Seminarkosten: 1.795,00 €).

Selbst- und Zeitmanagement - Persönliche Arbeitsmethodik, 21. - 22.06.2022, Wiehl

Ihren individuellen Arbeitsstil, die persönliche Zeitökonomie und Probleme ihrer bisherigen Arbeitsweise analysieren die Teilnehmenden in Selbst- und Zeitmanagement. Mit praktikablen Zeitplanungstechniken lernen sie ihre persönliche Effizienz deutlich zu steigern (Seminarkosten: 850,00 €).

Diversity gestalten – Praxisorientierte Ansätze zur Umsetzung einer vielfaltsbewussten Personalarbeit, 29.06.2022, Online

Diversity gestalten sensibilisiert die Teilnehmenden für die Chancen und Herausforderungen von Vielfalt im Unternehmen und vermittelt praxisnahe Impulse sowie Umsetzungs- und Fallbeispiele (Seminarkosten: 225,00 €).

Nachhaltigkeitsmanagement - Umsetzung in der Arbeitswelt, 30.06.2022, Online

Nachhaltigkeitsmanagement vermittelt praxisorientiert die Grundlagen, Gestaltungselemente und eine systematische Vorgehensweise eines betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements. Zudem erhalten die Teilnehmenden Ideen, Handlungsempfehlungen sowie konkrete Arbeits- und Gestaltungshilfen für die praktische Umsetzung im eigenen Betrieb (Seminarkosten: 225,00 €).

Betriebliches Eingliederungsmanagement: Rechtliche Grundlagen – Konstruktive und praxisorientierte Gesprächsführung, 24. - 26.08.2022, Nümbrecht

BEM: Rechtliche Grundlagen - Konstruktive und praxisorientierte Gesprächsführung stellt die juristischen Aspekte des BEM und praktische Hinweise zum BEM-Verfahren dar, ebenso wie die Beteiligungsrechte von Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung. Im zweiten Teil rückt die kommunikative Umsetzung der BEM-Gespräche in den Fokus gerückt.  (Seminarkosten: 1.255,00 €).

Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz - Grundlagen, Rechte, Pflichten und Vorgehensweisen, 31.08.2022, Online

Neben der ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung erhalten die Teilnehmenden in Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz einen Überblick über den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die Inhalte werden praxisorientiert anhand von Auszügen aus Gesetzen, Verordnungen und betrieblich installierten Checklisten vermittelt.  (Seminarkosten: 225,00 €).

Das BWNRW bietet den Großteil der Angebote als Präsenzseminare an, da der gegenseitige Austausch einer der wichtigsten Nebeneffekte dieser Seminare ist. Das Zusammentreffen von Betriebsratsmitgliedern aus unterschiedlich großen Unternehmen und verschiedenen Branchen lenkt ganz automatisch den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus und erweitert so das Fachwissen. Diese qualitativ hochwertigen Schulungen für die Betriebsratsmitglieder finden zu angemessenen Preisen statt, in denen die Übernachtungskosten bei den mehrtägigen Seminaren bereits enthalten sind.

Alle Veranstaltungen, angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse des Unternehmens, können auch ab sofort als Inhouse-Seminare über die neue Inhouse-Kachel gebucht werden.

22.06.2022: Transparenzregister – Pflichteintrag
ONLINE-XTRASEMINAR Recht, 15.00 - 16.00 Uhr

Das Transparenzregister wurde in Deutschland am 27.06.2017 zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäsche-Richtlinie eingeführt (EU-Richtlinie 2015/849 vom 20. Mai 2015). Als registerführende Stelle wurde die Bundesanzeiger Verlag GmbH vom Bundesministerium der Finanzen beliehen.
Aufgrund von Gesetzesänderungen zum 01.08.2021 fällt die bisherige sog. Mitteilungsfiktion weg und das Transparenzregister wird zum Vollregister. Dies hat zur Folge, dass sich nun praktisch alle Unternehmen dort bis spätestens zum 30.06.2022 registrieren und den wirtschaftlich Berechtigten benennen müssen. Für bestimmte Rechtsformen, wie die AG, lief diese Übergangsfrist bereits zum 31.03.2022 ab, aber eine Nachholung ist möglich und erforderlich. Da diese Eintragungspflicht in erheblichen Umfang u.a. mit Ordnungsgeldern sanktioniert werden kann, ist dringend zu raten, dieser Eintragungspflicht nachzukommen.
 
Das ONLINE-XTRASEMINAR Transparenzregister – Pflichteintrag unterstützt die Unternehmen dabei, in dem es Geschäftsführungen, Unternehmensleitungen, Führungskräften aus den Rechtsabteilungen am 22.06.2022 von 15.00 – 16.00 Uhr eine Anleitung für die Eintragung im Transparenzregister gibt und ihnen den Umgang mit Unstimmingkeitsmeldungen erläutert.

Die Seminargebühr beträgt 95 € p.P. (Anmeldeschluss: 20.06.2022).

14.06.2022: Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern rechtssicher gestalten
ONLINE-XTRASEMINAR Recht International

Neben Gesetzen, Verordnungen und der Rechtsprechung kennt das französische Arbeitsrecht eine Vielzahl von Tarifverträgen und Betriebsordnungen als Rechtsquellen. Deshalb sind Kenntnisse im französischen Arbeitsrecht unabdingbar, um Fehler und damit Kosten zu vermeiden. Einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des französischen Individualarbeitsrechts von der Einstellung bis zur Entlassung bekommen insbesondere Geschäftsführer und Personalverantwortliche in dem Online-Seminar Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern nach den letzten Reformen rechtssicher gestalten am 14.06.2022 Die wichtigsten Änderungen der letzten Arbeitsrechtsreformen werden berücksichtigt.
Die Seminargebühr beträgt 310 € pro Person inkl. Seminarmaterialien (Anmeldeschluss: 10.06.2022).

Im Rahmen der Reihe RECHT INTERNATIONAL informiert das BWNRW über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern. Das nächste Online-Seminar Arbeitsrecht Belgien: Vertragliche Inhalte und Beendigung des Arbeitsverhältnisses findet am 28.09.2022 statt.
 

23.-24.08.2022: Start des Intensivlehrgangs "Betrieblicher Mediator – Konflikte wirkungsvoll durch interne Mediation im Betrieb lösen"
Ausbildung für Führungskräfte, Projektmanager, Betriebsratsmitglieder, Personaler,... alle Personen in Unternehmen, die einen souveränen Umgang mit Konflikten erlernen wollen

Der Einsatz von betrieblichen Mediatoren im Unternehmen bietet bei Konflikten verschiedenster Art wichtige Vorteile: Sie können im Vorfeld Konflikte erkennen, analysieren, frühzeitig eingreifen, um Eskalationen zu verhindern. Aufgrund ihrer Kenntnisse des Betriebs erarbeiten sie praxistaugliche und konstruktive Lösungen, die in den meisten Fällen dauerhaft und nachhaltig sind. So werden langwierige Streitigkeiten vermieden, die die täglichen Abläufe blockieren. Weiterhin ist die Durchführung von internen Mediationsverfahren nicht nur effizient und maßgeschneidert, sondern spart Unternehmen auch Kosten und Zeit. Oftmals zeigen Konflikte Veränderungsbedarf auf und führen zu notwendigen sowie zukunftsfähigen Entwicklungen in Unternehmen.=>

Das nötige Handwerkszeug für eine betriebliche Mediation vermittelt der Referent Bernd Lichtenauer in einer konstruktiven und intensiven Arbeitsatmosphäre. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und seiner extrem praxisorientierten Vermittlung zeichnet sich diese Ausbildung durch ihren hohen Übungsanteil aus. Das lässt den Teilnehmern viel Raum, um sich in dieser neuen Rolle auszuprobieren, das eigene Verhalten zu reflektieren und so zu lernen, souverän und unbürokratisch mit Konflikten umzugehen sowie mit Konfliktparteien zukunftsfähige und einvernehmliche Lösungen zu erarbeiten. Für den Erfolg dieser Ausbildung spricht auch, dass sie schon dreimal erfolgreich durchgeführt wurde.

Der Intensivlehrgang „Betrieblicher Mediator“ richtet sich an betriebliche Ansprechpartner für Konflikte und alle Personen in Unternehmen, die einen souveränen Umgang mit Konflikten erlernen wollen wie Führungskräfte, Projektmanager, Betriebsratsmitglieder, Personaler und Juristen. In vier zweitägigen Modulen erlernen die Teilnehmer neben den einzelnen Schritten eines Mediationsverfahrens verschiedene Mediations- und Kommunikationstechniken.  Diese Module finden am 23.-24.08., 04.-05.10., 26.-26.10. und 15.-16.11.2021 in Wiehl statt (Anmeldeschluss: 01.08.2022).

Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat des BWNRW und der Akademie Lichtenauer bestätigt, die als Ausbildungsinstitut BMWA (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e. V.®) zertifiziert ist. 

Diese Ausbildung mit insgesamt 60 Stunden kann auch als Grundlage für einen weiterführenden BWNRW-Aufbaukurs für den „Zertifizierten Mediator“ genutzt werden, dessen Durchführung grundsätzlich im Anschluss an diesen Intensivlehrgang möglich ist. 

Ein Antrag für eine Förderung dieses Lehrgang über den Bildungsscheck NRW ist möglich. Weitere Informationen finden Sie dazu unter Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen — Weiterbildungsberatung NRW

11.05.22 Das chinesische Arbeitsrecht für Fach- und Führungskräfte (ONLINE-XTRASEMINAR)
Überblick zu den Grundlagen des chinesischen Arbeitsrechts - Tipps und Best Practices für Unternehmen

Durch die Globalisierung rückt der Wirtschaftsverkehr mit China für deutsche Unternehmen immer mehr in den Fokus, so dass gute Kenntnisse des chinesischen Arbeitsrechts für den geschäftlichen Erfolg in China unerlässlich sind. Denn die rechtliche Compliance ausländischer Unternehmen, insbesondere beim Abschluss von Arbeitsverträgen, bei Kündigungen, bei Urlaub, in der Sozialversicherung usw. wird in China streng kontrolliert.Das chinesische Arbeitsrecht für Fach- und Führungskräfte am 11.05.2022 vermittelt online einen Überblick zu den Grundlagen des chinesischen Arbeitsrechts und gibt Tipps sowie Best Practices für Unternehmen. Unsere Expertin für China ist Frau Dr. Yin, Legal Consultant bei BUSE Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB sowie Mitglied der Practice Group Arbeitsrecht und im BUSE China Desk. 

(Dieses Seminar war ursprünglich am 26.04.22 geplant und musste aufgrund äußerer Umstände auf den 11.05.2022 verlegt werden.)

Die XTRASEMINARE Recht International richten sich insbesondere an Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalverantwortliche. Die Seminargebühr beträgt 310 € p.P. inkl. Seminarmaterialien (Anmeldeschluss: 6.05.2022).

03.04.2022: Aktuelle Regelungen für die Seminarteilnahme nach der Coronaschutzverordnung des Landes NRW
Bitte beachten Sie weiterhin in unseren Seminaren die AHA-Verhaltensregeln.

Laut der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 3. April 2022 gilt: "Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes einsichtsfähige Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren aussetzt. Hierzu sollen die allgemeinen Verhaltensregeln zu Abstand, Hygiene und Masken (sogenannte AHA-Regeln) in allen Lebensbereichen angemessen eigenverantwortlich und solidarisch beachtet werden."

Deshalb bitten wir Sie, in unseren Seminaren, die AHA-Verhaltensregeln zu beachten: Abstand halten, Hygieneregeln beachten und im Alltag eine Maske tragen.

Sollten eines unserer Tagungshäuser bei einem Seminar von seinem Hausrecht Gebrauch machen, so dass andere Regeln gelten,  informieren wir Sie.

29.03.22: Änderung des Infektionsschutzgesetzes und der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung – Was nun?
ONLINE-XTRASEMINAR 10.00 -12.00 Uhr

Am 19. März 2022 sind u. a. die gesetzlichen Verpflichtungen zur Durchführung und Kontrolle einer betrieblichen Zugangskontrolle gemäß § 28b Abs. 1 und 3 IfSG sowie die Homeoffice-Angebotsverpflichtung ausgelaufen. Hierdurch werden die Arbeitgeber von umfassenden bürokratischen gesetzlichen Pflichten entbunden, andererseits besteht sicherlich bei vorsichtigen Arbeitgebern das Bedürfnis, ihre Belegschaft nach wie vor vor etwaigen Infektionen mit dem Coronavirus und den daraus folgenden quarantänebedingten Arbeitsausfällen zu schützen. Ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen dies für die Unternehmen nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und der neuen Corona-Arbeitsschutzverordnung möglich ist, wird unterschiedlich beurteilt.

Zur Klärung dieser aktuellen Situation findet dazu am 29.03.22 das ONLINE-XTRASEMINAR Änderung des Infektionsschutzgesetzes und der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung – Was nun? von 10. - 12.00 Uhr statt. Es wird ein Überblick über die unübersichtliche Regelungssystematik und die wesentlichen Schutzmaßnahmen im IfSG, der Corona-ArbSchV und den Länderverordnungen in NRW gegeben. Darüber hinaus werden etwaige Gestaltungsoptionen sowie deren rechtliche Voraussetzungen für Arbeitgeber erörtert, die aus Infektionsschutzgründen bestimmte Schutzmaßnahmen in ihren Betrieben fortführen möchten.

Die Seminargebühr beträgt 225 € pro Person inkl. Seminarmaterialien.=> Programm/Anmeldung

Mai und Juni 2022: Seminare für neugewählte Betriebsratsmitglieder
Ein aktuelles, praxis- und sachorientiertes Programm, um die neuen Anforderungen der Betriebsratstätigkeit zu meistern

Schon ab Mai 2022 unterstützt das BWNRW insbesondere die neu gewählten Betriebsratsmitglieder mit dem wichtigen Seminar Grundlagen I: Organisation des Betriebsrats – Aufgaben, Rechte und Pflichten. Sachlich und umfassend werden die Neuen mit ihren zukünftigen Aufgaben als Betriebsratsmitglied sowie als Betriebsratsgremium vertraut gemacht und bekommen Antworten auf Fragen wie: Wie gelingt der richtige Umgang mit der neuen Position in der Praxis? Welche Rechte hat der Betriebsrat gegenüber dem Arbeitgeber? Wie funktioniert die Freistellung im Einzelnen? Zahlreiche Tipps und Übungen helfen, das Gelernte sowie juristische Formulierungen alltagstauglich anzuwenden. Das Seminar findet vom 02.-06.05. in Lüdinghausen, 16.- 20.05. in Nümbrecht und 27.06.-01.07.2022 in Lippstadt statt.

Darauf aufbauend vermittelt Grundlagen II: Das Betriebsverfassungsgesetz vom 20.- 24.06.2022 in Lüdinghausen grundlegendes Wissen zur Mitbestimmung und Mitwirkung gemäß dem BetrVG.

Weitere Themen für die „alten und neuen“ Betriebsratsmitglieder sind: Entgeltrahmenabkommen METALL NRW: Entgeltfindung – Entgeltdifferenzierung (10.-12.05.2022), Umgang mit psychisch auffälligen Jugendlichen (17.05.2022) und Wahl der Schwerbehindertenvertretung (19.05.2022), Selbst- und Zeitmanagement: Persönliche Arbeitsmethodik (21.-22.06.2022). Souverän und stimmig – Stimmtraining exklusiv für Frauen soll insbesondere auch die Betriebsrätinnen bei ihrer Betriebsratstätigkeit unterstützen (16.05.2022). Online werden die Seminare Diversity gestalten (29.06.2022) und Nachhaltigkeitsmanagement (30.06.2022) angeboten.

Das BWNRW bietet diese Angebote als Präsenzseminare an, da der gegenseitige Austausch einer der wichtigsten Nebeneffekte dieser Seminare ist. Das Zusammentreffen von Betriebsratsmitgliedern aus unterschiedlich großen Unternehmen und verschiedenen Branchen lenkt ganz automatisch den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus und erweitert so das Fachwissen. Unsere Seminare können auch von Mitgliedern der freiwilligen Mitarbeitervertretungen gebucht werden. Diese qualitativ hochwertigen Schulungen für die Betriebsratsmitglieder finden zu angemessenen Preisen statt, in denen die Übernachtungskosten bei den mehrtägigen Seminaren bereits enthalten sind.

Alle Veranstaltungen, angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse des Unternehmens, können auch ab sofort als Inhouse-Seminare über die neue Inhouse-Kachel gebucht werden.

10. - 12.05.2022 Seminar für Betriebsratsmitglieder ERA METALL NRW: Entgeltfindung und Entgeltdifferenzierung
Die Anwendung des ERA im Unternehmen qualifiziert beurteilen und unterstützen

Zur Unterstützung einer qualifizierten ERA-Anwendung in den M+E-Unternehmen Nordrhein-Westfalens durch den Betriebsrat bietet das BWNRW das dreitägige Seminar ERA METALL NRW: Entgeltfindung und Entgeltdifferenzierung vom 10. – 12. Mai 2022 in Lüdingshausen an.

In diesem Seminar erwerben die Teilnehmer einen Überblick über Aufbau, Struktur und Inhalte des Entgeltrahmenabkommens (ERA) in der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalens. Dazu werden die einzelnen Regelungsinhalte zur Eingruppierung der Beschäftigten, zum Leistungsentgelt sowie zum Zeitentgelt mit Leistungszulagen, auch mittels praktischer Übungen, dargestellt.

Seminargebühr: 1.205,00 € inkl. Übernachtung und Tagungsverpflegung.

06.04.22 Arbeitsrecht Großbritannien — 26.04.22 Das chinesische Arbeitsrecht für Fach- und Führungskräfte
Die ONLINE-XTRASEMINARE im April 2022 aus der Reihe "Recht International"

Das Online-Seminar Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern - Das Arbeitsverhältnis in der Praxis am 06.04.2022 vermittelt wichtige Informationen, damit deutsche Unternehmen rechtssicher im Vereinigten Königreich agieren können. So wird ausführlich die Gestaltung eines Arbeitsvertrages und die Beendigung von Arbeitsverhältnissen besprochen (Anmeldeschluss: 01.04.2022). Unser Experte für dieses Thema ist Edzard Clifton-Dey, LL.M., Rechtsanwalt & Solicitor, Partner und Leiter der Deutschen Gruppe in der Anwaltssozietät ebl miller rosenfalck, London.

Durch die Globalisierung rückt der Wirtschaftsverkehr mit China für deutsche Unternehmen immer mehr in den Fokus, so dass gute Kenntnisse des chinesischen Arbeitsrechts für den geschäftlichen Erfolg in China unerlässlich sind. Denn die rechtliche Compliance ausländischer Unternehmen, insbesondere beim Abschluss von Arbeitsverträgen, bei Kündigungen, bei Urlaub, in der Sozialversicherung usw. wird in China streng kontrolliert.Das chinesische Arbeitsrecht für Fach- und Führungskräfte am 26.04.2022 vermittelt online einen Überblick zu den Grundlagen des chinesischen Arbeitsrechts und gibt Tipps sowie Best Practices für Unternehmen (Anmeldeschluss: 22.04.2022). Unsere Expertin für China ist Frau Dr. Yin, Legal Consultant bei BUSE Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB sowie Mitglied der Practice Group Arbeitsrecht und im BUSE China Desk. 

Die XTRASEMINARE Recht International richten sich insbesondere an Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalverantwortliche. Die Seminargebühr beträgt jeweils 310 € p.P. inkl. Seminarmaterialien.

Interesse an einem Inhouse-Seminar?
Nutzen Sie unser neues Angebot für eine unverbindliche Anfrage

Das BWNRW bietet alle Seminare, individuell angepasst, auch gerne als firmeninterne Schulung an. Wenden Sie sich einfach unverbindlich an uns über die neue Kachel Inhouse-Anfrage

Hier können Sie uns schon vorab mitteilen, welches Thema oder Seminar Sie für Ihr Unternehmen interessiert, wie lange es dauern soll, welches Format Sie bevorzugen, an welche Mitarbeitenden sich das Inhouse-Seminar richten soll und einiges mehr. Die zuständige Referentin wird sich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen und ihnen beratend zur Seite stehen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

#WirtschaftHilft - Unterstützung für die vom Ukrainekrieg betroffenen Unternehmen und Beschäftigten

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber­verbände (BDA) stellt den vom Ukrainekrieg betroffenen Unternehmen und Beschäftigten einen FAQ-Leitfaden zu aufenthaltsrechtlichen, arbeitsrechtlichen und sozialversicherungsrechtlichen Fragen in der aktuellen Situation zur Verfügung. Die FAQ werden fortwährend weiterentwickelt und aktualisiert.=>Leitfaden
 

Außerdem unterstützen BDA, BDI, DIHK und ZDH Unternehmen bei der Bewältigung der Folgen des Russland-Ukraine-Krieg. Unter #WirtschaftHilft finden sich auch Informationen zu den Themen Betriebssicherung, Arbeitsmarktintegration sowie hilfreiche Hinweise zu Spenden für die Ukraine. 

EU-Whistleblower-Richtlinie – Was sich für Unternehmen seit dem 17.12.2021 geändert hat
Online-XTRA-Seminar am 11. März 2022 von 9:30 – 12:00 Uhr

Die neue EU-Hinweisgeberrichtlinie, die am 16.12.2019 in Kraft getreten ist und deren Umsetzung auf nationaler Ebene in Deutschland noch ansteht, hebt den Schutz von Hinweisgebern auf ein EU-weit einheitliches Niveau. Sie legt Mindeststandards für den Schutz von Personen fest, die bestimmte Verstöße gegen das Unionsrecht melden.
 
Neben den inhaltlichen Eckpunkten der EU-Whistleblower-Richtlinie und einem aktuellen Stand zu den derzeit geltenden rechtlichen Vorschriften in der Umsetzung werden in diesem Online-XTRA-Seminar auch die Risiken im Hinblick auf die aktuelle Rechtslage dargestellt und betriebliche Umsetzungsmöglichkeiten diskutiert.
 
Das Seminar richtet sich an Mitglieder der Geschäftsführung und Vorstände sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Compliance, Personal und Recht. Die Seminargebühr beträgt 225 Euro pro Person. Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Kamera und Headset erforderlich. (Anmeldeschluss: 07.03.2022).=> INFORMATIONEN/ANMELDUNG

Digitalen Wandel gemeinsam gestalten
Online-Konferenz informiert über Angebote des Zukunftszentrums KI NRW

Wenn sich Unternehmensleitungen und Belegschaften gemeinsam aufmachen, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI) auch in kleinen und mittleren Betrieben einzuführen, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit für eine wettbewerbsfähige Weiterentwicklung des Unternehmens und sichere Arbeitsplätze hoch. Darin waren sich die Träger des Zukunftszentrums KI NRW bei der Online-Konferenz „Digitalen Wandel gemeinsam gestalten“ am 09.02.2022 einig. Rund 400 Teilnehmende verfolgten die Veranstaltung, die unter anderem über die Leistungen des Zukunftszentrums informierte und auch anhand von Praxisbeispielen das Thema KI aus Arbeitnehmer- und Arbeitgeberperspektive beleuchtete. Vertreter der fördernden Ministerien kamen zu Beginn ebenfalls zu Wort.
 
Das Zukunftszentrum KI NRW wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), sowie dem Ministerium für Arbeit Gesundheit und Soziales (MAGS) und unterstützt von der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V. (unternehmer nrw) sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund NRW (DGB NRW). Unter der Konsortialführung der ZENIT GmbH haben sich die Technologieberatungsstelle beim DGB (TBS NRW), das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW), die Industriegewerkschaft Metall NRW (IG Metall NRW), die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Landesbezirk Nordrhein (IG BCE Nordrhein), die Universität Siegen, die FernUniversität in Hagen und die agentur mark GmbH zusammengeschlossen, um insbesondere kleine und mittlere Unternehmen zu beraten, zu qualifizieren und digitale Technologien einzuführen.
 
Im Praxis Talk unterstrich der Hauptgeschäftsführer von unternehmer nrw, Johannes Pöttering, dass die Nutzung neuer Technologien, zu denen immer häufiger auch KI-Anwendungen zählen, eine zentrale Voraussetzung für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und die Sicherung von Arbeitsplätzen sei und ergänzte: „Wir brauchen hier Tempo! Es ist daher sehr zu begrüßen, dass das Zukunftszentrum KI NRW die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen bei der Einführung von Digitalisierung und KI unterstützt.“ Die Vorsitzende des DGB NRW, Anja Weber, verwies in der Diskussionsrunde darauf, wie wichtig es sei, Digitalisierung und die Einführung von KI nicht nur als technischen, sondern auch sozialen Prozess zu begreifen. Mitbestimmung sei dabei eine Chance, Ängsten von vornehinein entgegenzuwirken.
 
Carsten Fischer, Betriebsratsvorsitzender der EJOT GmbH & Co. KG und Dominic Rose, Geschäftsführer der hp-polytechnik GmbH & Co. KG, betonen in ihren Beiträgen, dass Investitionen in Digitalisierung umso mehr zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit beitrügen, wenn die Belegschaft hinter dem Digitalisierungsprozess stünde, qualifiziert werde und diesen aktiv mitgestalten könne. Fischer wies zudem darauf hin, wie wichtig es sei, auch die Belegschaften von Unternehmen ohne betriebliche Vertretung rechtzeitig vor der Einführung digitaler Technologien mitzunehmen.
 
Für die Implementierungs- und Qualifizierungsprozesse hat das Zukunftszentrum Kompetenzen gebündelt, um u. a. auch Betriebe, die noch keinen Startpunkt gefunden haben oder die dem digitalen Wandel noch skeptisch gegenüberstehen, angemessen zu begleiten. Jürgen Schnitzmeier, Geschäftsführer der ZENIT GmbH und Konsortialführer des Projekts ZuZ KI NRW, unterstrich die Wichtigkeit, Sorgen vor dem Abbau von Arbeitsplätzen und Rationalisierung ernst zu nehmen. Durch den partizipativen und passgenauen Beratungsansatz des Zukunftszentrums entstünden individuelle Maßnahmen und Methoden, um die Herausforderungen für alle Mitglieder eines Unternehmens wertschöpfend zu bewältigen.
 
Hintergrund
Das Zukunftszentrum KI NRW, kurz ZuZ KI NRW, unterstützt kleine und mittlere Unternehmen sowie deren Beschäftigte durch praxisnahe, menschenzentrierte Beratung und Qualifizierung dabei, die Chancen und Potenziale von Digitalisierung im betrieblichen Umfeld zu nutzen und damit die Unternehmen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Zukunftszentren (KI)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) gefördert.
 
Das Team des Zukunftszentrums KI NRW freut sich auf Anfragen von kleinen und mittleren Unternehmen (www.zukunftszentrum-ki.nrw)

04.03.2022: Online-XTRASEMINAR "Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Was will der Gesetzgeber und was muss gemacht werden?"

Am 1. Januar 2023 tritt das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Kraft. Alle Unternehmen mit mehr als 3.000 Arbeitnehmern, die ihre Hauptverwaltung, ihren Verwaltungs- oder Satzungssitz oder eine Zweigniederlassung in Deutschland haben, müssen bis dahin ihre Lieferketten auf Verletzungen von grundlegenden Menschenrechts- und Umweltstandards ebenso wie auf das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit überprüfen und diese verhindern. Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitenden fallen ab 2024 unter dieses Gesetz. Kleinere Unternehmen können als Teil einer Lieferkette wiederum auch von den Sorgfaltspflichten ihrer Kunden betroffen sein.
 
Deshalb informiert die Sonderveranstaltung Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Was will der Gesetzgeber und was muss gemacht werden?  am 4. März 2022 von 9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr online über die wesentlichen Inhalte und die wichtigsten Anforderungen wie Grundsatzerklärung, Risikomanagement, Risikoanalyse, Präventions- und Abhilfemaßnahmen, Beschwerdeverfahren sowie Dokumentations- und Berichtspflichten und auch die zu treffenden Maßnahmen für die Umsetzung des LkSG. Der Referent Dr. Jan Tibor Lelley als Fachanwalt für Arbeitsrecht übernimmt dabei die arbeitsrechtlichen Implikationen und unser Referent Dr. Tobias Eggers als Fachanwalt für Strafrecht die strafrechtlichen Aspekte.
 
Das Seminar richtet sich an die Geschäftsführung, Vorstände, Fach- und Führungskräfte aus Bereichen wie Einkauf, Produktion, Lieferantenmanagement, Logistik, Qualitätsmanagement, Compliance, Personal, Recht, Organisation sowie Interessierte, die ebenfalls vom LkSG tangiert werden.
 
Die Seminargebühr beträgt 345 Euro pro Person inkl. Seminarmaterialien (Anmeldeschluss: 28.02.2022).=>ANMELDUNG

23.02.2022: Start der Ausbildung zum zertifizierten "Betrieblichen Suchtberater"
Schlussspurt zur Anmeldung

Arbeitsüberlastung, Zeitdruck und Stress fordern jeden von uns tagtäglich heraus. Zur Entlastung und Entspannung greifen immer mehr Menschen zu Suchtmitteln wie Alkohol oder Medikamenten oder entwickeln eine nicht-stoffgebundene Abhängigkeit (Medien, Spielsucht, Kaufsucht o. ä.). Um gefährdete oder betroffene Personen zu unterstützen, ist eine frühzeitige Intervention und professionelle Beratung erforderlich. Der Einsatz von Betrieblichen Suchtberatern im Unternehmen hat viele Vorteile: Sie kennen sich mit Symptomen, Verlauf und Therapie von Suchterkrankungen aus und sind kompetente Ratgeber für Führungskräfte, Kollegen oder Arbeitnehmervertretungen. Insbesondere können sie als vertrauensvolle Ansprechpartner für gefährdete oder erkrankte Mitarbeiter praktische Hilfestellung anbieten und wissen, worauf es im Beratungsgespräch ankommt.

Diese zertifizierte Fachfortbildung Betrieblicher Suchtberater richtet sich an Personalleiter und Personalreferenten, BGM/BEM-Beauftragte, Disability Manager (CDMP) Sozialberater, Betriebsärzte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Interessenvertretungen. Die Teilnehmenden erlernen in 10 Modulen das dafür benötige Wissen. Diese Module finden in 4 Blöcken am 23.– 24.02., 16. – 17.03., 26. – 28.04., 17. – 19.05.2022 in Essen statt und sind vorwiegend als Präsenzseminare geplant Sie können aber auch, wenn es die Coronaschutzverordnung NRW nötig macht, alternativ im virtuellen Raum stattfinden. 

Eine Förderung dieser Fortbildung, die von der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gemeinnützige Gesellschaft mbH durchgeführt wird,  ist über den Bildungsscheck NRW und die Bildungsprämie möglich. Weitere Informationen:  Frau Elke Finke (FAW), Telefon: 0521 787156-18, elke.finke@faw.de , faw.de

Aktuelle Regelungen für die Seminarteilnahme nach der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW
Stand: 18.01.2022

Das BWNRW führt weiterhin Präsenzseminare unter Einhaltung aller gültigen Abstands- und Hygieneregeln und auf Grundlage der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung durch. Mit ausreichend zeitlichem Abstand zu dem jeweiligen Seminartermin informieren wir Sie separat über die notwendigen Regelungen und Schutzmaßnahmen des Tagungsortes.
 
Momentan gelten folgende aktuelle Regelungen für die Teilnahme an den Präsenzseminaren des BWNRW:
 
Für die Seminarteilnahme gilt die 3G-RegelungNicht immunisierte Teilnehmende (weder vollständig geimpft noch genesen) benötigen ein negatives Schnelltestergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder einen höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Test, ein Selbsttest ist nicht erlaubt. Dieses muss zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument dem entsprechenden Ansprechpartner vor Beginn der Veranstaltung vorgelegt werden. Bei mehrtägigen Seminaren wird sowohl an Tag 1 als auch an Tag 4 ein Negativtestnachweis benötigt. Das BWNRW informiert Sie über Teststellen am Tagungsort.

In den Tagungshotels gilt zur Einnahme von Speisen im Restaurant die 2G+-Regelung (=>Weitere Infos). Hier wird zusätzlich zum Impfnachweis ein negatives Schnelltestergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder einen höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests benötigt. Ausgenommen von der zusätzlichen Testpflicht sind folgende Personengruppen:

  • Personen, die eine wirksame Auffrischungsimpfung erhalten haben
  • geimpfte genesene Personen, also Personen, die eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-19 Infektion hatten und davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben
  • Personen mit einer zweimaligen Impfung, bei denen die zweite Impfung mehr als 14 aber weniger als 90 Tagen zurückliegt
  • genesene Personen, bei denen der die Infektion bestätigende PCR-Test mehr als 27 aber weniger als 90 Tage zurückliegt. 

Legen  Sie bitte die entsprechenden Nachweise zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument dem Ansprechpartner vor Beginn der Veranstaltung vor.

Aus Verantwortung für Ihre eigene Gesundheit und die unserer Kunden und Referenten empfehlen wir das Tragen einer medizinischen Maske, insbesondere bei Entfernung vom eigenen Platz.
 
Wir freuen uns, Sie bei unseren Seminaren zu begrüßen!
 
Ihr BWNRW

04.02.2022: Arbeitsrecht USA
Online-XTRASEMINARE RECHT INTERNATIONAL 9:30 - 14.30 Uhr

Für die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind die USA ein interessanter und wichtiger Markt. Fundierte Kenntnisse und das Verständnis des US-amerikanischen Arbeitsrechts spielen daher bei der Umsetzung erfolgreicher Unternehmungen auf dem amerikanischen Markt eine wichtige Rolle. Das amerikanische Arbeitsrecht zielt nämlich, anders als das deutsche Arbeitsrecht, welches von der strukturellen Unterlegenheit des Arbeitnehmers ausgeht, vielmehr auf Vertragsfreiheit.

Geschäftsführer und Personalverantwortliche bekommen in dem Online-XTRASEMINAR  Arbeitsrecht USA am 4.02.22 on 9.30 Uhr bis ca. 14.30 Uhr einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des amerikanischen Individualarbeitsrechts. Ferner werden die wesentlichen Aspekte des Arbeitsverhältnisses mit Auslandsbezug behandelt.

Die Seminargebühr beträgt 270 € pro Person inkl. Seminarmaterialien (Anmeldeschluss: 31.01.22). =>ANMELDUNG

17.02.2022: Betriebsratswahl 2022 – Das vereinfachte Wahlverfahren
Online-XTRA-Seminar für Betriebsräte und Wahlvorstände

Die Bestimmungen des Betriebsrätemodernisierungsgesetz sollen Betriebsratsgründungen erleichtern: So wird das vereinfachte Wahlverfahren in Betrieben bis zu 100 Beschäftigten obligatorisch. Das Wahlverfahren zeichnet sich durch formelle Vereinfachungen des Wahlverfahrens und kürzere Fristen aus. Um einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl zu gewährleisten und eine Anfechtung zu vermeiden, sind genaue Kenntnisse über den Ablauf dieses vereinfachten Wahlverfahrens von erheblicher Bedeutung. Diese Online-Sonderveranstaltung am 17.02.2022 von 13.30 - 16.30 Uhr bietet Betriebsräten und Wahlvorständen einen Überblick über den Ablauf einer Betriebsratswahl im vereinfachten Verfahren von der Einleitung der Wahl bis hin zum Abschluss.

Neben den betrieblichen Voraussetzungen für die Wahl im vereinfachten Wahlverfahren werden die Wahlberechtigung und die Wählbarkeit unter Berücksichtigung des Betriebsrätemodernisierungsgesetzes, einschließlich der Problematik der Leiharbeitnehmer, gekündigter Arbeitnehmer und Altersteilzeitler detailliert dargestellt. Der Ablauf der Betriebsratswahl im vereinfachten Wahlverfahren sowie die zwingende Berücksichtigung des Minderheitengeschlechts werden ausführlich erläutert. Außerdem erhalten die Teilnehmenden Hinweise zu möglichem Rechtsschutz während und nach der Wahl.
 
Die Online-Seminargebühr beträgt 225 € pro Person. Für die Teilnahme sind ein PC oder Laptop mit stabilem Internetzugang, Audio, Mikrofon (Headset) und Kamera erforderlich.  => Anmeldung

12.01.2022: Betriebsratswahl 2022 – Ein Überblick
Online- XTRASEMINAR vermittelt Arbeitgebern das nötige Rüstzeug

In der Zeit vom 1. März bis 31. Mai 2018 finden wieder die turnusmäßigen Betriebsratswahlen in den Unternehmen und Betrieben Nordrhein-Westfalens statt. Aus diesem Anlass bietet das BWNRW das Online-Seminar Betriebsratswahl 2022 – Ein Überblick am 12.01.2022 von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr an.
 
Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus den Unternehmen und Betrieben in NRW. Genaue und aktuelle Kenntnisse über den Ablauf einer Betriebsratswahl sind auch für Arbeitgeber von erheblicher Bedeutung, denn durch einen ordnungsgemäßen Ablauf werden unter anderem Wahlanfechtungsverfahren verhindert. 

Die Referentin, Ass jur. Birte Vogel, Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. gibt entsprechend einen Überblick über den Ablauf einer Betriebsratswahl von der Einleitung der Wahl bis zum Abschluss, einschließlich möglicher Anfechtungsverfahren.
 
Die Seminargebühr beträgt 245 € pro Person inkl. Seminarunterlagen (Anmeldeschluss: 08.01.2022 => Anmeldung

18.01.2022: Update Betriebsrentenstärkungsgesetz und aktuelle Fragen
Online-XTRASEMINAR von 13.30 Uhr - 16:30 Uhr

Am 18.01.2022 bietet das BWNRW das Online-Seminar Update Betriebsrentenstärkungsgesetz und aktuelle Fragen von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr an. 

Das Seminar befasst sich mit aktuellen arbeitsrechtlichen Fragen der betrieblichen Altersversorgung. Insbesondere werden in dem Seminar der Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung und der durch das „Betriebsrentenstärkungsgesetz“ eingeführte Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung erörtert. Die Veranstaltung richtet sich Personalleiter und Mitarbeitende aus den Personalbereichen. 
 
Die Seminargebühr beträgt 225 € pro Person inkl. Seminarunterlagen (Anmeldeschluss: 14.01.2022) => Anmeldung

Den Wandel aktiv mit Weiterbildung gestalten - Mit zwei Klicks zum Seminar
Seminarprogramm für Fach- und Führungskräfte 1. Halbjahr 2022:

Die betriebliche Weiterbildung ist auch weiterhin von der Pandemie und deren ökonomischen Folgen geprägt. Daher geht das BWNRW den nächsten Schritt der Digitalisierung und des papierlosen Büros. Wir präsentieren Ihnen das neue Programmheft als interaktive PDF-Datei. Sie kommen nun schnell mit zwei Klicks zum Seminar: Über die Links im Inhaltverzeichnis navigieren Sie zur ausführlichen Seminarbeschreibung und von dort mit einem Klick auf den Seminartitel direkt zur Online-Anmeldung. Sie finden das neue Programm auch auf der Kachel Aktuelles – Download unter https://seminare.bwnrw.de

Außerdem präsentiert Ihnen das BWNRW 2022 seine Angebote als Halbjahresprogramme, um auch für Ihr Personalmanagement eine bessere Planbarkeit und Realisierungsquote zu ermöglichen.

Die traditionellen und stets aktualisierten Recht-Seminare begleiten Sie durch diese Zeiten mit neuen Themen wie Zweifel am gelben Schein, Webkonferenzen, mobiles Arbeiten und Datenschutz, Versteuerung von Firmenwagen im Home-Office und Das chinesische Arbeitsrecht.

Den angestoßenen Transformationsprozessen entsprechend vermitteln die Seminare in den Bereichen Ausbildung und Berufseinstieg sowie Personalentwicklung/-management Wissen zum geänderten Rollenverständnis wie Mein Weg vom Ausbilder zum Lernbegleiter, Zwischen allen Stühlen, Loben und Kritisieren und Diversity gestalten. Die Rubriken Exklusiv für Frauen, Führungskompetenz und Agilität und Change greifen ebenfalls Themen auf, die den Wandel in den Kompetenzprofilen von Führungskräften und in den Unternehmen unterstützen wie Zwischen Beruf und Familie, Mitarbeiter durch disruptive Veränderungen begleiten, Resilienz und Change-Management im Führungsalltag.

Abgerundet wird das Programmspektrum durch die Seminare des BWNRW am Standort Südwestfalen, die das Weiterbildungsangebot seit der zum 1. September 2021 erfolgten Fusion mit dem agsw (Arbeitgeber Südwestfalen e. V.) bereichern. So wird insbesondere für die Unternehmen in dieser Region ein attraktives Weiterbildungsangebot dauerhaft sichergestellt und weiter ausgebaut.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und freuen uns, Sie und Ihre Mitarbeiter bei unseren Seminaren zu begrüßen.

Für den zukünftigen Versand unseres Programmhefts an Sie per E-Mail, schicken Sie uns entweder einfach eine Nachricht mit Ihrer E-Mailadresse an programm@bwnrw.de oder Sie laden sich das Rücksendeformular runter.

Mit freundlichen Grüßen aus Düsseldorf
Ihr BWNRW - Team

Weiterbildungsberatung am Standort Südwestfalen
BWNRW wird Bildungsscheckberatungsstelle für die Märkische Region

Seit dem 1.12.2021 berät das BWNRW an seinen Standorten in Iserlohn und Hagen Unternehmen und Beschäftigte aus der Märkischen Region im Rahmen des Förderprogramms „Kompetenzentwicklung durch Bildungsscheckverfahren“. Das vom Land Nordrhein-Westfalen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Angebot ermöglicht jetzt auch beim BWNRW berufliche Weiterbildungsberatung für Beschäftigte und Unternehmen im Rahmen des Bildungsscheckverfahrens Nordrhein-Westfalen.

Mit dem „Bildungsscheck“ stellt das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) im "individuellen Zugang" finanzielle Unterstützung für Einzelpersonen zur Verfügung (im Besonderen für Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbständige), die an einer beruflichen Weiterbildung teilnehmen möchten und diese selbst finanzieren. Im "betrieblichen Zugang" können Unternehmen eine finanzielle Unterstützung erhalten, die für ihre Beschäftigten eine berufliche Weiterbildung realisieren möchten. Ausführliche Informationen zum Förderprogramm gibt es unter

Die Bildungsscheckberatungen des BWNRW in Südwestfalen werden durchgeführt von Uta Kressin, die bereits seit vielen Jahren für den agsw e. V. in der Weiterbildungsberatung und der Beratung zur beruflichen Entwicklung in Südwestfalen aktiv gewesen ist. Zu erreichen ist die Bildungsscheckberatungsstelle des BWNRW in den Geschäftsstellen in Iserlohn (Tel. 02371 - 8291-957) und Hagen (Tel. 02331 - 9221-21) bzw. per Mail (kressin@bwnrw.de).

07.12.2021: Aktuelle Corona-Regeln für Arbeitgeber
Online-Seminar

Dieses Online-Seminar (von 09:30 bis 11:30 Uhr) informiert Arbeitgeber über die aktuellen Corona-Regeln des Bundes und des Landes NRW. Zugleich werden ihnen Handlungstipps und Empfehlungen dazu gegeben, wie sie die Regeln in ihren Betrieben umsetzen können. Hierdurch erlangen die Teilnehmenden mehr Sicherheit beim Umgang mit den Corona-Regeln, um einerseits die gesetzlichen Vorgaben rechtssicher anzuwenden und andererseits einen möglichst hohen Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus in den Betrieben zu erreichen.

Neben den Erläuterung der gesetzlichen 3 G-Regeln am Arbeitsplatz und deren Umsetzung im Betrieb gibt Herr RA Walter Korte u. a. Hinweise zum Vorgehen bei Verstößen gegen die 3 G-Regeln, z. B. bei Nichterfüllung der Nachweispflichten der Beschäftigten und Fälschungen von Impf- bzw. Testnachweisen sowie zum Umgang mit der sogenannten Homeofficeverpflichtung für Arbeitgeber.
 
Die Seminargebühr beträgt 195 € pro Person  => zur Online-Anmeldung

Aktuelle Regelungen für die Seminarteilnahme nach der Coronaschutzverordnung des Landes NRW (Stand: 29.11.2021)

Das BWNRW führt weiterhin Präsenzseminare unter Einhaltung aller gültigen Abstands- und Hygieneregeln und auf Grundlage der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung durch. Mit ausreichend zeitlichem Abstand zu dem jeweiligen Seminartermin informieren wir Sie separat über die notwendigen Regelungen und Schutzmaßnahmen des Tagungsortes.
 
Momentan gelten folgende aktuelle Regelungen für die Teilnahme an den Präsenzseminaren des BWNRW:
 
Für die Seminarteilnahme gilt die 3G-Regelung:
 
Nicht immunisierte Teilnehmende (weder vollständig geimpft noch genesen) benötigen ein negatives Schnelltestergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests, ein Selbsttest ist nicht erlaubt. Dieses muss zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument dem entsprechenden Ansprechpartner vor Beginn der Veranstaltung vorgelegt werden. Bei mehrtägigen Seminaren wird sowohl an Tag 1 als auch an Tag 4 ein Negativtestnachweis benötigt. Das BWNRW informiert Sie über Teststellen am Tagungsort.
 
Immunisierte Personen (vollständig geimpft - die zweite Impfung liegt mindestens zwei Wochen zurück - oder genesen - die Erkrankung liegt mindestens 28 Tage zurück und darf nicht länger als sechs Monate zurückliegen. Sollte diese länger als sechs Monate zurückliegen, muss zusätzlich eine Impfdosis verabreicht worden sein. Die Kontrolle erfolgt grundsätzlich beim Zutritt: Legen  Sie bitte den Nachweis der Immunisierung zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument dem Ansprechpartner vor.

Alle Seminare werden in ausreichend großen Seminarräumen durchgeführt. Aus Verantwortung für Ihre eigene Gesundheit und die unserer Kunden und Referenten bitten wir Sie, in unseren Tagungshäusern und insbesondere bei Entfernung vom eigenen Platz eine medizinische Maske zu tragen. Wenn der Mindestabstand zu den anderen Personen im Raum eingehalten wird und eine gute Durchlüftung möglich ist, entfällt die Maskenpflicht am Platz.
 
Wir freuen uns, Sie bei unseren Seminaren zu begrüßen!
 
Ihr BWNRW
 

Seminare für Betriebsratsmitglieder / Jugend- und Auszubildendenvertreter 2022
Das neue Seminarprogramm ist erschienen.

Vom 1. März bis zum 31. Mai 2022 finden die turnusmäßigen Betriebsratswahlen statt, zu deren ordnungsgemäßen Durchführung das BWNRW auch Anfang 2022 handlungsorientiert das notwendige Rüstzeug in Betriebsratswahl 2022: Vorbereitung und Durchführung vermittelt. Wenn das geschafft ist, stehen die neu gewählten Betriebsratsmitglieder vor der Aufgabe, sich auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorzubereiten. Dafür unterstützen die aktuellen Grundlagenseminare I – III: Organisation des Betriebsrats, Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht beim Kennenlernen der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten.

Dieses Basiswissen ergänzen neue Seminare für die Betriebsratsarbeit in der Praxis wie Die schwierige Situation als Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretung und Unser Betriebsrat – Wie der Betriebsrat gemeinsam erfolgreich wird mit praxisorientierten Tipps und Tricks für Verhandlungen und Moderationen sowie das Angebot speziell für Betriebsrätinnen.

Neben den neuen Themen Home-Office, Mobiles Arbeiten, Telearbeit und BEM: Rechtliche Grundlagen – Konstruktive und praxisorientierte Gesprächsführung in dem Bereich Arbeits- und Sozialrecht informiert und sensibilisiert der innovative Bereich "Zukunftsorientiert handeln" für Themen wie Veränderungsprozesse im Unternehmen, Nachhaltigkeitsmanagement, Achtsamkeit im Beruf sowie Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Abgerundet wird das Portfolio durch die Seminare für Jugend- und Auszubildendenvertreter, in denen diese grundlegendes und vertiefendes Wissen für die Ausübung ihres Amtes sammeln.

Mit der direkten Verlinkung der Seminartitel auf den Seiten der ausführlichen Seminarbeschreibungen können Sie über das PDF-Programm die Seminare direkt auf der BWNRW-Homepage buchen.

04.02.2022: Arbeitsrecht USA
Online-XTRASEMINARE RECHT INTERNATIONAL

Für die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind die USA ein interessanter und wichtiger Markt. Fundierte Kenntnisse und das Verständnis des US-amerikanischen Arbeitsrechts spielen daher bei der Umsetzung erfolgreicher Unternehmungen auf dem amerikanischen Markt eine wichtige Rolle. Das amerikanische Arbeitsrecht zielt nämlich, anders als das deutsche Arbeitsrecht, welches von der strukturellen Unterlegenheit des Arbeitnehmers ausgeht, vielmehr auf Vertragsfreiheit.

Geschäftsführer und Personalverantwortliche bekommen in dem Online-XTRASEMINAR  Arbeitsrecht USA am 4.02.22 on 9.30 Uhr bis ca. 14.30 Uhr einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des amerikanischen Individualarbeitsrechts. Ferner werden die wesentlichen Aspekte des Arbeitsverhältnisses mit Auslandsbezug behandelt.

Die Seminargebühr beträgt 270 € pro Person inkl. Seminarmaterialien (Anmeldeschluss: 31.01.22). =>ANMELDUNG

14.12.21: Betriebsratswahl 2022 – Ein Überblick, Düsseldorf
Das XTRASEMINAR vermittelt Arbeitsgebern das nötige Rüstzeug.

In der Zeit vom 1. März bis 31. Mai 2018 finden wieder die turnusmäßigen Betriebsratswahlen in den Unternehmen und Betrieben Nordrhein-Westfalens statt. Aus diesem Anlass bietet das BWNRW das Seminar Betriebsratswahl 2022 – Ein Überblick am 14.12.2021 von 12.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Haus “unternehmer nrw“ in Düsseldorf an.
 
Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus den Unternehmen und Betrieben in NRW. Genaue und aktuelle Kenntnisse über den Ablauf einer Betriebsratswahl sind auch für Arbeitgeber von erheblicher Bedeutung, denn durch einen ordnungsgemäßen Ablauf werden unter anderem Wahlanfechtungsverfahren verhindert. Die Referentin, Ass jur. Birte Vogel, Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. gibt entsprechend einen Überblick über den Ablauf einer Betriebsratswahl von der Einleitung der Wahl bis zum Abschluss, einschließlich möglicher Anfechtungsverfahren.
 
Die Seminargebühr beträgt 245 € pro Person inkl. Tagungspauschale/Seminarunterlagen (Anmeldeschluss: 23.11.21) => ANMELDUNG

4.11.2021: Abeitsrecht Spanien – Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis
Online-XTRASEMINARE RECHT INTERNATIONAL

Neben den Tarifverträgen ist das spanische Arbeitsgesetz (Estatuto de los Trabajadores, ET) die wichtigste gesetzliche Grundlage des spanischen Arbeitsrechts. Eine umfassende Reform mit sehr komplexen Regelungen des spanischen Arbeitsrecht fand zuletzt 2012 statt. Neue Bestimmungen zum Home-Office gibt es seit Juni diesen Jahres.

Das Online-XTRASEMINAR Arbeitsrecht Spanien: Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis am 04.11.2021 legt deshalb ein besonderes Augenmerk auf jene Fragestellungen, mit denen sich deutsche Unternehmen insbesondere bei der Begründung und der Beendigung des Arbeitsverthältnisses von Arbeitnehmern in Spaninen auskennen sollten. Der Referent RA Talmac Bel Geronés ist Partner und Leiter der Arbeitsrechtsabteilung der renommierten Wirtschaftskanzlei Fieldfisher JAUSAS in Barcelona (Anmeldeschluss: 30.10.2021).

Das Seminar richtet sich insbesondere an Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalverantwortliche und findet online von 10:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr statt. Die Seminargebühr beträgt 270 € pro Person inkl. Seminarmaterialien. =>ANMELDUNG

Im Rahmen der Reihe RECHT INTERNATIONAL informiert das BWNRW über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern. Das nächste Online-Seminar Arbeitsrecht USA findet am 01.12.2021 statt.

BWNRW: Neuer Standort in Südwestfalen - Betriebliche Weiterbildung aus einer Hand

 

Nach der zum 1. September 2021 erfolgten Fusion mit agsw (Arbeitgeber Südwestfalen e.V.) präsentiert das BWNRW sein Weiterbildungsangebot nun auch am neuen Standort in Südwestfalen.So profitieren auch Unternehmen ebenso wie Betriebsratsmitglieder in dieser Region von den Vorteilen dieses Zusammenschlusses: die Sicherung und den Ausbau des betrieblichen Weiterbildungsangebots in hoher Qualität und Aktualität an mehreren Tagungsorten in Südwestfalen.
 

Unter dem Motto „Betriebliche Weiterbildung aus einer Hand“ stehen Ihnen am Standort Südwestfalen weiterhin kompetente Ansprechpartner in Iserlohn und Hagen zur Verfügung. Dies gilt auch für die bisherige Beratung zur beruflichen Entwicklung und zur Förderung beruflicher Weiterbildung ebenso wie die Organisation maßgeschneiderter Weiterbildungsmaßnahmen. Hierfür steht Ihnen das gesamte Seminarangebot des BWNRW und des neuen Standorts  zur Auswahl, das auch - individuell angepasst auf die Situation im Unternehmen - buchbar ist
 

22. - 23.11.21: Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2022
2. Termin: 9. - 10.12.21

Die aktuellen Entwicklungen des Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrechts sind von zentraler Bedeutung für eine gelungende Personalarbeit in den Unternehmen. Um die entsprechenden Kenntnisse umfassend zu vermitteln, führt das BWNRW in Kooperation mit der Zeitschrift „Personalpraxis und Recht“ (PuR) sowie der Düsseldorfer Schriftenreihe in Präsenz die traditionelle Seminarveranstaltung Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2021/2022? in bewährter Weise am 22. - 23.11.21 im Steigenberger Hotel Dortmund oder 9. - 10.12.21 im Mercure Hotel Messe & Kongress Dortmund durch. Ausgewiesene Experten geben aktuelle und zuverlässige Informationen – insbesondere auch mit Blick auf das Folgejahr.

Die Themen Lohnsteuerrecht 2021/22 und Arbeits- und Sozialversicherungsrecht 2021/22 sind auch als eintägige Seminare buchbar. Die Seminarthemen werden mit Hilfe umfänglicher Tagungsunterlagen eingehend und praxisgerecht an Beispielen erläutert. Die Seminare können zusammen, einzeln getrennt oder auch in unterschiedlicher Reihenfolge gebucht werden. Anmeldeschluss ist jeweils vier Wochen vor dem entsprechenden Termin. Die Seminarkosten (inkl. Mittagessen und Seminarunterlagen) betragen bei einem Tag 425,- Euro und bei zwei Tagen 730,- Euro.

Weitergehende Informationen zu den einzelnen Seminaren finden Sie auf der BWNRW-Homepage. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden.  

50 Jahre aktiv für Bildung
BWNRW feiert runden Geburstag - Schulministerin Gebauer und Ehrenpräsident Maier-Hunke gratulieren

Am 30.September 2021 feierte das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. (BWNRW) in Düsseldorf sein 50-jähriges Jubiläum. Zu den prominenten Gratulanten zählten die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer, und der Ehrenpräsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer nrw), Horst-Werner Maier-Hunke.
 
Das Bildungswerk wurde am 26. August 1971 von den Mitgliedsverbänden der damaligen Landesvereinigung der industriellen Arbeitgeberverbände Nordrhein-Westfalen gegründet und ist seither ein unverzichtbarer Baustein der unternehmerischen Bildungsarbeit in Nordrhein-Westfalen. Es wird bis zum heutigen Tag von den nordrhein-westfälischen Arbeitgeberverbänden getragen.
In den zurückliegenden 50 Jahren hat das BWNRW aktuelle, für Wirtschaft, Gesellschaft und Unternehmen relevante gesellschafts- und bildungspolitische Themen aufgegriffen und wichtige bildungspolitische Impulse gesetzt. Auch in Zukunft wird das Bildungswerk im engen Austausch mit Verbänden und Unternehmen Bildungsangebote „am Puls der Zeit“ entwickeln.
 
Die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Yvonne Gebauer, hob in Ihrem Grußwort hervor: „In einer sich stetig wandelnden Arbeitswelt leistet das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft seit 50 Jahren einen bedeutenden Beitrag zur zeitgemäßen Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte von heute und morgen. Als liberale Schul- und Bildungsministerin freue ich mich besonders über die langjährige Kooperation mit SCHULEWIRTSCHAFT NRW, mit der wir unsere Schülerinnen und Schüler praxisorientiert für ökonomische Zusammenhänge begeistern und gezielt auf ihre Berufswahl vorbereiten.“
 
„Mit seinen aktuellen Initiativen, Kooperationen und Netzwerkprojekten unterstützt das Bildungswerk Unternehmen und Beschäftigte im Transformationsprozess,“ betonte der Vorsitzende des Bildungswerks, Holger Bentler. Geschäftsführer Dr. Peter Janßen ergänzte: „Unsere Qualifizierungsangebote erstrecken sich über die gesamte Bildungskette – von der frühkindlichen Bildung bis zur betrieblichen Weiterbildung. In den vergangenen eineinhalb Jahren haben wir die Digitalisierung in allen Arbeitsbereichen des Bildungswerks erheblich beschleunigt.“
 
Der Ehrenpräsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e. V. und Vorsitzende des Märkischen Arbeitgeberverbandes, Horst Werner Maier-Hunke, lobte die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit des Bildungswerks mit den regionalen Arbeitgeberverbänden: „Das Bildungswerk greift aktuelle Themen frühzeitig auf und unterstützt Verbände und Unternehmen mit passgenauen Bildungsangeboten.“

12.10.21: Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht im Vogelflug
Online-XTRASEMINARE RECHT INTERNATIONAL

Im niederländischen Arbeitsrecht gibt es auch nach der großen Arbeitsrechtsreform 2015 immer wieder wichtige Änderungen. So gelten seit dem1. Januar 2020 beispielsweise neue Bestimmungen zur Befristung, zur Kündigung sowie zur Abfindung. Da die Niederlande ein wichtiger Handelspartner für die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind, sind Kenntnisse des landesspezifischen Arbeitsrechts unerlässlich.

Im Rahmen der Reihe XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL des BWNRW findet deshalb am 12. Oktober 2021 die Online-Sonderveranstaltung Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht im Vogelflug von 9.30 Uhr bis ca. 14.00 Uhr statt. Im Rahmen dieses Seminars erhalten Personalverantwortliche und Geschäftsführer einen aktuellen Überblick über die Grundlagen des niederländischen Individual- und Kollektivrechts. 

Die Seminargebühr beträgt 270 € pro Person (Anmeldeschluss: 8. Oktober 2021).

Im Rahmen der Reihe RECHT INTERNATIONAL informiert das BWNRW über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern. Das nächste Online-Seminar Arbeitsrecht Spanien findet am 4. November 2021 statt.

29.09.21: Arbeitsrecht Belgien - Vertragliche Inhalte und Beendigung des Arbeitsverhältnisses
Online-XTRASEMINARE RECHT INTERNATIONAL

Das belgische Arbeitsrecht ist komplex und weicht in vielen Bereichen erheblich vom deutschen arbeitsrechtlichen Verständnis ab. Es beruht auf dem Gesetz über arbeitsrechtliche Verträge vom 3. Juli 1978, dem belgischen Code Civil, dem Arbeitsgesetz vom 16. März 1971 sowie auf vielen Verordnungen, Rechtsprechung und Tarifverträgen, die einem ständigen Wandel unterliegen.
Für die nordrhein-westfälischen Unternehmen ist Belgien ein wichtiger Handelspartner, weshalb auch Kenntnisse des belgischen Arbeitsrechts unerlässlich sind. Im Rahmen der Reihe XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL des BWNRW findet am 29. September 2021 die Online-Sonderveranstaltung Arbeitsrecht Belgien: Vertragliche Inhalte und Beendigung des Arbeitsverhältnisses von 9.30 Uhr bis ca. 12.30 Uhr statt. Im Rahmen dieses Seminars bekommen Personalverantwortliche und Geschäftsführer einen aktuellen Überblick über die Grundlagen des belgischen Individualarbeitsrechts.
Die Seminargebühr beträgt 195 € pro Person (Anmeldeschluss: 25.09.2021).

14.10.2021:Die EU-Hinweisgeberrichtlinie – Effektiv nutzen in den Compliance- und Veränderungsprozessen
Online-XTRASEMINAR, 9.30 - ca. 14.15 Uhr

Am 16.12.2019 ist die neue EU-Hinweisgeberrichtlinie in Kraft getreten, die innerhalb von zwei Jahren auf nationaler Ebene umgesetzt werden soll. Diese Richtlinie hebt den Schutz von Hinweisgebern auf ein EU-weit einheitliches Niveau und legt Mindeststandards für den Schutz von Personen fest, die bestimmte Verstöße gegen das Unionsrecht melden. Damit wird sie auch ein wichtiger Teil von Compliance Management Systemen, die gewährleisten sollen, dass Hinweise nicht nur ermöglicht, sondern auch vielmehr genutzt werden. Denn sie zeigen oftmals Veränderungsbedarf auf und können damit auch Auslöser zukunftsfähiger Entwicklungen im Unternehmen sein.

In der Online-Sonderveranstaltung Die EU-Hinweisgeberrichtlinie – Effektiv nutzen in den Compliance- und Veränderungsprozessen am 14.10.2021 von 9:30 Uhr bis ca. 14.15 Uhr erhalten die Teilnehmer zum einen die wichtigsten und für den Unternehmensalltag relevanten Informationen zu der Hinweisgeberrichtlinie. Zum anderen wird insbesondere erarbeitet, welchen Mehrwert Hinweise haben, wie sie genutzt und in Veränderungsprozesse einfließen können. Zusammen mit den Teilnehmern besteht die Möglichkeit, Konzepte zu erörtern und zu entwickeln  (Anmeldeschluss: 10.10.2021).

Dieses Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Compliance-Beauftragte, Change-Manager sowie Fach- und Führungskräfte, die mit dem CMS betraut sind. Die Seminargebühr beträgt 270 Euro pro Person.

23.09.2021: Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz – Was bedeuten die Änderungen für die Unternehmen?
Online-XTRASEMINAR, 9.30 - 12.30 Uhr

Zum 18. Juni 2021 ist das sog. Betriebsrätemodernisierungsgesetz in Kraft getreten. Es enthält eine Vereinfachung der Betriebsratswahl und eine erweiterten Kündigungsschutz anlässlich der Betriebsratswahl, vereinfacht Formalien der Betriebsratssitzungen mittels Telefon- und Videokonferenzen, bei Abschluss von Betriebsvereinbarungen und in der Einigungsstelle. Neben einzelnen Neuerungen bei der inhaltlichenMitbestimmung beim Einsatz künstlicher Intelligenz, bei Fragen der Berufsbildung und mobiler Arbeit beschäftigt es sich auch mit der Stellung des Betriebsrats und Fragen der Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber im Bereich Datenschutz nach der DSGVO. 

Aus diesem aktuellen Anlass informiert die Online-Sonderveranstaltung Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz – Was bedeuten die Änderungen für die Unternehmen am 23.09.2021 von 9:30 Uhr bis 12.30 Uhr insbesondere Geschäftsführer, Personalleiter und Personalverantwortliche über die wichtigen und besonders praxisrelevanten Auswirkungen auf die Unternehmen (Anmeldeschluss. 17.09.21).

Die Seminargebühr beträgt 195 Euro pro Person. =>ANMELDUNG

07.-08.09.2021: Start des Intensivlehrgangs "Betrieblicher Mediator – Konflikte wirkungsvoll durch interne Mediation im Betrieb lösen"
Schlussspurt zur Anmeldung

Der viermodulige Intensivlehrgang Betrieblicher Mediatordes BWNRW wird auch in diesem Jahr wieder von September bis Dezember 2021 angeboten. Er richtet sich an betriebliche Ansprechpartner für Konflikte und alle Personen Ihrer Mitgliedsunternehmen, die einen souveränen Umgang mit Konflikten erlernen wollen wie Führungskräfte, Projektmanager, Betriebsratsmitglieder, Personaler. In diesen Modulen erlernen die Teilnehmer neben den einzelnen Schritten eines Mediationsverfahrens verschiedene Mediations- und Kommunikationstechniken. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat des BWNRW und der Akademie Lichtenauer bestätigt, die als Ausbildungsinstitut BMWA (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e. V.®) zertifiziert ist. 

Diese Ausbildung mit insgesamt 60 Stunden kann auch als Grundlage für einen weiterführenden BWNRW-Aufbaukurs für den „Zertifizierten Mediator“ genutzt werden, dessen Durchführung grundsätzlich im Anschluss an diesen Intensivlehrgang möglich ist. 

Der Lehrgang findet am 07.-08.09., 05.-06.10., 09.-10.11. und 07.-08.12.2021 in Ratingen statt. Die Seminarkosten betragen 2.730 EUR pro Person (inkl. Tagungsverpflegung/-materialien / max. 12 Teilnehmer).  Eine Förderung dieses Lehrgang über den Bildungsscheck NRW ist möglich. Weitere Informationen finden Sie dazu unter Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen — Weiterbildungsberatung NRW

Ab August 2021 startet das BWNRW wieder mit Präsenzseminaren
Aktuelle Regelungen für die Seminarteilnahme nach der Coronaschutzverordnung des Landes NRW

Das BWNRW wird ab August den Präsenzseminarbetrieb unter Einhaltung aller gültigen Abstands- und Hygieneregeln und auf Grundlage der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung wieder aufnehmen.
Mit ausreichend zeitlichem Abstand zu dem jeweiligen Seminartermin informieren wir Sie separat über die notwendigen Regelungen und Schutzmaßnahmen der aktuellen Inzidenzstufe des Tagungsortes.
 
Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 35 im jeweiligen Gebiet entweder landesweit, im jeweiligen Kreis oder kreisfreien Stadt gelten momentan folgende Regelungen für die Teilnahme an den Präsenzseminaren des BWNRW:

Wer nicht immunisiert (vollständig geimpft oder genesen) ist, benötigt ein negatives Schnelltestergebnis, das von einer der in der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung vorgesehenen Teststellen schriftlich oder digital bestätigt wird und höchstens 48 Stunden zurückliegt. Dieses legen Sie dem Referenten vor Beginn der Veranstaltung bitte vor.Bei mehrtägigen Seminaren wird sowohl an Tag 1 als auch an Tag 4 ein Negativtestnachweis benötigt. Das BWNRW informiert Sie über Teststellen am Tagungsort.
Immunisierte Personen (vollständig geimpft oder genesen) legen bitte den Nachweis der Immunisierung zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument dem Referenten vor Beginn der Veranstaltung vor (§ 3 Coronaschutzverordnung).
 
Alle Seminare werden in ausreichend großen Seminarräumen durchgeführt. Aus Verantwortung für Ihre eigene Gesundheit und die unserer Kunden und Referenten bitten wir Sie, in unseren Tagungshäusern und insbesondere bei Entfernung vom eigenen Platz eine medizinische Maske zu tragen. Die Maskenpflicht entfällt nicht, wenn der Mindestabstand zu den anderen Personen im Raum nicht eingehalten wird und eine gute Durchlüftung nicht möglich ist
 
Wir freuen uns, Sie wieder bei unseren Seminaren zu begrüßen!
 
Ihr BWNRW

Juni - Juli 2021: Online-Seminare für Fach- und Führungskräfte
Aktuelle Information zu unseren Seminaren

Aktuelle Information zum Coronavirus (COVID 19): Obwohl laut der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Durchführung von Präsenzseminaren wieder möglich ist, bieten wir im Juni und Juli 2021 unser Seminarangebot weiterhin online an. 
Ab August 2021 werden wir wieder Präsenzseminare  unter Beachtung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen durchführen.

Im Juni und Juli bietet das BWNRW insbesondere Geschäftsführern, Personalleitern und Führungskräften die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Kompetenzen zu erweitern.

Grenzen der Mitbestimmung stellt neben derartigen Grenzen auch Gestaltungsmöglichkeiten im Betriebsverfassungsgesetz für Arbeitgeber dar. Auf der Grundlage der aktuellen Rechtsprechung erhalten die Teilnehmer die erforderlichen Informationen zu Betriebsübergang, Outsourcing, Umstrukturierung.

Aufbauend auf einem Überblick zur Entgeltfindung nach dem ERA werden in Tarifliche Vergütung alle tariflichen Vergütungsbestandteile, deren Anspruchsvoraussetzungen sowie Berechnungsvorschriften behandelt. Die Anwendung des tariflichen Punktbewertungsverfahrens für die Bewertung und Einstufung der Arbeitsaufgaben sowie die sich daran anschließende Eingruppierung steht im Fokus von Eingruppierung der Beschäftigten nach dem ERA. Dazu werden den Teilnehmern die Inhalte der einzelnen Anforderungsmerkmale und der dazugehörigen Bewertungsstufen praxisnah vermittelt.

Ein zielorientiertes Vorgehen, um Gespräche vorzubereiten, durchzuführen und auszuwerten wird in Interviews zur Personalauswahl erarbeitet. So schaffen die Teilnehmer eine systematische Grundlage für den eigenen Auswahlprozess.

Die Teilnahme an Online-Seminaren ist vom Arbeitsplatz aus (i. d. R. auch im Home-Office) möglich. Erforderlich sind dafür lediglich ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio und Kamera. Nach der Anmeldung über das Anmeldeformular per E-Mail oder online erhalten die Teilnehmer rechtzeitig vor dem Online-Seminar-Termin einen Link, über den sie sich einloggen können.

26.08.2021: Seminar für Betriebsrätinnen - Betriebsratsarbeit zielorientiert und souverän gestalten
Seminare für Betriebsratsmitglieder finden ab August 2021 wieder in Präsenz statt

Die Seminare für Betriebsratsmitglieder des BWNRW finden ab August 2021 unter Beachtung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen wieder in Präsenz statt.  

Und zwar startet das BWNRW das 2. Halbjahr am 26.08.2021 mit einem mehrmoduligen Seminar für Betriebsrätinnen - Betriebsratsarbeit zielorientiert und souverän gestalten. In der Arbeit als Betriebsrätin sind neben fundiertem Fachwissen ein gutes Kommunikationstalent, Selbstsicherheit und persönliche Ausstrahlung wesentliche Komponenten für eine erfolgreiche Arbeit. In aufeinander abgestimmten Seminar- und Webinareinheiten erhalten die Teilnehmerinnen gezielte Impulse ihre persönlichen Stärken auszubauen, geeignete Kommunikations- und Kooperationsstrategien zu entwickeln und sich somit in der Rolle als Betriebsrätin wirksamer zu präsentieren. Über gezielte Lern-Impulse, Austausch untereinander, themenfokussierter Arbeit in kleinen Gruppen und praxisnahen Trainingseinheiten konkreter Betriebsratssituationen, entwickeln die Teilnehmerinnen ihren eigenen Weg für eine wirkungsvolle authentische Selbstpräsentation und Kommunikation.

Das Seminar findet am 26.08.2021 und am 26.10.2021 von 09:30 bis 12:00 Uhr online statt.Am 28.09.2021 ist ein Seminartag von 09:30 bis 17:00 Uhr in Wenden.

 

Mai - Juni 2021: Online-Seminare für Fach- und Führungskräfte
Mai - Juni 2021: Online-Seminare für Fach- und Führungskräfte
Aktuelle Information zu unseren Seminaren

Aktuelle Information zum Coronavirus (COVID 19): Laut der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Durchführung von Präsenzseminaren zur Zeit leider immer noch nicht möglich. Deshalb besteht unser Seminarangebot auch  im Juni 2021 soweit wie möglich aus Online-Seminaren

Sobald die Durchführung von Präsenzseminaren wieder möglich ist, werden wir Sie  über unsere Homepage informieren und diese unter Beachtung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen durchführen.

Im Mai und Juni 2021  bietet das BWNRW insbesondere Geschäftsführern, Personalleitern und Führungskräften online die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Kompetenzen zu erweitern. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf rechtlichen Themen wie Lohnpfändung und Verbraucherinsolvenz  (01.06.),  Beschäftigtendatenschutz im Fokus der DSGVO (10.06.), Die Haftung von Geschäftsführern und Aufsichtsräten/Beiräten (14.06.).
 
Ein weiterer Schwerpunkt befasst sich mit Fragestellungen des Personalmanagements wie Führung aktiv gestalten I: Neu in der Führungsrolle (Online + Präsenz, 17.-18.06. + 16.09.) und Interviews zur Personalauswahl – Professionell vorbereiten, durchführen und auswerten (21.06.).

Am 24.06.21 findet Startups integrieren – Zwei Welten zusammenführen aus der  Online-Seminarreihe für Entscheider „Innovation im Mittelstand“ statt. Es richtet sich an Unternehmensleitungen und Geschäftsführungen insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen und gibt praxistaugliche Innovationsimpulse.

Technische Voraussetzungen: PC oder Laptop mit Internetzugang und Audio, Mikrofon (Headset) und ggf. Kamera. Das BWNRW verwendet GoToWebinar oder Zoom. Nach der Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor dem Online-Seminar-Termin einen Link, über den Sie sich einloggen können.

23.06.2021: Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern nach den letzten Reformen rechtssicher gestalten
ONLINE-XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL

Kostenintensiv und kompliziert – so beschreiben die meisten Unternehmen das französische Arbeitsrecht. Reformen sollen es einfacher und rechtsicherer machen, jedoch weigern sich einige Arbeitsgerichte, die Reformen anzuwenden. Eine Kündigung in Frankreich bleibt somit weiterhin eine heikle Sache, bei der bestimmte Fehler unbedingt vermieden werden sollten.
Einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des französischen Individualarbeitsrechts von der Einstellung bis zur Entlassung bekommen insbesondere Geschäftsführer und Personalverantwortliche in dem Online-Seminar Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern nach den letzten Reformen rechtssicher gestalten am 23.06.2021. Die wichtigsten Änderungen der letzten Arbeitsrechtsreformen werden berücksichtigt.
Die Seminargebühr beträgt 270 € pro Person inkl. Seminarmaterialien (Anmeldeschluss: 19.06.2021).
Im Rahmen der Reihe RECHT INTERNATIONAL informiert das BWNRW über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern. Das nächste Online-Seminar Arbeitsrecht Belgien: Vertragliche Inhalte und Beendigung des Arbeitsverhältnissesfindet am 29.09.2021 statt.

April - Mai 2021: Online-Seminare für Fach- und Führungskräfte

Im April und Mai bietet das BWNRW insbesondere Geschäftsführern, Personalleitern und Führungskräften online die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Kompetenzen zu erweitern. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf rechtlichen und arbeitswissenschaftlichen Themen wie Arbeitnehmerüberlassung – Fremdpersonaleinsatz, Teilzeit- und Befristungsrecht, Tarifvertragsrecht METALL NRW, Internationaler Mitarbeitereinsatz, Der Umgang mit künftigen Pandemiewellen sowie Schichtarbeit und Schichtplanung.
 
Und der andere Schwerpunkt befasst sich mit Fragestellungen des Personalmanagements wie Employer Branding, Die bewerberfokussierte Stellenanzeige, Frischer Wind in der Personalentwicklung – Digitale Lern- und Arbeitskonzepte, Starke Frauen – für andere und für sich und Diversity gestalten.
 
Die Teilnahme an Online-Seminaren ist vom Arbeitsplatz aus (i. d. R. auch im Home-Office) möglich. Erforderlich sind dafür lediglich ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio und Kamera. Nach der Anmeldung über das Anmeldeformular, per E-Mail oder online erhalten Sie rechtzeitig vor dem Online-Seminar-Termin einen Link, über den Sie sich dann einloggen können.
 
In der Seminarübersicht sind die Seminartitel direkt mit den ausführlichen Informationen zum Seminar und zur Anmeldung verlinkt.

Holger Bentler einstimmig zum neuen Vorsitzenden des BWNRW gewählt

Im Rahmen einer außerordentlichen Vorstandssitzung hat der Vorstand des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) am 4. Mai 2021 den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden, Herrn Holger Bentler, einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Herr Bentler gehört dem geschäftsführenden Vorstand des Bildungswerks seit 2018 als stellvertretener Vorsitzender an. Im Hauptberuf ist er verantwortlich für die Ausbildung bei der Siemens AG in Nordrhein-Westfalen als Leiter Ausbildung NRW und Leiter IT and Procecess Siemens Berufsbildung.

Zuvor gedachte der Vorstand in der virtuellen Sitzung des in der Nacht zum 22. November 2020 plötzlich und unerwartet verstorbenen Vorsitzenden des Bildungswerks, Dietmar Meder. Der neue Vorsitzende würdigte den Verstobenen als einen herausragenden Repräsentanten des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft, der sich um die Arbeit des Bildungswerks besondere und bleibende Verdienste erworben habe.

30.04.2021: Das österreichische Arbeitsrecht und seine Kollektivverträge
Online-XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL

Im Online-Seminar Das österreichische Arbeitsrecht und seine Kollektivverträge unter besonderer Berücksichtigung grenzüberschreitender Entsendungen und Dienstreisen nach Österreich am 30.04.2021 von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr bekommen Geschäftsführer und Personalverantwortliche  einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des österreichischen Arbeitsrechts.

Der Referent Mag. iur. Thomas Stegmüller, Wirtschaftskammer Österreich/Wien, wird in drei Blöcken à 90 Minuten folgende Themen bearbeiten: Österreichisches Individualarbeitsrecht und Darstellung der wichtigsten Unterschiede zum dt. Arbeitsrecht, Kollektives Arbeitsrecht in Österreich mit Schwerpunkt „Kollektivvertragsrecht und Das österreichische Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) als Umsetzung der EU-Entsende-Richtlinie – Vorgangsweise bei Entsendungen & Dienstreisen nach Österreich. 

Die Seminargebühr beträgt 270 € pro Person inkl. Seminarmaterialien. =>

Im Rahmen der Reihe RECHT INTERNATIONAL informiert das BWNRW über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern wie Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien und USA. Das neu terminierte XTRASEMINAR „Internationaler Mitarbeitereinsatz – Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten“ findet am 05.05.2021 in Düsseldorf statt.

Geförderte Weiterbildung für Unternehmen in NRW
Geschäftsführer Dr. Janßen: „Kompetenzen von Beschäftigten im Transformationsprozess weiterentwickeln“

Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) und die Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH (FAW) haben in Nordrhein-Westfalen eine noch engere Kooperation vereinbart. Der Geschäftsführer des BWNRW, Dr. Peter Janßen, erklärte dazu in Düsseldorf: „Mit der Kooperation unterbreiten wir den Unternehmen in Nordrhein-Westfalen ein passgenaues Angebot an geförderter Weiterbildung.“ Dies sei in Zeiten von Transformation und Digitalisierung der Arbeitswelt eine zusätzliche Hilfe für Betriebe und Beschäftigte – sei es, um eine Anpassung und Fortentwicklung beruflicher Kompetenzen an neue Anforderungen zu ermöglichen, um eine Weiterentwicklung im Unternehmen zu fördern oder um die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern.

Um übersichtlich und unkompliziert einen Überblick über  geförderte Weiterbildungsmöglichkeiten zu bekommen, hätten die beiden Kooperationspartner eine neue Internetseite www.bildung-wirtschaft.nrw entwickelt. Das Angebot beinhalte passgenaue, mit den Unternehmen abgestimmte Qualifizierungen. Dr. Janßen: „Die Qualifizierungsmaßnahmen werden zum Teil komplett von der Bundesagentur für Arbeit finanziert. Auch leistet die Initiative einen konkreten Beitrag zur Fachkräftesicherung, da die bereits im Unternehmen vorhandenen Mitarbeiter weiterentwickelt werden.“ Darüber hinaus könnten an- und ungelernte Beschäftigte schrittweise für komplexere Tätigkeiten qualifiziert werden.

Ein wesentlicher Bestandteil des gemeinsamen Angebotes seien Teilqualifizierungen (TQ), die im Rahmen der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG „Eine TQ besser!“ gemeinsam von den Bildungswerken der deutschen Wirtschaft entwickelt und erprobt wurden. Dr. Janßen betonte: „TQ bieten insbesondere geringer qualifizierten Beschäftigten oder Arbeitsuchenden die Möglichkeit, sich schrittweise mit dem Ziel eines vollständigen Berufsabschlusses weiterzubilden.

Dabei ist jedes einzelne TQ-Modul für sich auf dem Arbeitsmarkt verwertbar und ermöglicht die Übernahme von Aufgaben in einem konkreten betrieblichen Einsatzgebiet.“

Die Dauer eines TQ-Moduls erstrecke sich – je nach Beruf und Modul – über zwei bis sechs Monate. „Da jedes TQ-Modul ein in sich geschlossenes Kompetenzbündel umfasst, eignen sich bestimmte TQs auch als Zusatzqualifikation für qualifizierte Beschäftigte im Transformationsprozess“, hob Dr. Janßen hervor.

Azubis der wissner-bosserhoff GmbH gewinnen Planspielfinale
playbizz-Pokal geht nach Wickede

Seit vielen Jahren bietet das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) ein internetbasiertes Unternehmensplanspiel als Zusatzqualifikation für Auszubildende an. In diesem Jahr beteiligte sich das BWNRW erstmals an dem aktuellen Unternehmensplanspiel „playbizz“. Dieses internetbasierte Planspiel für Auszubildende wird von mehreren Bildungswerken der Wirtschaft in Deutschland gemeinsam mit einer Landes- sowie einer Bundesendrunde angeboten.
 
playbizz ist eine Wirtschaftssimulation, die betriebliche Planungs- und Entscheidungsprozesse vereinfacht und modellhaft darstellt. Das Unternehmensplanspiel bietet Auszubildenden die Möglichkeit, als „Manager“ ein (Planspiel-)Unternehmen zu führen und sich dabei spielerisch und praxisnah mit den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre auseinanderzusetzen. Wie in einem „richtigen“ Unternehmen sind in den betrieblichen Funktionsbereichen Beschaffung, Produktion und Vertrieb sowie Personal- und Finanzwesen Planungen vorzunehmen und Entscheidungen zu treffen.
 
Im Mai 2021 fand die Landesendrunde der besten NRW-Teams des Azubi-Planspiels statt. Ursprünglich geplant als Präsenzveranstaltung in Düsseldorf, musste die Endrunde coronabedingt in diesem Jahr als Online-Veranstaltung durchgeführt werden. Aber auch auf diese Weise konnten sich die besten sechs von mehr als 50 Azubi-Teams in einem Wettkampf über einen ganzen Tag miteinander messen. Diese hatten sich als Gruppensieger der Vor- und Zwischenrunde für die Endrunde qualifiziert. Um das eigene Spielunternehmen möglichst erfolgreich am Markt zu etablieren, mussten in der Endrunde über vier Geschäftsperioden hinweg, unternehmerische Entscheidungen getroffen und schwierige Situationen gemeistert werden.
 
Nach Auswertung der Ergebnisse durch den Spielleiter überreichte der Geschäftsführer des BWNRW, Dr. Peter Janßen, in der abschließenden Videokonferenz symbolisch den Pokal und die Preise. Den 1. Platz errangen nach einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen die Azubis der wissner-bosserhoff GmbH, die den neuen Wanderpokal nach Wickede geschickt bekommen. Das Siegerteam qualifizierte sich zugleich für die Bundesendrunde, die im Juni 2021 vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ausgerichtet wird. Der zweite Platz ging an die Mannschaft der Nationalbank AG aus Essen. Den dritten Platz belegten die Azubis der Ninkaplast GmbH aus Bad Salzuflen. Dr. Janßen bedankte sich beim Verband der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen e. V. (METALL NRW) für die Übernahme der Schirmherrschaft und die Unterstützung der diesjährigen Endrunde.
 

Online-Seminare für Betriebsratsmitglieder im Mai und Juni 2021
In Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH

Durch unsere Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH (bbw gGmbH) können wir Sie auch im Mai und Juni 2021 online in Ihrer Betriebsrats- oder JAV-Tätigkeit mit folgenden Angeboten unterstützen:

Innere Stärke (Resilienz) in bewegten Zeiten, 11.05.2021
Sie erhalten konkrete Impulse zum Aufbau von (Ihrer) Resilienz und erfahren Wege für den konkreten Umgang mit Krisen und deren Bewältigung. Außerdem lernen Sie Achtsamkeits- und Meditationsübungen für den Alltag kennen, so dass Sie mit inneren Kraft souveräner und tatkräftiger werden.
 
Psychische Belastungen in der Krise, 18.05.2021
Sie erfahren, was das Krankheitsbild „Psychische Belastungen“ ausmacht und welche Unterstützung in solchen Fällen der Betriebsrat/Personalrat geben kann.
 
Betriebsbedingter Personalabbau – Kompakt, 19.+20.05.2021
Dieses Seminar vermittelt die betrieblichen Umstände für den Wegfall des Beschäftigungsbedarfs sowie Ihre Rechte im Falle einer Betriebsänderung. Außerdem erfahren Sie, wie eine richtige soziale Auswahl getroffen wird, wie Interessenausgleich und Sozialplan ausgestaltet werden können und welche wichtigen Regelungen für Transfergesellschaften gelten.

Online-Besprechungen leicht gemacht, 10.06.2021
In diesem Seminar erweitern Sie Ihre Handlungskompetenz und Ihr methodisches Repertoire, so dass Sie virtuelle Meetings professionell vorbereiten, strukturieren und durchführen sowie unterschiedliche Besprechungs-Formate (Telefon, Web, Hybrid) souverän einsetzen können.
 
Einfach gut beraten, 14.06.2021
Durch den Erwerb grundlegender Fähigkeiten und die Reflexion der eigenen Gesprächsführungs- und Beratungstechniken, auch mittels praktischer Übungen, gewinnen Sie Sicherheit für unterschiedliche Beratungssituationen im Berufsalltag.
 
Vermerken Sie bitte bei Ihrer Online-Anmeldung zu den Seminaren der bbw gGmbH unter freiwillige Angaben das Stichwort "Kooperation BWNRW". Die ermäßigten Preise gelten nur für Unternehmen, die Mitglied im bbw oder in einem seiner Mitgliedsverbände sind.
 
Das ausführliche Seminarprogramm des BWNRW, das Mitglieder des Betriebsrats und der JAV hoffentlich wieder ab dem Frühjahr (unter Beachtung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln) dabei unterstützt, ihre Kenntnisse und Kompetenzen durch praxis- und sachorientierte Präsenzseminare zu erweitern, finden Sie hier. =>

Online-Seminare für Betriebsratsmitglieder und JAV im April 2021
In Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH

Durch unsere Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH (bbw gGmbH) können wir Sie auch im April 2021 online in Ihrer Betriebsrats- oder JAV-Tätigkeit mit folgenden Angeboten unterstützen:
 
Virtuelle Meetings souverän leiten und moderieren, 13.04.2021, Online
In vier Modulen à 90 Minuten als Live-Online-Training lernen Sie nicht nur, wie virtuelle Meetings professionell vorbereitet, strukturiert und durchgeführt werden, sondern auch den Einsatz unterschiedlicher Besprechungs-Formate (Telefon-, Web- und Hybrid-Meetings) sowie verschiedene Tools für die Online-Kollaboration kennen.
 
Arbeitsrecht aktuell, 26.04.2021, Online
Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die Themen, die aktuell beim Arbeitsrecht zu beachten sind wie „Entgeltrisiko und Lohnersatzleistungen in der Pandemie“, „Arbeitsschutz und Homeoffice“. Mit dem Wissen der wichtigsten arbeitsrechtlichen Neuerungen führen Sie Ihre Arbeit im Betriebsrat auch in der Krise souverän durch.
 
JAV – Schnellstart ins Amt, 26.04.2021
Mit diesem praxisorientierten Überblick für neu gewählte Mitglieder der JAV erhalten diese schnell und kompakt die nötigen Kenntnisse über die Aufgaben und Rechte der JAV-Vertretung sowie die Regeln für die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat, um sicher ins Amt zu starten.
 
Vermerken Sie bitte bei Ihrer Online-Anmeldung zu den Seminaren der bbw gGmbH unter freiwillige Angaben das Stichwort "Kooperation BWNRW". Die ermäßigten Preise gelten nur für Unternehmen, die Mitglied im bbw oder in einem seiner Mitgliedsverbände sind.
 
Das ausführliche Seminarprogramm des BWNRW, das Mitglieder des Betriebsrats und der JAV hoffentlich wieder ab dem Frühjahr (unter Beachtung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln) dabei unterstützt, ihre Kenntnisse und Kompetenzen durch praxis- und sachorientierte Präsenzseminare zu erweitern, finden Sie hier. =>

NEU: Online-Seminare für Betriebsratsmitglieder und JAV im März 2021
In Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH

Durch unsere Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH (bbw gGmbH) können wir Sie ab sofort auch online in Ihrer Betriebsrats- oder JAV-Tätigkeit unterstützen. Dazu bieten wir Ihnen im Februar und März 2021 folgende Seminare an:

Arbeitsrecht aktuell – Wichtige neue Regelungen für die aktuelle BR-Arbeit, 09.03.2021 - 09.03.2021, Online
Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die Themen, die aktuell beim Arbeitsrecht zu beachten sind wie „Entgeltrisiko und Lohnersatzleistungen in der Pandemie“, „Arbeitsschutz und Homeoffice. Mit diesem Wissen der wichtigsten arbeitsrechtlichen Neuerungen führen Sie Ihre Arbeit im Betriebsrat auch in der Krise souverän durch.

Beratungskompetenz steigern – Professionelle Unterstützung in schwierigen Situationen, 09.03.2021 - 09.03.2021, Online
Dieses Online-Seminar vermittelt Ihnen das wichtigste Werkzeug für unterschiedliche Beratungssituationen, in dem Sie grundlegende Fähigkeiten erwerben, die eigenen Gesprächsführungs- und Beratungstechniken reflektieren und optimieren. So gewinnen Sie Sicherheit für im Berufsalltag und fördern auch die eigene Persönlichkeitsentwicklung durch Selbstreflexion in praktischen Übungen und Ausprobieren unterschiedlicher Rollen. 
In dem Präsenzseminar „Aktuelle Krisen und Konflikte in der Betriebsratsarbeit lösen“ am 15. – 16.06.2021 in Unna können Sie diesen Werkzeugkasten mit Deeskalations-, Verhandlungs- und Moderationstechniken weiter ausbauen, vertiefen und live ausprobieren.

 JAV - Schnellstart ins Amt, 11.03.2021 - 11.03.2021, Online
Mit diesem praxisorientierten Überblick für neue gewählte Mitglieder der JAV erhalten diese schnell und kompakt die nötigen Kenntnisse über die Aufgaben und Rechte der JAV-Vertretung sowie die Regeln für die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat, um sicher ins Amt zu starten.

Vermerken Sie bitte bei Ihrer Online-Anmeldung zu den Seminaren der bbw gGmbH unter freiwillige Angaben das Stichwort "Kooperation BWNRW".

Das ausführliches Seminarprogramm des BWNRW, das Mitglieder des Betriebsrats und der JAV hoffentlich wieder ab dem Frühjahr (unter Beachtung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln) unterstützt, ihre Kenntnisse und Kompetenzen durch praxis- und sachorientierte Präsenzseminare zu erweitern, finden Sie hier =>

Betriebliche Weiterbildung in Zeiten von Corona
Geschäftsführer Dr. Janßen: „Spürbare Nachfrage nach Online-Seminaren und Inhouse-Schulungen“

Die Corona-Pandemie macht auch vor der betrieblichen Weiterbildung keinen Halt. Präsenzseminare dürfen nach wie vor nicht durchgeführt werden. „Gleichzeitig wächst der Bedarf an Onlineformaten“. sagte der Geschäftsführer des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW), Dr. Peter Janßen, am Donnerstag in Düsseldorf. Die Nachfrage nach Online-Seminaren und Inhouse-Schulungen sei bei den Unternehmen spürbar gestiegen. „Wir bekommen vermehrt Anfragen rund um die Themen ‚Mobiles Arbeiten‘, ‚Moderation im virtuellen Raum‘ und ‚Rekrutierung von Auszubildenden‘ aber auch nach arbeitsrechtlichen Themen.“
 
Das BWNRW habe sehr schnell und flexibel auf die Veränderungen durch die Corona-Pandemie reagiert: „Wir haben direkt zahlreiche Seminare in den virtuellen Raum verlegt und unser Themenspektrum gemeinsam mit unseren Referenten um neue Formate ergänzt.“  Dazu gehörten Seminare wie etwa ‚Mitarbeitergespräche digital führen‘, ‚Selbstorganisation und Kommunikation im Homeoffice‘ oder ‚Umgang mit künftigen Pandemien‘. „Die Nachfrage nach individuellen Inhouse-Schulungen zeigt, wie groß der Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen momentan ist“, betonte Dr. Janßen. 
 
Die Veränderungen durch die Corona-Pandemie habe das Bildungswerk auch genutzt, um seine Verwaltungs- und Organisationsprozesse digitaler zu gestalten. Damit Unternehmen und Arbeitgeberverbände das Seminarangebot des BWNRW noch leichter finden und flexibler buchen könnten, habe das BWNRW im 50. Jahr seines Bestehens in eine neue Seminar-Software investiert. Damit ließen sich die Weiterbildungsangebote nun besser filtern, seien in einem übersichtlichen Kalender aufgeführt, und die Anmeldungen liefen komplett digital. Dr. Janßen erklärte: „Damit gehen wir einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung und papierlose Verwaltung, gleichzeitig optimieren wir unsere interne Organisation.“ Dies erleichtere nicht nur den Anmeldeprozess für die Kunden, sondern verschlanke auch die internen Prozesse. 

Weiterbildung für die digitale Arbeitswelt in der Chemie
BWP-Beitrag berichtet über Erfahrungen aus dem Pilotdurchgang "Digitalisierung und vernetzte Produktion"

Für die digitalisierte Arbeitswelt in der chemischen Industrie sind grundlegend neue Kompetenzen erforderlich, die in der Ausbildung vermittelt werden. Aber wie können langjährige Produktionsmitarbeiter/-innen für diese neuen Anforderungen qualifiziert werden? Dazu wurde der Lehrgang »Digitalisierung und vernetzte Produktion« entwickelt.

In der Zeitschrift "BWP-Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis" berichten Dr. Peter Janßen und Jan Wegner unter dem Titel "Weiterbildung für die digitale Arbeitswelt in der Chemie" über das Konzept, erste Erfahrungen nach Durchführung des Pilotlehrgangs und daraus folgende Erkenntnisse.

Aktuelle Information zum Coronavirus (COVID 19)

Laut der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Durchführung von Präsenzseminaren zur Zeit noch nicht möglich.

Deshalb werden wir unser Angebot so weit wie möglich als Online-Seminare anbieten.

Wenn die Durchführung von Präsenzseminaren wieder möglich ist, werden wir diese unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen durchführen, d.h. unsere Seminare werden unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln und in ausreichend großen Seminarräume stattfinden.

5.05.2021 Internationaler Mitarbeitereinsatz - Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten
Online - XTRASEMINAR Recht International

Der rechtliche Rahmen für den internationalen Einsatz von Mitarbeitern unterliegt weitreichenden Änderungen, so dass selbst erfahrene Geschäftsführer und Personalverantwortliche sich immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert sehen. In den Unternehmen erfordert die Auslandsentsendung daher einen sicheren Umgang mit den aktuellen sowie einschlägigen Vorschriften des Sozialversicherungs-, Arbeits- und Steuerrechts.
 
Zur Klärung der damit verbundenen Rechtsfragen bietet das BWNRW diese Veranstaltung aufgrund der aktuellen Situation als Online - XTRASEMINAR Internationaler Mitarbeitereinsatz – Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten am 5. Mai 2021 von 10.00 bis 17.00 Uhr an. 
 
Das Seminar richtet sich insbesondere an Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus den Mitgliedsunternehmen, da der Einsatz deutscher Arbeitnehmer im Ausland für kleine und mittlere Unternehmen, insbesondere für die Montageunternehmen der Metall- und Elektroindustrie, von großer Bedeutung ist. Anerkannte Fachleute werden eingehend über die aktuellen sozialversicherungs-, arbeitsrechtlichen und steuerlichen Aspekte der Auslandsentsendung sowie die Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz informieren. 
 
Die Seminargebühr beträgt jeweils 325 € p.P. inkl. Seminar materialien.=>
Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Kamera und Headset erforderlich. 

Im Rahmen der Reihe RECHT INTERNATIONAL informiert das BWNRW weiterhin über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern der nordrhein-westfälischen Unternehmen wie Österreich, Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien und USA. Das nächste Online - XTRASEMINAR Arbeitsrecht Frankreich: Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern nach den letzten Reformen rechtssicher gestalten findet am 23. Juni 2021 statt.

Online-Kurse für Auszubildende - Grundlagen Microsoft-Excel (06. - 09.04.2021)

Der Umgang mit technischen Medien ist für die meisten jungen Auszubildenden nicht neu. Jedoch fehlen für den beruflichen Alltag oftmals die erforderlichen Grundlagen. Deshalb bietet das BWNRW in den Osterferien online Grundlagen Microsoft Excel für Auszubildende, 06. -09.04.2021 an, das die Grundlagen im Umgang mit Excel wie wichtige Formeln oder die richtige Formatierung von Zellen, Zeilen und Spalten vermittelt.
 
Die Auszubildenden arbeiten in diesen Kursen live mit einem Online-Dozenten und anderen Teilnehmern über eine Konferenzschaltung via Internet. Das Konzept basiert auf der Methode Blended-Learning, dem Wechsel von Lernen im virtuellen Klassenzimmer und eigenständigem Lernen. In Online-Sequenzen werden die theoretischen Inhalte vermittelt. Für die Selbstlernphasen erhalten die Auszubildenden praxisnahe Aufgaben. Ihr Wissen wird durch Kurztests geprüft. Der Vorteil dieser Methodik ist, dass die Auszubildenden in Coronazeiten unmittelbar im Betrieb (oder im Home-Office) geschult werden können.
 
Die Umsetzung dieser Online-Kurse erfolgt in Kooperation mit der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH (FAW) und umfassen jeweils 20 Unterrichtsstunden.
Technische Voraussetzungen: Computer/Notebook, stabile Internetanbindung (VDSL oder Kabelnetzanschlüsse), funktionsfähiges Headset, Empfehlung: Windows 10 und zwei Monitore, MS Office 2016/19
Die Kursgebühr beträgt 485,- Euro je Teilnehmer (Anmeldeschluss: 16.03.2021).
 
 

20.01.2021: Der Umgang mit künftigen Pandemiewellen - Vorbereitungen und Maßnahmen im Unternehmen
Online-Seminar, 9.30 - 12.00 Uhr

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind insbesondere auch im Arbeitsschutz Verordnungen zum Schutz vor Neuinfektionen erlassen und ergänzt worden. Im Online-Seminar Der Umgang mit künftigen Pandemiewellen - Vorbereitungen und Maßnahmen im Unternehmen am 20. Januar 2021 von 9:30 Uhr - 12:00 Uhr werden deshalb die aktuellen Anforderungen an den coronaspezifischen Arbeitsschutz erläutert. Insbesondere wird auf den Arbeitsschutzstandard und die Arbeitsschutzregel eingegangen, die den betrieblichen Arbeitsschutz für die Zeit der Corona-Pandemie erweitern. 
Weiterhin werden Hinweise und praktische Tipps zu Themen wie "Vorhalten von Schutzausrüstungen" und "Führung in Corona-Zeiten" gegeben.
 
Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Personalleiter, andere Führungskräfte, Mitarbeiter aus der Personalabteilung, Sicherheitsfachkräfte. Um eine aktive Teilnahme durch Fragen und Erfahrungen aus dem eigenen Betrieb zu ermöglichen, ist das Seminar auf 20 Teilnehmer begrenzt.  Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Mikrofon bzw. Headset erforderlich (Anmeldeschluss: 14. Januar 2021). Die Seminargebühr beträgt 195 Euro pro Person. =>

16.04.2021: Der Umgang mit künftigen Pandemiewellen - Vorbereitungen und Maßnahmen im Unternehmen
Online-Seminar, 9.30 - 12.00 Uhr

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind insbesondere auch im Arbeitsschutz Verordnungen zum Schutz vor Neuinfektionen erlassen und ergänzt worden. Im Online-Seminar Der Umgang mit künftigen Pandemiewellen - Vorbereitungen und Maßnahmen im Unternehmen am 16. April  2021 von 9:30 Uhr - 12:00 Uhr werden deshalb die aktuellen Anforderungen an den coronaspezifischen Arbeitsschutz erläutert. Insbesondere wird auf den Arbeitsschutzstandard und die Arbeitsschutzregel eingegangen, die den betrieblichen Arbeitsschutz für die Zeit der Corona-Pandemie erweitern. 
Weiterhin werden Hinweise und praktische Tipps zu Themen wie "Vorhalten von Schutzausrüstungen" und "Führung in Corona-Zeiten" gegeben.
 
Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Personalleiter, andere Führungskräfte, Mitarbeiter aus der Personalabteilung, Sicherheitsfachkräfte. Um eine aktive Teilnahme durch Fragen und Erfahrungen aus dem eigenen Betrieb zu ermöglichen, ist das Seminar auf 20 Teilnehmer begrenzt.  Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Mikrofon bzw. Headset erforderlich. Die Seminargebühr beträgt 195 Euro pro Person. =>

Neuer Online-Auftritt im Seminar-Bereich

Das BWNRW stand und steht – wie auch viele andere Unternehmen  und Verbände -  immer noch vor der Herausforderung, die plötzlich auftretende Corona–Pandemie sowie deren Folgen zu meistern. Die damit einhergehende Chance haben wir daher nicht nur genutzt, um unser Portfolio 2021 um ein breites Spektrum an Online-Seminaren zu erweitern, sondern wir haben auch die Digitalisierung unserer Verwaltungs- und Organisationsprozesse vorangetrieben.
 
Auch Sie werden diese Veränderungen bemerken, beispielsweise in der Ansicht unserer Seminar – Internetseiten, die über unsere neue Software ECADIA läuft. Hier finden Sie nun vier Bereiche: Die Seminarprogramme, den Seminarkalender, Aktuelles – Download und zukünftig auch unseren Newsletter, die Ihnen neue Möglichkeiten bieten. Neben der verbesserten Online - Anmeldung, mit einem Klick auf das weiße Kreuz, der neuen Suche nach Stichwörtern und der Filterfunktion werden wir 2021 peu à peu weitere Neuerungen einführen, um Sie noch besser und schneller zu informieren.

Schauen Sie sich am besten einfach mal unseren neuen Online-Auftritt an, in dem Sie auch unsere neuen Seminarprogramme 2021 sowohl für Fach- und Führungskräfte als auch für Betriebsratsmitglieder und Jugend- und Auszubildendenvertreter finden.=>

Change und Chance - Das neue Seminarprogramm 2021 für Fach- und Führungskräfte
Im letzten Jahr haben wir unser Jahresprogramm unter dem Motto „Die Herausforderung „Change“ meistern“ vorgestellt, ohne zu ahnen, dass die Unternehmen und das BWNRW selbst eine gewaltige Herausforderung in 2020 meistern müssen, nämlich die plötzlich auftretende Corona–Pandemie sowie deren Folgen. Die damit einhergehende Chance hat das BWNRW genutzt, um sein Portfolio 2021 um Online-Seminare zu erweitern. Und so vermitteln wir zukünftig aktuelle, grundlegende sowie weiterführende Kenntnisse in allen Themenbereichen sowohl in Präsenz als auch in Online-Seminaren.

Neben den bewährten und stets aktualisierten Recht-Seminaren bietet das BWNRW neue Seminare wie Datenschutz und Betriebsrat unter der DSGVO, Gesundheitsdatenschutz, Arbeitsrecht USA sowie Arbeitsrecht Österreich an. Im Personalmarketing, -entwicklung und -management setzt das Programm beispielsweise neue Akzente mit Selbstständige Mitarbeiter entwickeln und Diversity gestalten. Breiter aufgestellt ist das Angebot für Auszubildende /Berufseinsteiger mit Vom Azubi zum Kollegen und den Online-Kursen Microsoft Word und Excel wie auch für Ausbilder, die ihr Wissen in Die Generation Z ausbilden und im Konfliktmanagement für Ausbilder erweitern können.

Die Angebote Exklusiv für Frauen sowie Führungskompetenz greifen mit Starke Frauen und Gewaltfreie Kommunikation als Führungsinstrument Themen auf, die sich an den veränderten Kompetenzprofilen von Führungskräften orientieren. Der Bereich Agiltät und Change zeigt vielfältige Möglichkeiten, die sich aus Krisen ergeben können: Lernen aus Krisen – Alle an einem Strang sowie Nachhaltigkeit – Analyse und Gestaltung in Betrieben.

Themen rund um die Innovation im Mittelstand bietet online der neue Bereich Seminare für Entscheider. Abgerundet wird das Seminarspektrum durch den Bereich Arbeitstechniken und Persönliche Kompetenzen, der unter anderem mit Moderation und Konflikte im virtuellen Raum aktuell wichtige Fähigkeiten vermittelt.

Das neue Seminarprogramm 2021 für Betriebsratsmitglieder / Jugend- und Auszubildendenvertreter
Das BWNRW bietet auch 2021 Mitgliedern des Betriebsrats, Nachrückern sowie Ersatzmitgliedern zahlreiche Präsenzseminare an. Ab Januar führt das BWNRW unter Beachtung der aktuell gültigen Coronaschutzverordnungen des Landes NRW und der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wieder Präsenzangebote durch. Die aktuellen Grundlagenseminare I – III: Organisation des Betriebsrats, Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht unterstützen Betriebratsmitglieder beim Kennenlernen ihrer Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten. Neben den Bestimmungen, Bedeutungen und Anwendungsfeldern des Betriebsverfassungsgesetzes und des Arbeitsrechts wird zudem der Datenschutz als neue Anforderung thematisiert. Rechtzeitig vor der anstehenden Betriebsratswahl 2022 wird handlungsorientiert über den Ablauf von der Vorbereitung bis hin zur Durchführung der Wahl informiert. 

Dieses Basiswissen können sie durch Seminare für die Betriebsratsarbeit in der Praxis wie Protokoll- und Schriftführung, Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen und Selbst- und Zeitmanagement sowie das praxisorientierte Angebot Aktuelle Krisen und Konflikte in der Betriebsarbeit lösen und die Seminare speziell für Betriebsrätinnen ergänzen.

Neben den bewährten Veranstaltungen in den Bereichen Arbeits- und Sozialrecht, Tarifvertragsrecht in der Metall- und Elektroindustrie NRW und der chemischen Industrie sowie dem Schwerpunkt Arbeitszeit informiert und sensibilisiert der neue Bereich Agilität und Change für Themen wie Künstliche Intelligenz und Shopfloor-Management. Abgerundet wird das Portfolio durch die Seminare für Jugend- und Auszubildendenvertreter, in denen diese grundlegendes und vertiefendes Wissen für die Ausübung ihres Amtes sammeln.

Trauer um Dietmar Meder
Vorsitzender des BWNRW verstorben

In der Nacht zum 22.11.2020 verstarb plötzlich und unerwartet der Vorsitzende des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft, Dietmar Meder. Er war seit 2012 stellvertretender Vorsitzender und seit 2013 Vorsitzender des Bildungswerks, dessen Arbeit er in dieser Zeit maßgeblich prägte und dessen Neuausrichtung er nachhaltig vorangetrieben hat.

Dietmar Meder war sein ganzes Berufsleben bei der Daimler AG in unterschiedlichen herausragenden Positionen tätig, zuletzt bis zu seinem Ausscheiden in den Ruhestand als Director Human Ressources MB Vans in Düsseldorf. Er war seit 2009 Vorsitzender von Düsseldorf Metall, dem Arbeitgeberverband für Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Düsseldorf und Umgebung. Im gleichen Jahr wurde er in den Vorstandsrat von METALL NRW, dem Verband der METALL- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen gewählt und im Jahr 2012 zum Vizepräsidenten des Verbandes berufen. 2013 wurde er zudem in den Vorstand der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer nrw) berufen.

Mit Dietmar Meder verliert das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft eine herausragende Persönlichkeit. Er war ein überzeugter Vertreter der Sozialen Marktwirtschaft. Sein besonderes Anliegen war dabei immer die unternehmerische Bildungsarbeit, für die er sich in der festen Überzeugung engagierte, dass gute Bildung die Voraussetzung für berufliche Chancen und damit für soziale Teilhabe ist und um die er sich bleibende Verdienste erworben hat.

Für ihn war es wichtig, dass alle Kinder und Jugendlichen mit ihren Talenten und Stärken gefördert werden, damit sie ihr Leben eigenverantwortlich gestalten können. Auch aus diesem Grund setzte er sich stets für eine gute Vernetzung von Unternehmen und Schulen ein. Besonders am Herzen lag ihm dabei die Förderung der MINT-Bildung, der ökonomischen Bildung und einer fundierten beruflichen Orientierung schon in der Schulzeit.

Alle, die ihn näher kennenlernen durften, trauern um eine Persönlichkeit, die Weltläufigkeit, menschliche Zuwendung, Bescheidenheit und Kompetenz ausstrahlte und dies stets mit einer guten Prise Humor verknüpfen konnte. Wir werden Dietmar Meder vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
 

08.12.2020: Online-Update „Arbeitsrecht 2020/2021“
Online-Seminar von 09:30 Uhr – 11:30 Uhr

Die traditionelle zweitägige Präsenzveranstaltung „Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2020/2021“ muss in diesem Jahr corona-bedingt leider ausfallen.

Alternativ bietet das BWNRW am 8. Dezember 2020 ein zweistündiges Online-Update „Arbeitsrecht 2020/2021“ an. Dieses liefert einen aktuellen Überblick über alle relevanten Gesetzesvorhaben und wichtige arbeitsrechtliche Entscheidungen von A – wie Abfindung – bis Z – wie Zeugnis. Zusätzlich wird das nötige Rüstzeug für eine rechtssichere Personalarbeit vermittelt. Im Fokus stehen praxisrelevante Entscheidungen in den Bereichen Abmahnung, Änderungskündigung, betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), betriebsbedingte Kündigung, Betriebsverfassungsgesetz, Direktionsrecht, Homeoffice, krankheitsbedingte Kündigung, Massenentlassung, Urlaub und Überstunden.
 
Das Online-Seminar findet von 09:30 bis 11:30 Uhr statt. Für die Teilnahme ist ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio und ggf. Kamera erforderlich.
 
Online-Seminarkosten: 100 € pro Person
=> Anmeldung
 

Aktuelle Information zum Coronavirus (COVID 19)

Laut der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Durchführung von Präsenzseminaren unter Beachtung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen weiterhin erlaubt. Auch bestehen in NRW momentan keine Beschränkungen für Teilnehmer aus Risikogebieten oder ein Beherbergungsverbot, daher ist Ihre Seminarteilnahme möglich.
Auch wenn unsere Seminare in ausreichend großen Seminarräume stattfinden, empfiehlt das BWNRW das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch während des Seminars am eigenen Sitzplatz. Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen und im allgemeinen Interesse weiterhin die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

23.09.2020: Arbeitsrecht Belgien - Vertragliche Inhalte und Beendigung des Arbeitsverhältnisses
XTRA-Online-Seminar von 9:30 Uhr - 12:30 Uhr

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Verflechtungen in Europa und in Übersee informiert das BWNRW auch im 2. Halbjahr 2020 in der Reihe RECHT INTERNATIONAL wieder über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern der nordrhein-westfälischen Unternehmen und über die Beschäftigung von Mitarbeitern im Ausland.  Die Veranstaltungen richten sich insbesondere an Geschäftsführer, Personalverantwortliche sowie Führungskräfte und finden entweder als Präsenzseminar im Haus „unternehmer nrw“ in Düsseldorf oder als  Online-Seminar statt.

Das Webinar Arbeitsrecht Belgien - Vertragliche Inhalte und Beendigung des Arbeitsverhältnisses gibt einen Überblick über die wesentlichen vertraglichen Inhalte von befristeten und unbefristeten Arbeitsverträgen. Zudem werden die Grundlagen der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses thematisiert. Das Webinar findet von 9:00 Uhr bis 10:40 Uhr und 11:00 bis 12:30 Uhr statt. 
Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Mikrofon bzw. Headset erforderlich  (Anmeldeschluss: 18.09.2020). =>

Seminarkosten: 270 € pro Person

 

05.10.2020: Der Umgang mit künftigen Pandemiewellen - Vorbereitungen und Maßnahmen im Unternehmen
XTRA-Online-Seminar von 9:30 Uhr - 12:00 Uhr

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind insbesondere auch im Arbeitsschutz Verordnungen zum Schutz vor Neuinfektionen erlassen und ergänzt worden. Im XTRA-Online-Seminar Der Umgang mit künftigen Pandemiewellen - Vorbereitungen und Maßnahmen im Unternehmen am 5. Oktober 2020 von 9:30 Uhr - 12:00 Uhr werden deshalb die aktuellen Anforderungen an den coronaspezifischen Arbeitsschutz erläutert. Insbesondere wird auf den Arbeitsschutzstand und die Arbeitsschutzregel eingegangen, die den betrieblichen Arbeitsschutz für die Zeit der Corona-Pandemie erweitern. Weiterhin werden Hinweise und praktische Tipps zu Themen wie "Vorhalten von Schutzausrüstungen", "IT-Infrastruktur" und "Führung in Corona-Zeiten" gegeben, wie sich Arbeitgeber auf mögliche künftige Pandemien oder neue Infektionswellen vorbereiten können. Wissenswertes zum Thema psychische Belastung sowie zum Aufsichtshandeln runden dieses Seminar ab.
 
Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Personalleiter, andere Führungskräfte, Mitarbeiter aus der Personalabteilung, Sicherheitsfachkräfte. Um eine aktive Teilnahme durch Fragen und Erfahrungen aus dem eigenen Betrieb zu ermöglichen, ist das Seminar auf 20 Teilnehmer begrenzt.  Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Mikrofon bzw. Headset erforderlich (Anmeldeschluss: 30. September 2020).

Die Seminargebühr beträgt 195 Euro pro Person.

playbizz: Aktuelles Unternehmensplanspiel der Bildungswerke der Wirtschaft startet im Herbst
Zusatzqualifikation für Auszubildende

In diesem Jahr beteiligt sich das BWNRW erstmals an dem aktuellen Unternehmensplanspiel „playbizz“. Dieses internetbasierte Planspiel für Auszubildende wird von mehreren Bildungswerken der Wirtschaft in Deutschland gemeinsam mit einer Landes- sowie einer Bundesendrunde angeboten.

playbizz ist eine Wirtschaftssimulation, die betriebliche Planungs- und Entscheidungsprozesse vereinfacht und modellhaft darstellt. Das Unternehmensplanspiel bietet Auszubildenden die Möglichkeit, als „Manager“ ein (Planspiel-)Unternehmen zu führen und sich dabei spielerisch und praxisnah mit den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre auseinanderzusetzen. Wie in einem „richtigen“ Unternehmen sind in den betrieblichen Funktionsbereichen Beschaffung, Produktion und Vertrieb sowie Personal- und Finanzwesen Planungen vorzunehmen und Entscheidungen zu treffen.

playbizz wird von den Bildungswerken der Wirtschaft als Planspiel-Wettbewerb organisiert. Die teilnehmenden Teams aus unterschiedlichen Unternehmen treten in einem mehrstufigen Wettbewerb gegeneinander an. Von Anfang November 2020 bis Ende März 2021 findet der Wettbewerb zunächst als internetbasiertes Fernplanspiel statt. Im April und Mai 2021 folgen die Finalrunden auf Landesebene, an denen die besten Teams aus der Fernplanspielrunde teilnehmen. Im Juni 2021 findet schließlich das Bundesfinale statt, bei dem die Landessieger sich miteinander messen.

Das Unternehmensplanspiel playbizz richtet sich gleichermaßen an kaufmännische und gewerblich-technische Auszubildende und steht damit grundsätzlich allen Ausbildungsrichtungen offen. Für die Teilnahme sind keine besonderen wirtschaftlichen Vorkenntnisse erforderlich. Aus jedem Betrieb können ein oder mehrere Spielunternehmen (bestehend aus 3 bis max. 5 Teilnehmern) teilnehmen.
Umfassende Informationen über das Unternehmensplanspiel gibt es auf der Webseite www.playbizz.de. Die Teilnahmegebühr je Spielunternehmen beträgt 360,- Euro. Anmeldeschluss ist der 26.10.2020. Die Anmeldung erfolgt online unter dem Link für Nordrhein-Westfalen www.playbizz.de/anmeldung-zum-planspielwettbewerb/anmeldung-zum-planspielwettbewerb-nordrheinwestfalen/
 

Herbstferien 2020: Neue Online-Kurse „Grundlagen Microsoft-Excel und Microsoft-Word“ für Auszubildende
12. - 16.10.2020 und 19. - 23.10.2020

Der Umgang mit technischen Medien ist für die meisten jungen Auszubildenden nicht neu. Jedoch fehlen für den beruflichen Alltag oftmals die erforderlichen Grundlagen der Textverarbeitung sowie der Tabellenkalkulation. Deshalb vermitteln zwei neue Online-Kurse des BWNRW den Auszubildenden diese Grundlagen in Form eines Blended-Learning-Konzepts. Das bedeutet, die Auszubildenden lernen im Wechsel online im virtuellen Klassenzimmer und eigenständig praxisnah mittels Übungen. Der Vorteil dieser Methodik ist, dass die Auszubildenden in Coronazeiten unmittelbar im Betrieb (oder im Home-Office) lernen können.
 
So bewältigen die Auszubildenden nach Abschluss des Kurses „MS Office: Word-Grundlagen für Auszubildende“ wichtige Funktionen der Textverarbeitung wie die Erstellung eines Serienbriefes oder die normgerechte Gestaltung einer Tabelle und nach Abschluss des Kurses „MS Office: Excel-Grundlagen für Auszubildende“ beherrschen sie die Grundlagen im Umgang mit Excel wie wichtige Formeln oder die richtige Formatierung von Zellen, Zeilen und Spalten.
 
Die Umsetzung dieser Online-Kurse erfolgt in Kooperation mit der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH (FAW). Die Webkurse umfassen jeweils 20 Unterrichtseinheiten (5 Tage á 3,5 Stunden) und finden in den Herbstferien NRW vom 12. - 16.10.2020 und vom 19. - 23.10.2020 täglich um 13.00 Uhr statt (Dauer 3,5 Std.).
Technische Voraussetzungen: Computer/Notebook, stabile Internetanbindung (VDSL oder Kabelnetzanschlüsse) !!!, funktionsfähiges Headset

Die Kursgebühr beträgt 485,- Euro (Anmeldeschluss: 25.09.2020).

28.09.2020: Kooperationen in Forschung & Entwicklung – worauf es wirklich ankommt! - Neue Online-Seminarreihe für Entscheider „Innovation im Mittelstand“
In diesen besonderen Zeiten ist es für den Unternehmenserfolg auch relevant, das Thema „Innovation“ nicht aus den Augen zu verlieren. Dafür bietet das BWNRW das neue digitale Format Online-Seminare  für Entscheider „Innovation im Mittelstand“ an, das sich an Unternehmensleitungen und Geschäftsführungen insbesondere aus kleinen und mittleren Unternehmen richtet. Mit Innovation aus eigener Kraft – Das versteckte Innovationspotential im Mittelstand systematisch erschließen startet die neue Reihe am 15.09.2020. In diesem Webinar wird ein strukturierter Ideen-Entwicklungs-Prozess vorgestellt, praktisch bewährt, speziell für den Mittelstand, zügig, ohne „Firlefanz“ und mit ganz handfesten Ergebnissen. Damit aus den wertvollen Ideen der Mitarbeitenden von heute der unternehmerische Erfolg von morgen entsteht! (Anmeldeschluss: 10.09.2020)

Viele Unternehmen versuchen, über Startups neue Themen und Geschäftsmodelle für sich zu erschließen. Dabei sind die Modelle der Zusammenarbeit sehr vielfältig. Startups integrieren – zwei Welten zusammenführen am 24.09.2020 gibt hilfreiche Impulse, von Beginn an die richtigen Schritte zu tun, so dass die Zusammenarbeit auch wirklich gelingen kann (Anmeldeschluss: 19.09.2020).

Kooperationen in Forschung & Entwicklung – worauf es wirklich ankommt! am 28.09.2020 stellt neben den Möglichkeiten einer passgenauen Kooperation in den zentralen F&E-Themen auch bestehende Fördermöglichkeiten vor und zeigt Wege auf, dieses Potential zu nutzen sowie die eigenen F&E-Aufwände deutlich zu optimieren (Anmeldeschluss: 24.09.2020).

Die Referenten Ulrike Rösner und Dr. Matthias Hendrichs sind geschäftsführende Partner der Hattinger Büro GmbH, einem langjährigen Kooperationspartner des BWNRW im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung. Sie haben diese Webinarreihe auf der Grundlage ihrer umfangreichen Praxiserfahrungen in Unternehmen entwickelt.

Die Webinare finden jeweils von 15:00 – 17:30 Uhr statt. Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio (Headset mit Mikrofon) und ggf. Kamera erforderlich.

Die Seminarkosten betragen 250 € pro Person/Webinar. 

Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2021?
Fortsetzung der traditionellen Seminarreihe – Termine November/Dezember 2020

Die aktuellen Entwicklungen des Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrechts sind von zentraler Bedeutung für eine gelingende Personalarbeit in den Unternehmen. Um die entsprechenden Kenntnisse umfassend zu vermitteln, führt das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) in Kooperation mit der Zeitschrift „Personalpraxis und Recht“ (PuR) sowie der Düsseldorfer Schriftenreihe zum Arbeits- und Sozialversicherungsrecht die traditionelle Seminarveranstaltung von Herrn Prof. Dr. Michael Popp in bewährter Weise fort. Ausgewiesene Experten geben aktuelle und zuverlässige Informationen – insbesondere auch mit Blick auf das Folgejahr.

Die jeweils eintägigen Seminare „Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht“ sowie „Lohnsteuerrecht“ im Steigenberger Hotel oder im Mercure Hotel Messe & Kongress Dortmund vermitteln alle relevanten arbeits-, sozialversicherungs- und lohnsteuerrechtlichen Neuerungen. Die Seminarthemen werden mit Hilfe umfänglicher Tagungsunterlagen eingehend und praxisgerecht an Beispielen erläutert. Die Seminare können zusammen, einzeln getrennt oder auch in unterschiedlicher Reihenfolge gebucht werden. Anmeldeschluss ist jeweils drei Wochen vor dem entsprechenden Termin. Die Seminargebühr (inkl. Mittagessen und Seminarunterlagen) beträgt bei einem Tag 395,- Euro und bei zwei Tagen 670,- Euro.

Die Experten Bernd Dondrup, Ralf Gebhard, Jürgen Plenker und Prof. Dr. Bernd Schiefer geben aktuelle und zuverlässige Informationen – insbesondere auch mit Blick auf das kommende Jahr.

Folgende Termine bieten wir an (über den jeweiligen Link gelangen Sie direkt zur Online-Anmeldung):

Mercure Hotel Messe & Kongress Westfalenhalle
11.-12.11.2020: Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2020?
11.11.2020: Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht
12.11.2020: Lohnsteuerrecht

Steigenberger Hotel Dortmund
08.-09.12.2020: Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2020?
08.12.2020: Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht
09.12.2020: Lohnsteuerrecht
Für die Anmeldung per Fax nutzen Sie bitte den Anmeldebogen (Download).
 

27.10.2020: Die betriebliche Altersvorsorge in der Niedrigzinsphase – Probleme, Auswirkungen und Lösungsvorschläge für die Optimierung und Neugestaltung
Webinar - Sonderveranstaltung
Das gegenwärtige Niedrigzinsumfeld kann interne und externe Betriebsrentensysteme belasten. Das Webinar am 27.10.2020 von 09:30 bis 12:30 Uhr stellt beispielhafte Ansätze dar, wie die Probleme des Niedrigzinsumfeldes in Verbindung von internen und externen Versorgungslösungen abgemildert oder ggf. aufgelöst werden können.

Inhalte sind:
   Interne Betriebsrentensysteme:
Welche Effekte werden durch den sinkenden HGB-Zins in den nächsten Jahren erwartet?
▪ Welche Effekte ergeben sich bei internationaler Bilanzierung?
▪ Welche Auswirkungen sind in der Steuerbilanz zu erwarten?
▪ Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, um interne Systeme neu zu gestalten unter Beachtung der sog. „3-Stufen-Theorie“ des BAG?
▪ Praxisbeispiele

  Extern finanzierte Betriebsrentensysteme:
Auswirkungen des Niedrigzinsniveau in den verschiedenen Durchführungswegen
▪ Rückdeckung interner Systeme über versicherungstechnische Lösungen
▪ Was passiert, wenn die zugesagte Leistung höher ist, als die Leistung einer Rückdeckungsversicherung?
▪ Aktuelles aus der bAV-Welt aus der Sicht eines Versicherers
▪ Prüfung der arbeitsrechtlichen Grundlagen und der versicherungstechnischen Ausgestaltung
▪ Praxisbeispiele

Das Webinar richtet sich an Geschäftsführer, Juristen, Führungskräfte und Personalverantwortliche.

Die Webinargebühr beträgt 195 EUR pro Person  => 

Neue Wege entdecken...
Seminarangebot für Fach- und Führungskräfte im 2. Halbjahr 2020

Ab Ende August werden wir unter Beachtung der aktuell gültigen Verordnungen sowie der Wahrung von Hygiene- und Abstandsregeln den Präsenzseminarbetrieb wieder aufnehmen. Parallel dazu werden weiterhin Webinare zu ausgewählten Themen angeboten.
 
Direkt mit Beginn des zweiten Halbjahrs startet am 1. und 2. September 2020 - bereits zum zweiten Mal - der viermodulige Intensivlehrgang Ausbildung zum Betrieblichen Mediator – Konflikte wirkungsvoll durch interne Mediation im Betrieb lösen. Dieser richtet sich an betriebliche Ansprechpartner für Konflikte und an Führungskräfte, Projektmanager, Personaler sowie Betriebsratsmitglieder, die einen souveränen Umgang mit Konflikten erlernen möchten.
 
Weiterhin vermitteln unsere Seminare grundlegende wie auch weiterführende Rechtskenntnisse zu aktuellen Themen wie Highlights im Arbeitsrecht, Grenzen der Mitbestimmung, Abmahnung – Verhaltensbedingte Kündigung – Verdachtskündigung sowie Mitarbeitergespräche aus arbeitsrechtlicher Sicht. Das Angebot von Arbeitsrecht Belgien, Niederlande, Großbritannien und Spanien sowie Auslandsniederlassungen erfolgreich steuern unterstützt Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten.
 
Praxisorientierte Trainings wie Neu in der Führungsrolle, Gruppen und Teams erfolgreich steuern, Change-Management im Führungsalltag und Planspiel agiles Projektmanagement mit Scrum erweitern insbesondere die Perspektiven im Führungsverhalten, in der Organisationsentwicklung und in den persönlichen Kompetenzen. Exklusiv für Frauen bieten wir Die Kunst des Nein-Sagens sowie Frauen führen anders – der kleine (aber feine) Unterschied an. Grundlegendes Wissen für die Ausbildung vermitteln die Seminare Wie finde ich den richtigen Azubi?, Zwischen allen Stühlen – Personalentwicklung für Azubis mit praktikablen Mitteln betreiben, Ausbildungsbetreuung in der Praxis, Beurteilungsgespräche und Konfliktmanagement für Ausbilder.
 
Wichtige Akzente setzt das Programm auch in den Bereichen Personal, Gesundheit und Arbeitsschutz mit Personalmarketing für KMUs, Tipps und Tricks für die operative Personalarbeit und Digitalisierung von HR-Prozessen sowie mit der Integration von Menschen mit Behinderung, Lebenszyklusorientierte Personalpolitik, Home Office: Mobiles Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt und dem Umgang mit psychisch erkrankten Beschäftigten am Arbeitsplatz. Abgerundet wird das Seminarspektrum durch unsere Reihe Wissen kompakt am Vormittag sowie durch unsere fortlaufend aktualisierten Webinarangebote.
 
Durch den BILDUNGSSCHECK NRW können Sie unter bestimmten Voraussetzungen ihre Weiterbildungskosten optimieren. Als anerkannte Einrichtung nach dem nordrhein-westfälischen Weiterbildungsgesetz akzeptieren wir gerne diesen Bildungsscheck. Detaillierte Informationen zu Voraussetzungen, Vergabe und Beratung finden Sie unter weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck.
 
Alle Veranstaltungen können auch als Inhouse-Seminare gebucht werden, angepasst an die jeweiligen relevanten Bedürfnisse des Unternehmens.

Konflikte wirkungsvoll durch interne Mediation im Betrieb lösen – Intensivlehrgang "Betrieblicher Mediator" startet am 01.-02.09.2020 in Unna

Der Intensivlehrgang  Betrieblicher Mediator - Konflikte wirkungsvoll durch interne Mediation im Betrieb lösen startet am 01.-02.09.2020 in Unna. Er richtet sich an betriebliche Ansprechpartner für Konflikte und alle Personen, die einen souveränen Umgang mit Konflikten erlernen wollen wie Führungskräfte, Projektmanager, Betriebsratsmitglieder, Personalern,.... . Dafür vermittelt er das nötige Handwerkszeug von den Grundlagen bis zu einer Abschlussvereinbarung in insgesamt vier zweitägigen Modulen: 01.-02.09., 28.-29.09., 03.-04.11., 01.-02.12.2020 (Anmeldeschluss: 07.08.2020). 

Der Einsatz von betrieblichen Mediatoren im Unternehmen bietet bei Konflikten verschiedenster Art wichtige Vorteile: Sie können im Vorfeld Konflikte erkennen, analysieren und frühzeitig eingreifen, um Eskalationen zu verhindern. Aufgrund ihrer Kenntnisse des Betriebs erarbeiten sie praxistaugliche und konstruktive Lösungen, die in den meisten Fällen dauerhaft und nachhaltig sind, und vermeiden so langwierige Streitigkeiten, die die täglichen Abläufe blockieren.

Der Referent Bernd Lichtenauer vermittelt in einer konstruktiven und intensiven Arbeitsatmosphäre die einzelnen Schritte einer Mediation. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und seiner extrem praxisorientierten Vermittlung zeichnet sich diese Ausbildung durch ihren hohen Übungsanteil aus. Das lässt den Teilnehmern viel Raum, um sich in dieser neuen Rolle auszuprobieren, das eigene Verhalten zu reflektieren und so zu lernen, souverän und unbürokratisch mit Konflikten umzugehen sowie mit Konfliktparteien zukunftsfähige und einvernehmliche Lösungen zu erarbeiten. Im Herbst 2019 fand erstmalig eine Ausbildung zum betrieblichen Mediator des BWNRW mit  Teilnehmern aus Unternehmen und Verbänden statt. Für den Erfolg dieses Lehrgangs spricht insbesondere, dass alle Teilnehmer den weiterführenden Aufbaukurs für den „zertifizierten Mediator“ besuchen werden.

Die Seminarkosten betragen 2.600 EUR pro Person (inkl. Tagungsverpflegung/-materialien / max. 12 Teilnehmer). => 
Der Bildungsscheck NRW wird akzeptiert.  
 

Aktuelle Webinare im zweiten Halbjahr 2020

Aus Verantwortung für die Gesundheit unserer Kunden, Teilnehmer, Referenten und Partner und im Sinne einer zuverlässigen Planbarkeit für alle Beteiligten hat das BWNRW beschlossen bis zu den Sommerferien in NRW grundsätzlich keine Präsenzseminare durchzuführen. Alternativ werden die meisten Präsenzseminare an den ursprünglich vorgesehenen Terminen als interaktive Webinare angeboten.
 
Hier gibt es eine aktuelle Übersicht der geplanten Webinartermine ab Juli 2020. Die einzelnen Webinare sind darin direkt zu der Anmeldeseite verlinkt. Weitere digitale Webinarangebote folgen in Kürze und werden unter der Rubrik „Webinare“ veröffentlicht. Als anerkannte Einrichtung nach dem Weiterbildungsgesetz NRW akzeptiert das BWNRW auch bei Webinaren den Bildungsscheck NRW.
 Alle Webinare und weitere Themen können ebenfalls als Inhouse-Webinare gebucht werden.

Neuer Termin: 14.05.2020 - Neuerungen im Reisekostenrecht
Webinar

Zum 1. Januar 2020 erfolgten wesentliche Neuerungen im Reisekostenrecht. Neben der Anhebung der Verpflegungspauschalen für beruflich veranlasste Auswärtstätigkeiten (Dienstreisen) im Inland wurde auch die erste Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zum neuen Reisekostenrecht erlassen. Mit dem richtigen Umgang des Reisekostenrecht können Steuernachzahlungen vermieden werden.
 
Das Webinar „Neuerungen im Reisekostenrecht“ am 14. Mai 2020 von 13:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr behandelt die seit der Reform des steuerlichen Reisekostenrechts seit 1. Januar 2014 geltenden Besonderheiten. Insbesondere Fach- und Führungskräfte aus der Personalabteilung, der Buchhaltung und der Reisekostenstellen lernen die wesentlichen Neuerungen des Reisekostenrechts kennen. Dadurch können sie das Reisekostenmanagement – insbesondere Reisekostenabrechnungen – selbstständig und sachgemäß nach den neuen Regelungen abwickeln. Der Referent Klaus Strohner ist als Syndikusrechtsanwalt für die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Vistra GmbH & Co. KG tätig und verantwortet dort deutschlandweit den Bereich der strategischen und operativen Lohnsteuerberatung für Unternehmen.
 
Die Seminargebühr für dieses Webinar beträgt 195 Euro pro Person. Technische Voraussetzungen: PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang und Audio sowie ggf. Kamera.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.

23.06.2020 Webinar: Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern nach den letzten Reformen rechtssicher gestalten
XTRASEMINARE Recht International

Kostenintensiv und kompliziert – so beschreiben die meisten Unternehmen das französische Arbeitsrecht. Die Reformen sollen es einfacher und rechtsicherer machen, beispielsweise durch die Einführung einer Deckelung der Schadensersatzansprüche. Einige Arbeitsgerichte weigern sich jedoch, die Reformen anzuwenden. Eine Kündigung in Frankreich bleibt somit weiterhin eine heikle Sache, bei der bestimmte Fehler unbedingt vermieden werden sollten.

Einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des französischen Individualarbeitsrechts von der Einstellung bis zur Entlassung bekommen Geschäftsführer und Personalverantwortliche in dem Webinar: Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern nach den letzten Reformen rechtssicher gestalten  am 23.06.2020. Die wichtigsten Änderungen der letzten Arbeitsrechtsreformen werden berücksichtigt (Anmeldeschluss: 17.06.2020).

Dieses Webinar dauert insgesamt 5 Stunden (9.00 - 12.00 Uhr; 15.00 - 17.00 Uhr). Die Seminargebühr beträgt 270 € pro Person. Für die Teilnahme sind lediglich ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Kamera und Headset erforderlich.=> ANMELDUNG

Ausweitung des Webinarangebotes bis zu den Sommerferien
Absage von Präsenzseminaren bis Ende Juni 2020

Auf der Basis des Beschlusses von Bund und Ländern vom 15. April 2020 bezüglich der Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie und aufgrund der neuen „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung)“, die das zuständige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) erlassen hat, ist die Durchführung von Präsenzseminaren in NRW mindestens bis zum 3. Mai 2020 untersagt.

Aus Verantwortung für die Gesundheit unserer Kunden, Teilnehmer, Referenten und Partner und im Sinne einer zuverlässigen Planbarkeit für alle Beteiligten hat das BWNRW beschlossen, bis zu den Sommerferien in NRW grundsätzlich keine Präsenzseminare durchzuführen. Alternativ werden wir die meisten Seminare als Webinare anbieten, die dann an den ursprünglich vorgesehenen Terminen stattfinden sollen.

Hier gibt es eine aktuelle Übersicht der bislang geplanten Webinartermine. Weitere digitale Angebote folgen in Kürze. Alle Webinarangebote und auch weitere Themen können als Inhouse-Webinar gebucht werden.

Was ist Kurzarbeit? - Ein Videoclip von METALL NRW

Das animierte Video von METALL NRW erläutert die Bedeutung von Kurzarbeit, zeigt die Voraussetzungen für Kurzarbeit und erklärt das Kurzarbeitergeld.=>

METALL NRW ist der Zusammenschluss von 26 Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie (M+E-Industrie) in Nordrhein-Westfalen. Als starker Partner setzt der Verband sich für die Interessen seiner Mitglieder ein - gegenüber der Öffentlichkeit, den Gewerkschaften, der Politik, der Wissenschaft und den Medien. Zu den Hauptaufgaben gehört der Abschluss von Tarifverträgen.

Neuer Termin: 08.10.2020 - Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Auch nach der großen Arbeitsrechtsreform 2015 gibt es im niederländischen Arbeitsrecht immer wieder Änderungen. So gelten seit 1. Januar 2020 viele wichtige Änderungen, beispielsweise zur Befristung, zur Kündigung sowie zur Abfindung und es gibt neue Rechtsprechung zu ruhenden Dienstverhältnissen und zur Zahlung der gesetzlichen Abfindung.

In dieser Sonderveranstaltung Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht am 08.10.2020 von 9.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr bekommen Geschäftsführer und Personalverantwortliche in Düsseldorf einen Überblick über das aktuelle Individual- und Kollektivarbeitsrecht in den Niederlanden. Ferner werden die wesentlichen Aspekte der grenzüberschreitenden Beschäftigung aus Sicht der Arbeitgeber behandelt (Anmeldeschluss: 17.09.2020). 

Die Seminargebühr beträgt 375,- € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien.=>

 

Digitales Seminarangebot startet ab dem 20. April 2020
Digitale Alternative zu den Präsenzseminaren

Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. führt aufgrund der Corona-Pandemie auch in der Zeit vom 20. bis mindestens 30. April 2020 keine Präsenzseminare durch.
 
Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck daran, zeitnah einen möglichst großen Teil der bisherigen Präsenzseminare in digitaler Form als interaktives Webinar anbieten zu können. Die Inhalte ein- bis zweitägiger Präsenzseminare werden in einzelnen Webinaren mit jeweils bis zu drei Stunden pro Tag vermittelt. Der digitale Seminarbetrieb startet am 20. April 2020. Das Themenspektrum reicht von aktuellen Themen wie Selbstorganisation und Kommunikation in Zeiten der Corona-Krise über Neuerungen im Reisekostenrecht und Arbeitsrecht Polen bis hin zu Tipps und Tricks für die operative Personalarbeit sowie den Grundlagen des Social-Media-Recruiting. Die Teilnahme an allen Webinaren ist vom Arbeitsplatz aus (i. d. R. auch im Home-Office) möglich. Erforderlich sind dafür lediglich ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio und ggf. Kamera.
 
Alle digitalen Angebote, auch zu weiteren Themen, können ebenfalls als Inhouse-Webinar gebucht werden.

Hier gibt es alle Webinartermine auf einen Blick (einschließlich Online-Anmeldemöglichkeit). Weitere digitale Seminartermine folgen in Kürze.
 

 

Azubis der Vanderlande GmbH gewinnen Planspielfinale
Wanderpokal geht erstmals nach Mönchengladbach

Im März 2020 fand in der Düsseldorfer Jugendherberge die Endrunde der besten Teams des Internetplanspiels MARKT & WETTBEWERB für Auszubildende 2019/2020 statt. In einem Wettkampf über zwei Tage, konnten sich die besten sechs von insgesamt 26 Azubi-Teams miteinander messen. Diese hatten sich als Gruppensieger der Vor- und Zwischenrunde für die Endrunde qualifiziert. Um das eigene Spielunternehmen möglichst erfolgreich am Markt zu etablieren, mussten in der Endrunde über sechs Geschäftsperioden hinweg, unternehmerische Entscheidungen getroffen und schwierige Situationen gemeistert werden.

Nach Auswertung der Ergebnisse durch den Spielleiter, Dr. Dietmar Ochs, überreichte der Geschäftsführer des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V., Dr. Peter Janßen, den Pokal und die Preise. Den ersten Platz errangen nach einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen die Azubis der Vanderlande GmbH, die damit den Wanderpokal erstmals mit nach Mönchengladbach nehmen konnten. Der zweite Platz ging an die Mannschaft der Cantec GmbH und damit an den Vorjahressieger aus Essen. Den dritten Platz belegten die Azubis der Wicke GmbH & Co. KG aus Sprockhövel.

Dr. Janßen bedankte sich beim Verband der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen e. V. (METALL NRW) für die Übernahme der Schirmherrschaft und die Unterstützung der diesjährigen Endrunde. Gerade in der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt sei es von großer Bedeutung, sein Wissen und seine Fähigkeiten kontinuierlich weiterzuentwickeln, appellierte er an die Auszubildenden, aber auch an deren Ausbilder. Dabei warb er auch für eine Beteiligung am bundesweiten Projekt „Netzwerk Q 4.0“ zur Qualifizierung von Berufsbildungspersonal für die digitale Arbeitswelt.

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS (COVID-19)
Bis zum 19. April 2020 kein Seminarbetrieb

Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. beobachtet aufmerksam die Entwicklungen zum Coronavirus und orientiert sich an den Empfehlungen und Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Robert-Koch-Instituts sowie der Gesundheitsbehörden und der Landesregierung.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und entsprechend dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW vom 15.3.2020 finden zunächst bis zum 19.4.2020 keine Seminarveranstaltungen statt. Wir bitten um Verständnis für diese in der gegenwärtigen Situation zwingend erforderliche Maßnahme. 

 

 

Geförderte Weiterbildung für die Arbeitswelt 4.0
Angebot des BWNRW und der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH (FAW)

Das „Qualifizierungschancengesetz“ (QCG) eröffnet neue Förderoptionen für die berufliche Weiterbildung Beschäftigter. Grundsätzlich sind nun alle Beschäftigten unabhängig von der Qualifikation, dem Lebensalter oder der Unternehmensgröße förderfähig durch die Bundesagentur für Arbeit. Voraussetzung ist, dass sie berufliche Tätigkeiten ausüben, die durch Technologien ersetzt werden können, in sonstiger Weise vom Strukturwandel betroffen sind oder dass eine Weiterbildung in einem Engpassberuf angestrebt wird.

Ziel ist es, den Beschäftigten eine zukunftsorientierte Anpassung und Fortentwicklung beruflicher Kompetenzen zu ermöglichen, um den aktuellen Herausforderungen angemessen begegnen zu können. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können auf diese Weise ihren aktuellen Arbeitsplatz vor dem Hintergrund des digitalen Strukturwandels langfristig sichern oder sich innerhalb des Unternehmens weiterentwickeln.

Gefördert werden Anpassungsqualifizierungen mit einer Dauer von mehr als 160 Unterrichtseinheiten und abschlussorientierte Weiterbildungen, wie z.B. Teilqualifizierungen, Umschulungen oder Vorbereitungen auf Externenprüfungen. Vorgesehen ist ein Zuschuss zu den Lehrgangskosten sowie ein Zuschuss zum Arbeitsentgelt – gestaffelt und abhängig von der Unternehmensgröße.

Die Förderung abschlussorientierter Weiterbildungen richtet sich an geringqualifizierte Beschäftigte, die über keinen anerkannten Berufsabschluss verfügen oder mehr als vier Jahre als An- oder Ungelernte beschäftigt waren. In diesem Fall werden die Lehrgangskosten unabhängig von der Betriebsgröße in voller Höhe übernommen. Außerdem ist ein Zuschuss zum Arbeitsentgelt von bis zu 100 Prozent möglich.

Das BWNRW bietet in Kooperation mit der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH (FAW) den Unternehmen in Nordrhein-Westfalen QCG-geförderte Weiterbildungsmaßnahmen an. Denkbare geförderte Qualifizierungen im Rahmen dieser Kooperation sind z. B. abschlussorientierte Teilqualifizierungen, die im Rahmen der Arbeitgeberinitiative Teilqualifizierung und unter dem Motto „Eine TQ besser!“ in NRW von BWNRW und FAW nach bundesweit einheitlichen Standards angeboten werden. Jedes TQ-Modul vermittelt Fachwissen aus einem anerkannten Ausbildungsberuf, endet mit einer Kompetenzfeststellung und wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Jedes einzelne TQ-Modul ist für sich auf dem Arbeitsmarkt verwertbar und ermöglicht die Übernahme von Aufgaben in einem konkreten betrieblichen Einsatzgebiet. Sofern alle TQ-Module eines Berufes absolviert werden, bildet die Summer der Zertifikate das gesamte Berufsbild zu 100 Prozent inhaltlich ab. Eine Anmeldung zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer ist nach Abschluss aller Module eines Berufs möglich.

Unternehmen in NRW erhalten hiermit ein attraktives Weiterbildungsinstrument im Transformationsprozess. Ansprechpartner auch für eine individuelle Beratung im Unternehmen ist Herr Dieter Ritter (Tel.: 0211 17937850; E-Mail: dieter.ritter@faw.de).

Weitere Informationen enthalten die Broschüren: „Vorsprung Weiterbildung“ und „Eine Teilqualifizierung besser!“.

Neuer Termin: 12.11.2020 - Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern in Großbritannien – Das Arbeitsverhältnis in der Praxis
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Mit der Ratifizierung des Abkommens für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union rückt der Brexit spürbar näher. Aufgrund der engen Verflechtungen von Geschäftsaktivitäten zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich wird es auch für die nordrhein-westfälischen Unternehmen weiterhin unabdingbar sein, die Arbeitskräftemobilität auch über den Brexit hinaus aufrechtzuerhalten.

Um ein rechtssicheres Agieren im Vereinigten Königreich auch nach dem Brexit sicherzustellen, bekommen Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalverantwortliche im XTRASEMINAR Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern in Großbritannien – Das Arbeitsverhältnis in der Praxis  am 12.11.2020 in Düsseldorf wichtige Informationen für ihre praktische Personalarbeit. So beschäftigt sich das Seminar ausführlich mit den Auswirkungen des Brexit auf die Arbeitnehmerfreizügigkeit und den Zugang des Arbeitsmarktes, der Gestaltung eines Arbeitsvertrages, der anhand eines englischsprachigen Mustervertrags besprochen wird, sowie mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses, beispielsweise bei Betriebs- und Betriebsteilverlagerungen.

Die Seminargebühr beträgt 375,- € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien.=>

Diese Sonderveranstaltung gehört zu der XTRASEMINAR-Reihe RECHT INTERNATIONAL des BWNRW, die im Laufe des Jahres über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern der nordrhein-westfälischen Unternehmen wie Polen, Frankreich, Belgien, Spanien und China informiert.

3.03.2020: Internationaler Mitarbeitereinsatz – Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Im Zuge ihrer wachsenden internationalen Aktivitäten gewinnt der Einsatz deutscher Arbeitnehmer im Ausland für kleine und mittlere Unternehmen, insbesondere für die Montageunternehmen der Metall- und Elektroindustrie, zunehmend an Bedeutung. Der rechtliche Rahmen für den internationalen Mitarbeitereinsatz unterliegt dabei immer wieder weitreichenden Änderungen. Selbst erfahrene Personalverantwortliche sehen sich immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert. In den Unternehmen erfordert der internationale Mitarbeitereinsatz daher einen sicheren Umgang mit den aktuellen sowie einschlägigen Vorschriften des Sozialversicherungs-, Arbeits- und Steuerrechts.

Zur Klärung der damit verbundenen Rechtsfragen bietet das BWNRW das XTRASEMINAR Internationaler Mitarbeitereinsatz – Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten am 3.03.2020 von 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr im Haus „unternehmer nrw“ in Düsseldorf an. Anerkannte Fachleute werden in dieser Sonderveranstaltung insbesondere Geschäftsführer und Personalverantwortliche eingehend über die aktuellen sozialversicherungs-, arbeitsrechtlichen und steuerlichen Aspekte sowie über die Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz informieren.

Die Seminargebühr beträgt 375,- € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien.=>
 

BMBF-Projekt "ETAPP – mit Teilqualifizierung zum Berufsabschluss"
Auftaktveranstaltung am 23. Januar 2020 in Berlin

Teilqualifizierungen sind ein effizientes und schnelles Instrument zur Fachkräftegewinnung und -sicherung. Am 23. Januar 2020 findet in Berlin im Haus der Deutschen Wirtschaft die Auftaktveranstaltung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „ETAPP - mit Teilqualifizierung zum Berufsabschluss“ statt. Das Thema der Veranstaltung lautet:

"Kompetenzen von heute für morgen nutzen –
Berufsanschlussfähige Teilqualifizierung im Spannungsfeld zwischen Praxis und Theorie"

 
Teilqualifikationen (TQ) eröffnen insbesondere formal geringqualifizierten Erwachsenen modularisiert einen schrittweisen Weg zum Berufsabschluss. Jedes TQ-Modul vermittelt Fachwissen aus einem anerkannten Ausbildungsberuf, endet mit einer Kompetenzfeststellung und wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Dabei ist jedes einzelne TQ-Modul für sich auf dem Arbeitsmarkt verwertbar und ermöglicht die Übernahme von Aufgaben in einem konkreten betrieblichen Einsatzgebiet. Sofern alle TQ-Module eines Berufes absolviert werden, bildet die Summer der Zertifikate das gesamte Berufsbild zu 100 Prozent inhaltlich ab. Eine Anmeldung zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer ist nach Abschluss aller Module eines Berufs möglich.

Bundesweit vergleichbare Qualitätsstandards sind in diesem Zusammenhang sinnvoll und notwendig, um TQ-Angebote für alle Beteiligten transparent und vergleichbar zu machen. Daran anknüpfend soll das Projekt „ETAPP“ ein bundesweit standardisiertes „Modulsystem TQ“ als Handlungsempfehlung entwickeln.

Die Auftaktveranstaltung vermittelt einen Überblick über die bundesweit bestehenden TQ-Konzepte und sammelt Impulse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Entwicklung eines standardisierten Modulsystems, um die Handlungssicherheit für alle beteiligten Partner zu erhöhen und das Spannungsfeld zwischen Praxis und Theorie zu minimieren.

In Nordrhein-Westfalen wird das Projekt unterstützt durch das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) in Kooperation mit der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH (FAW). Anmeldungen zur kostenlosen Auftaktveranstaltung in Berlin werden erbeten unter: www.mit-teilqualifizierung-zum-berufsabschluss.de.

Weitere Informationen zum Projekt sind erhätlich unter: www.etapp-teilqualifizierung.de

Die Herausforderung „Change“ meistern - Das neue Jahresprogramm 2020
Das neue Jahresprogramm 2020 bietet die Vermittlung aktueller, grundlegender sowie weiterführender Rechtskenntnisse zu Themen wie Mitarbeitergespräche aus arbeitsrechtlicher Sicht, Beendigung des Arbeitsverhältnisses bis hin zu Schutz von Geschäftsgeheimnissen, Arbeitsrecht Polen und Betroffenenrechte nach der DSGVO.
Im Personalmarketing, -entwicklung und -management greifen wir neue Entwicklungen wie Mitarbeiter mit e-Recruiting und Social Media gewinnen, Frischer Wind in der PE – Digitale Lern- und Arbeitskonzepte und Aufbruch mit innovativen Arbeitszeitmodellen auf und setzen neben den bewährten und stets aktualisierten Seminaren neue Impulse in den Bereichen Ausbildung und Berufseinstieg, Exklusiv für Frauen sowie Führungskompetenz mit Zwischen allen Stühlen — Personalentwicklung für Azubis mit praktikablen Mitteln betreiben und Frauen führen anders.
Speziell auf die veränderten Anforderungen an die Fach- und Führungskräfte geht der neue Bereich Agiltät und Change mit Themen wie Big Data und künstliche Intelligenz, Strategien erarbeiten in KMU, Führung neu denken – agil(er) führen und Planspiel Agiles Projektmanagement mit Scrum ein.
Abgerundet wird das Seminarspektrum durch die Themenfelder Arbeitstechniken und Persönlichen Kompetenzen, Webinare und Lehrgänge und durch die Reihe Wissen kompakt am Vormittag, in der Spezialthemen an einem halben Tag vermittelt werden.
Anmeldung=>
Neues Seminarprogramm 2020 für Betriebsratsmitglieder / JAV erschienen

Neben neu gewählten Mitgliedern des Betriebsrats stehen auch 2020 Nachrücker sowie Ersatzmitglieder vor der Herausforderung, sich die notwendigen Kenntnisse für ihre Betriebsratsarbeit anzueignen. Das BWNRW bietet dafür die aktuellen Grundlagenseminare I – III: Organisation des Betriebsrats, Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht an, die Sie beim Kennenlernen Ihrer Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten unterstützen. Neben den Bestimmungen, Bedeutungen und Anwendungsfeldern des Betriebsverfassungsgesetzes und des Arbeitsrechts wird zudem der Datenschutz als neue Anforderung thematisiert.
Dieses Basiswissen können Sie durch Seminare für die Betriebsratsarbeit in der Praxis wie Protokoll- und Schriftführung, Selbst- und Zeitmanagement und mit dem praxisorientierten Seminar Probleme als Team und im Team lösen sowie dem Angebot für Betriebsrätinnen ergänzen.
Im neuen Bereich Tarifvertragsrecht werden zum einen die Grundregeln und die aktuelle Rechtsprechung bei den Tarifverträgen der Metall- und Elektroindustrie NRW vermittelt und zum anderen auch die zentralen Bestimmungen über die Tariflichen Arbeitsbedingungen der Chemischen Industrie. Der ebenfalls neue Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 sensibilisiert zudem für Themen wie Gestaltung digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit, Agilität und Design Thinking.
Abgerundet wird das Angebot durch die Seminare für Jugend- und Auszubildendenvertreter, in denen diese grundlegendes und vertiefendes Wissen für die Ausübung ihres Amtes sammeln. Passend zu der anstehenden JAV-Wahl 2020 zeigen die 20 Tipps zur richtigen Wahl die Voraussetzungen für eine sichere und anfechtungsfeste Durchführung der Wahl.=>

Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2020?
Fortsetzung der traditionellen Seminarreihe - Termine 2019

Die aktuellen Entwicklungen des Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrechts sind von zentraler Bedeutung für eine gelingende Personalarbeit in den Unternehmen. Um die entsprechenden Kenntnisse umfassend zu vermitteln, führt das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) in Kooperation mit der Zeitschrift „Personalpraxis und Recht“ (PuR) sowie der Düsseldorfer Schriftenreihe zum Arbeits- und Sozialversicherungsrecht die traditionelle Seminarveranstaltung von Herrn Prof. Dr. Michael Popp in bewährter Weise fort. Ausgewiesene Experten geben aktuelle und zuverlässige Informationen – insbesondere auch mit Blick auf das Folgejahr.

Die jeweils eintägigen Seminare „Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht“ sowie „Lohnsteuerrecht“ im Steigenberger Hotel oder im Mercure Hotel Messe & Kongress Dortmund vermitteln alle relevanten arbeits-, sozialversicherungs- und lohnsteuerrechtlichen Neuerungen. Die Seminarthemen werden mit Hilfe umfänglicher Tagungsunterlagen eingehend und praxisgerecht an Beispielen erläutert. Die Seminare können zusammen, einzeln getrennt oder auch in unterschiedlicher Reihenfolge gebucht werden. Anmeldeschluss ist jeweils drei Wochen vor dem entsprechenden Termin. Die Seminargebühr (inkl. Mittagessen und Seminarunterlagen) beträgt bei einem Tag 385,- Euro und bei zwei Tagen 650,- Euro.

Die Experten Bernd Dondrup, Ralf Gebhard, Jürgen Plenker und Prof. Dr. Bernd Schiefer geben aktuelle und zuverlässige Informationen – insbesondere auch mit Blick auf das kommende Jahr.

Folgende Termine bieten wir an (über den jeweiligen Link gelangen Sie direkt zur Online-Anmeldung):

Steigenberger Hotel Dortmund
25.-26.11.2019: Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2020?
25.11.2019: Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht
26.11.2019: Lohnsteuerrecht

Mercure Hotel Messe & Kongress Westfalenhalle
09.-10.12.2019: Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2020?
09.12.2019: Lohnsteuerrecht
10.12.2019: Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht

Für die Anmeldung per Fax nutzen Sie bitte den Anmeldebogen (Download).

28.10.2019 Arbeitsrecht Spanien: Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Im Jahr 2012 war das spanische Arbeitsrecht Gegenstand einer umfassenden Arbeitsmarktreform. Obwohl die Reform auf eine Vereinfachung der arbeitsrechtlichen Bestimmungen abzielte, sind die Regelungen weiterhin sehr komplex geblieben.
Das XTRASEMINAR Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis am 28.10.2019 in Düsseldorf legt deshalb ein besonderes Augenmerk auf jene Fragestellungen, die sich deutsche Unternehmen bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern in Spanien stellen: Mindestarbeitsbedingungen, Kosten bezüglich der Einstellung, Entlassung sowie die Komplexität und Problematik bei Entsendungen von Arbeitnehmern nach Spanien. Außerdem vermittelt es einen Überblick über die Grundzüge des Arbeitsrechts in Spanien (Anmeldeschluss: 7.10.2019).

Die Seminargebühr beträgt 375 € p. P. inkl. Tagungsverpflegung/-materialien. =>

09.10.2019 Chinese Employment Law
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Das XTRASEMINAR Chinese Employment Law am 09.10.2019 in Düsseldorf bietet einen Überblick über das chinesische Arbeitsrecht und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Herausforderungen für Arbeitgeber in der VR China. Zu den wichtigsten Themen gehören Vertragsbedingungen, Kündigung, Arbeitsregeln, Lohn-/Stundenprobleme, Leistungen, Streitbeilegung, Beschäftigung von Ausländern und das kollektive Arbeitsrecht. Außerdem werden Fallbeispiele von Arbeitgeberpraktiken in China vorgestellt sowie diskutiert, wie sich die sich schnell verändernde Wirtschaft und Gesellschaft auf die Beziehungen und Erwartungen der Arbeitnehmer auswirken.
 Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer und Personalverantwortliche sowie speziell an Führungskräfte, die schon Verantwortung für Personal in China haben oder zukünftig übernehmen werden. Teilnahmevoraussetzung sind gute englische Sprachkenntnisse, da das Seminar in englischer Sprache gehalten wird.
 
Der Referent Jeffrey Wilson, tätig bei der Unternehmensanwaltskanzlei JunHe mit Sitz in Peking, ist spezialisiert auf das Arbeitsrecht in der VR China. Er verfügt über fast zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Unterstützung multinationaler Unternehmen in Fragen des Arbeits- und Gesellschaftsrechts in der Region China.
 
Die Seminargebühr beträgt 375 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien  (Anmeldeschluss: 18.09.2019). =>
 

03.-04.09.2019: Start des Intensivlehrgangs „Ausbildung zum Betrieblicher Mediator (4 x 2 Tage)
Konflikte wirkungsvoll durch interne Mediation im Betrieb lösen

Der Einsatz von Betrieblichen Mediatoren im Unternehmen bietet wichtige Vorteile: Sie können im Vorfeld Konflikte erkennen, analysieren und frühzeitig eingreifen, um Eskalationen zu verhindern. Aufgrund ihrer Kenntnisse des Betriebs erarbeiten sie praxistaugliche und konstruktive Lösungen, die in den meisten Fällen dauerhaft und nachhaltig sind, und vermeiden so langwierige Streitigkeiten, die die täglichen Abläufe blockieren. Dies spart Unternehmen Kosten und Zeit, denn Konflikte zeigen oftmals Veränderungsbedarf auf und führen zu notwendigen sowie zukunftsfähigen Entwicklungen in Unternehmen.
 
In insgesamt vier zweitägigen Modulen vermittelt der Intensivlehrgang mit max. 12 Teilnehmern das dafür nötige Handwerkszeug. Er richtet sich an betriebliche Ansprechpartner für Konflikte und alle Personen, die einen souveränen Umgang mit Konflikten erlernen wollen wie Führungskräfte, Projektmanager, Betriebsratsmitglieder, Personaler. Diese Ausbildung mit insgesamt 60 Stunden kann auch als Grundlage für eine weiterführende Mediatorenausbildung zum „zertifizierten Mediator“ genutzt werden.
Termine / Ort: 03.-04.09., 01.-02.10., 05.-06.11., 03.-04.12.2019 / Wiehl
Seminarkosten: 2.600,00 € (inkl. Tagungsverpflegung/-materialien) =>
Der Bildungsscheck NRW wird akzeptiert =>
 

26.06.2019 Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern nach den letzten Reformen rechtssicher gestalten
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

Kostenintensiv und kompliziert – so beschreiben die meisten Unternehmen das französische Arbeitsrecht. Die neuen Reformen sollen es einfacher und rechtssicherer machen, beispielsweise durch die Einführung einer Deckelung der Schadensersatzansprüche. Einige Arbeitsgerichte weigern sich jedoch, die Reformen anzuwenden. Eine Kündigung in Frankreich bleibt somit weiterhin eine heikle Sache, bei der bestimmte Fehler unbedingt vermieden werden sollten.
 
Um sich auf dem Parkett des französischen Arbeitsrechts rechtssicher zu bewegen, bekommen Geschäftsführer und Personalverantwortliche in diesem XTRASEMINAR am 26.06.2019 in Düsseldorf einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des französischen Individualarbeitsrechts von der Einstellung bis zur Entlassung. Die wichtigsten Änderungen der letzten Arbeitsrechtsreformen werden berücksichtigt.
 
Die Seminargebühr beträgt 375 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien.=>
 

22.05.2019 Die Direktzusage in der Niedrigzinsphase – Probleme, Auswirkungen und Lösungsvorschläge für die Betriebliche Altersversorgung
XTRASEMINAR Betriebliche Altersversorgung in Hamm

Die lang anhaltende Niedrigzinsphase stellt die betriebliche Altersversorgung vor große Herausforderungen. Sie belastet nicht nur institutionelle Kapitalanleger, sondern auch Unternehmen, die für ihre Direktzusagen Rückstellungen bilden. Das unerwartet starke Anwachsen der zu bildenden Rückstellungen führt zum Teil zu einem akuten Handlungsbedarf.
 
Die Sonderveranstaltung Die Direktzusage in der Niedrigzinsphase – Probleme, Auswirkungen und Lösungsvorschläge für die Betriebliche Altersversorgung am 22. Mai 2019 von 13:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr in Hamm zeigt die Situation betroffener Unternehmen und den arbeitsrechtlichen Rahmen für die Optimierung von Pensionsrückstellungen auf. Anhand eines Praxisbeispiels werden konkrete Handlungsmöglichkeiten  von ausgewiesenen Experten der  Allianz Pensions Partners GmbH vorgestellt. Das Seminar richtet sich insbesondere an Geschäftsführer, Juristen, Führungskräfte und Personalverantwortliche.

Die Seminargebühr beträgt 120 Euro pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien. =>
 

Azubis der CANTEC GmbH & Co KG zum dritten Mal erfolgreich
Wanderpokal bleibt nun dauerhaft in Essen

Im März 2019 fand in der Düsseldorfer Jugendherberge die Endrunde der besten Teams des Internetplanspiels MARKT & WETTBEWERB für Auszubildende 2018/2019 statt. In einem Wettkampf über zwei Tage, konnten sich die besten sieben von insgesamt 37 Azubi-Teams miteinander messen. Diese hatten sich als Gruppensieger der Vor- und Zwischenrunde für die Endrunde qualifiziert. Um das eigene Spielunternehmen möglichst erfolgreich am Markt zu etablieren, mussten in der Endrunde über sechs Geschäftsperioden hinweg, unternehmerische Entscheidungen getroffen und schwierige Situationen gemeistert werden.
 
Gemeinsam mit dem Spielleiter, Dr. Dietmar Ochs, überreichte Dr. Heike Hunecke, Geschäftsführerin SCHULEWIRTSCHAFT im Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V., den Pokal und die Preise. Den 1. Platz errangen nach einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen die Azubis der CANTEC GmbH & Co KG, die damit zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal mit nach Essen nehmen konnten und diesen nun dauerhaft behalten dürfen. Der zweite Platz ging an die Mannschaft der lekker Energie GmbH aus Heinsberg, und den dritten Platz belegten die Azubis der Wicke GmbH & Co. KG aus Sprockhövel.
 
Dr. Heike Hunecke bedankte sich beim Verband der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen e. V. (METALL NRW) für die Übernahme der Schirmherrschaft und die Unterstützung der diesjährigen Endrunde. Gerade in der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt sei es von großer Bedeutung, sein Wissen und seine Fähigkeiten kontinuierlich weiterzuentwickeln, appellierte sie an die Auszubildenden.
 

 

Führungskompetenzen für Teamleiter, Meister, Führungs-- und Nachwuchskräfte
Seminare März – Juli 2019

Im ersten Halbjahr 2019 können Teamleiter, Meister, Führungs-- und Nachwuchskräfte ihre Führungskenntnisse und -kompetenzen in Intensivseminaren mit max. 12 Teilnehmern festigen und erweitern.
 
Team- und Projektleiter erhalten in Führung ohne Weisungsbefugnis (22.05.) und Kollegiale Beratung (11.07.)konkrete Hilfestellungen, während neue Führungskräfte in Führung aktiv gestalten I: Neu in der Führungsrolle (28.-29.3./27.-28.06.) ihre Rollenerwartungen klären und durch methodisches Know-how persönliche Sicherheit erlangen. In diesem Zusammenhang ist Von der Kollegin zur Vorgesetzten (15.-16.05.) speziell auf ihre Bedürfnisse und Probleme von Frauen zugeschnitten.
 
In Emotionale Intelligenz (16.05.) wird das eigene Führungsverhalten unter dem Focus der Qualität reflektiert. Zentrale Fragestellungen der Mitarbeiterführung greifen Führung aktiv gestalten II: Mitarbeitergespräche führen (25.-26.04.), 50+Mitarbeiter führen (3.07.) und die Führungswerkstatt: Agile Führungstools (17.05.) auf.
 

Digitaliserung und Industrie 4.0
Kompetenzen für die moderne Arbeitswelt Mai - Juni 2019

Geschäftsführer, Personalleiter und Führungskräfte haben im Mai und Juni 2019 die Gelegenheit, ihre Kenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen Arbeitsrecht,  Ausbildung und Führung im Hinblick auf die Erfordernisse der Digitalisierung und Industrie 4.0 zu erweitern.
 
Rechtsfragen rund um das mobile Arbeiten (22.05.) bietet einen Überblick über die arbeits- und datenschutzrechtlichen Voraussetzungen und Grenzen beim Einsatz moderner Kommunikationsmittel. In Umgang mit Kundendaten – Kundendatenschutz (16.05.) sensibilisiert für die rechtskonforme Durchführung von Marketingmaßnahmen.
 
Digitale Lernmedien richtig einsetzen (14.05) ermöglicht es, eingefahrene Wege in der (Aus-)Bildung zu verlassen und sich Inspirationen darüber einzuholen, wie digitale Lernmedien sinnvoll einsetzbar sind.
 
Einen Einblick in das Konzept „Agile Führung“ gibt die Führungswerkstatt: Agile Führungstools (17.05.) und Agiles Projektmanagement aus der Praxis (17.06.) erweitert die vorhandenen Kenntnisse im Projektmanagement um agile Methoden am Beispiel von „Scrum“.

 

16.04.2019: Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

Das niederländische Arbeitsrecht unterscheidet sich in vielen Bereichen vom deutschen Arbeitsrecht. Für deutsche Unternehmen ist es daher wichtig, die Unterschiede zu kennen, insbesondere um Zeit und Geld zu sparen: Wie sieht die Abmahnung aus? Kann mit einem Brief gekündigt werden? Muss eine Abfindung bezahlt werden und was ist zu tun, wenn der Arbeitnehmer krank wird?
 
Antworten auf diese (und andere) Fragen sowie einen Überblick über das aktuelle Individual- und Kollektivarbeitsrecht in den Niederlanden bekommen Geschäftsführer und Personalverantwortliche in diesem XTRASEMINAR . Weiterhin werden die wesentlichen Aspekte der grenzüberschreitenden Beschäftigung aus Sicht der Arbeitgeber behandelt.

Die Seminargebühr beträgt 375,- € pro Person inkl. Tagungsverpflegung und Unterlagen. =>
 

Rund um die Ausbildung März – Juli 2019
Seminare für Ausbilder und Ausbildungsverantwortliche

Der neue Flyer Rund um die Ausbildung März – Juli 2019 bietet Ihnen einen kompakten Überblick über alle angebotenen Seminare für Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte im ersten Halbjahr 2019.
 
Direkt im März beschäftigen sich Ausbildungsverantwortliche in AZUBIS DER GENERATIONEN Y UND Z - WAS IST ANDERS? (28.03.) mit der Frage, in welchen Bereichen diese Auszubildenden eine „andere Sicht auf Arbeit“ welche Konsequenzen daraus gezogen werden müssen.

Die für den täglichen Umgang mit den Auszubildenden nötigen Fach- und Handlungskompetenzen vermitteln Seminare wie BEURTEILUNGSGESPRÄCHE MIT AUSZUBILDENDEN (2.04.), den UMGANG MIT PSYCHISCH AUFFÄLLIGEN AUSZUBILDENDEN (10.04.), INTERKULTURELLE KOMPETENZ (6.-7.05.), AUSBILDUNGSBETREUUNG IN DER PRAXIS (23.05.) und DIGITALE LERNMEDIEN RICHTIG EINSETZEN (14.05.) sowie RECHTLICHE GRUNDLAGEN (4.07.).
 
Und im Workshop EMPLOYER BRANDING (4.07.) lernen  die Teilnehmer praxisnahe Personalmarketing-Aktivitäten kennen und erfahren, welche internen und externen Maßnahmen schnell und preiswert in ihrem Unternehmen umgesetzt werden können.
 
 

11.03.2019: Auslandsentsendung von Mitarbeitern - Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf
Im Zuge ihrer wachsenden internationalen Aktivitäten gewinnt der Einsatz deutscher Arbeitnehmer im Ausland für kleine und mittlere Unternehmen, insbesondere für die Montageunternehmen der Metall- und Elektroindustrie, zunehmend an Bedeutung. Der rechtliche Rahmen für Auslandsentsendungen unterliegt dabei immer wieder weitreichenden Änderungen – jüngst durch die Revision der EU-Entsenderichtlinie. Selbst erfahrene Personalverantwortliche sehen sich immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert. In den Unternehmen erfordert die Auslandsentsendung daher einen sicheren Umgang mit den aktuellen sowie einschlägigen Vorschriften des Sozialversicherungs-, Arbeits- und Steuerrechts.
 
Zur Klärung der damit verbundenen Rechtsfragen bietet das BWNRW das XTRASEMINAR Auslandsentsendung von Mitarbeitern - Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz am 11. März 2019 von 10.00 bis 17.00 Uhr im Haus „unternehmer nrw“ in Düsseldorf an.
 
Anerkannte Fachleute werden in dieser Sonderveranstaltung, insbesondere Geschäftsführer und Personalverantwortliche, eingehend über die aktuellen sozialversicherungs-, arbeitsrechtlichen und steuerlichen Aspekte der Auslandsentsendung sowie die Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz informieren (Anmeldeschluss: 18.02.2019).

Die Seminargebühr beträgt 375,- € pro Person inkl. Tagungsverpflegung und Unterlagen.  =>

Train the Trainer - Lehrgang, 21.03. + 16.05.+ 9.07., Neuss
Geeignet für Einsteiger und Fortgeschrittene

Referenten und Trainer brauchen heute mehr als nur reines Fachwissen. Sie sollten auch über ein vielfältiges didaktisches und methodisches Know-how verfügen, damit sie die Inhalte ihrer Seminare – so „trocken“ diese vielleicht auch erscheinen mögen – verständlich und lebendig vermitteln können. Der Lehrgang geht daher auf die besonderen Anforderungen des Alltags von Referenten ein: Das erste Modul stellt Techniken vor, um komplexe Sachverhalte verständlich und professionell zu vermitteln. Dazu dient die Formulierung von klaren Lernzielen und der Einsatz von Methoden wie Blended Learning. Im zweiten Modul üben die Teilnehmer die Gestaltung von Folien und den Einsatz von Flipcharts, Metaplanwänden und kurzen Filmen ebenso wie die eigene Präsentation. Jetzt kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen – oder? Wenn da nicht die Seminarteilnehmer wären! Deshalb beleuchtet das letzte Modul das Teilnehmerspektrum, unterschiedliche Gruppenprozesse und die eigene Rolle als Referent, um schwierige Situationen im Seminar erfolgreich zu meistern.

Der Lehrgang vermittelt Einsteigern wichtige und innovative Qualifikationen für ihre Referententätigkeit bzw. gibt auch erfahrenen Referenten die Möglichkeit, ihr Können zu erweitern und zu verfeinern. Er richtet sich an Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, Juristen, Verbandsmitarbeiter und Referenten (Anmeldeschluss: 22.02.2019).=>

Seminare Februar 2019: Teilzeit- und Befristungsgesetz, Update DSGVO

5.02.19: Teilzeit- und Befristungsgesetz (1/2 Tag), Neuss
Die Teilnehmer erhalten die für die Personalpraxis relevanten Informationen zu dem geänderten Teilzeit- und Befristungsrecht. Im Mittelpunkt stehen die Neuregelungen der „erleichterten Befristung“ sowie der sog. „Brückenteilzeit“.=>
 
21.02.19:  Update DSGVO, Essen
Es wird ein Überblick über die Anforderungen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gegeben. Ihre Auswirkungen für die betriebliche Praxis in den Unternehmen werden erörtert sowie praktische Handlungsempfehlungen zur weiteren Umsetzung gegeben. Die aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung und Standpunkte der Aufsichtsbehörden werden ebenfalls thematisiert.
Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern anhand praxisnaher Fallbeispiele eine fundierte Entscheidungsbasis für ihr Vorgehen in wichtigen Datenschutzfragen zu geben. Das Seminar richtet sich an alle Personen, die in ihren Unternehmen die Umsetzung datenschutzrechtlicher Vorgaben der DSGVO beraten oder diese umsetzen.=>
 

Veränderungen erfolgreich begegnen - Seminarprogramm 2019 für Fach- und Führungskräfte online

Das Jahresprogramm 2019 bietet grundlegende, weiterführende und aktuelle Themen an wie das Teilzeit- und Befristungsrecht, das Entgeltransparenzgesetz und die Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung im betrieblichen Alltag, beispielsweise im Beschäftigten- und Kundendatenschutz. Das Angebot von arbeitsrechtlichem Wissen für Länder wie China, Spanien oder den Key Aspects im französischen Handels- und Gesellschaftsrecht unterstützt die Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten.
 
Neue Akzente setzt es ebenso in den Bereichen Ausbildung und Personal mit Seminaren wie Digitale Lernmedien richtig einsetzen, Arbeitsplatzorientierte Grundbildung, Mobilarbeits-Führerschein oder Digitalisierung von HR-Prozessen. Praxisorientierte Trainings wie Agile Führungstools, Emotionale Intelligenz, 50+ Mitarbeiter führen und Self-Management Coach erweitern insbesondere die Perspektiven im Führungsverhalten und in den persönlichen Kompetenzen. Erstmalig ist eine Ausbildung zum Betrieblichen Mediator möglich, in der das nötige Handwerkszeug gelehrt wird, um souverän und unbürokratisch mit Konflikten umzugehen sowie mit Konfliktparteien zukunftsfähige und einvernehmliche Lösungen zu erarbeiten. Die Durchführung solcher interner Mediationsverfahren ist nicht nur effizient und maßgeschneidert, sondern spart dem Unternehmen Kosten und Zeit.

Abgerundet wird das Seminarspektrum, das mehr als 150 hochwertige und praxisnahe Seminare enthält,.durch die Reihe Wissen kompakt am Vormittag und die Jahresübersicht Digitalisierung und I 4.0 – darin enthalten auch ein ausgewähltes Blended Learning - Angebot.
Online-Anmeldung

 
 

Seminarprogramm 2019 für Betriebsratsmitglieder und Jugend- und Auszubildendenvertreter

Übersichtlich, bedarfsgerecht und im Sinne der "vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber" (BetrVG § 2) will das BWNRW dieTeilnehmer auf ihrem Weg als Betriebsratsmitglied begleiten sowie ihnen das benötigte Wissen sachlich und praxisnah vermitteln. Insbesondere neu gewählte Betriebsratsmitglieder stehen vor der Aufgabe, sich auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorzubereiten und sich die notwendigen Kenntnisse für ihre Betriebsratsarbeit anzueignen. Dafür bietet das BWNRW die aktuellen Grundlagenseminare I–III: Amtsführung, Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht an, in denen sie ihre Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen kennen- und erlernen können. Vermittelt werden die Bestimmungen des Betriebsverfassungsgesetzes und Arbeitsrechts sowie ihre Bedeutungen und Anwendungen für die tägliche Arbeit. Das Datenschutz- und Schwerbehindertenrecht werden in diesem Zusammenhang ebenfalls berücksichtigt.
 
Dieses Basiswissen können die Betriebsratsmitglieder ergänzen durch Seminare für die Betriebsratsarbeit in der Praxis wie Schriftführung und Korrespondenz, Selbst- und Zeitmanagement sowie mit einem intensiven Praxistraining für Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter. Neue Seminare wie Unser Betriebsrat – Wie der Betriebsrat gemeinsam erfolgreich wird zeigen Wege, Strategien und Methoden, um sich als Betriebsrat-Team kraftvoll aufzustellen.
 
In diesem Jahr bietet das BWNRW erstmalig zwei Seminare speziell für Betriebsrätinnen an. Souverän und stimmig – Stimmtraining exklusiv für Frauen vermittelt Tipps und Tricks, um die eigene Stimme zu erkunden und damit zu experimentieren. Mit Körpersprache überzeugen – Ein Seminar für Frauen zur authentischen Selbstpräsentation zeigt den Betriebsrätinnen, wie sie ihre Stärken erfolgreich nutzen können. Abgerundet wird das Angebot durch die Seminarreihe JAV I–II und das neue Thema Umgang mit psychisch auffälligen Jugendlichen, in denen Jugend- und Auszubildendenvertreter grundlegendes und vertiefendes Wissen für die Ausübung ihres Amtes sammeln.

13.12.2018 Kurzfristiger Einsatz und Entsendung von Mitarbeitern nach Frankreich
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Bei Geschäften über die eigenen Landesgrenzen beachten viele nicht, dass sowohl deutsche Vorschriften wie auch die Regelungen des Entsendelandes zu beachten sind. Diese wurden 2015 in Frankreich verschärft und die Unternehmen sehen sich immer mehr mit neuen Vorschriften konfrontiert: Informationen über Mitarbeiter sollen übermittelt, ein lokaler Vertreter benannt und datenintensive Unterlagen eingereicht oder vorgehalten werden. Auch müssen vorab spezifische Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit das deutsche Sozialversicherungssystem Anwendung finden kann.  

Wer hier Fehler macht, muss mit empfindlichen Strafen, Bußgeldern und Nachzahlungen von in Frankreich zu zahlenden Sozialabgaben rechnen. Besonders betroffen sind die Bau- und Industriebranche, kontrolliert wird jedoch mittlerweile in allen Wirtschaftszweigen, weshalb selbst kurzfristige Einsätze in Frankreich sorgfältig vorbereitet werden müssen. Das XTRASEMINAR Kurzfristiger Einsatz und Entsendung von Mitarbeitern nach Frankreich am 13.12.2018 in Düsseldorf von 12.00 – ca. 17.00 Uhr informiert Geschäftsführer, Personalleiter sowie HR-Fach- und Führungskräfte ausführlich zu den arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Regelungen für die kurz- und langfristige Entsendung von Mitarbeitern. 

Die Seminargebühr beträgt 260 € pro Person inkl. Tagungsunterlagen/-verpflegung=> 

28.11.2018 Die Direktzusage in der Niedrigzinsphase - Probleme, Auswirkungen und Lösungsvorschläge für die Betriebliche Altersversorgung
SONDERVERANSTALTUNG Betriebliche Altersversorgung in Düsseldorf

Die lang anhaltende Niedrigzinsphase stellt die betriebliche Altersversorgung vor große Herausforderungen. Sie belastet nicht nur institutionelle Kapitalanleger, sondern auch Unternehmen, die für ihre Direktzusagen Rückstellungen bilden. Das unerwartet starke Anwachsen der zu bildenden Rückstellungen führt zum Teil zu einem akuten Handlungsbedarf.  

Die Sonderveranstaltung „Die Direktzusage in der Niedrigzinsphase – Probleme, Auswirkungen und Lösungsvorschläge für die Betriebliche Altersversorgung“ am 28. November 2018 von 13:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr in Düsseldorf zeigt die Situation betroffener Unternehmen und den arbeitsrechtlichen Rahmen für die Optimierung von Pensionsrückstellungen auf. Anhand eines Praxisbeispiels werden konkrete Handlungsmöglichkeiten vorgestellt. Die Referenten Dr. Albrecht Eisenreich, Syndikusrechtsanwalt, und Andreas Pröbe, Diplom-Wirtschaftsmathematiker, beschäftigen sich im Rahmen ihrer Tätigkeit für die Allianz Pensions Partners GmbH intensiv mit diesen Fragestellungen. Das Seminar richtet sich insbesondere an Geschäftsführer, Juristen, Führungskräfte und Personalverantwortliche.  

Die Seminargebühr beträgt 120 Euro pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien.

23.11.2018 Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern in Großbritannien – Das Arbeitsverhältnis in der Praxis
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Die Austrittsverhandlungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU verlaufen zäh. Welchen Status das Vereinigte Königreich im Verhältnis zum europäischen Binnenmarkt einnehmen wird, ist heute noch unklar. Unabhängig davon ist es jedoch bei der Gestaltung von Arbeitsbeziehungen erforderlich, die Grundlagen des britischen Arbeitsrechts sowie dessen Unterschiede und „Fallstricke“ zu kennen, da diese Regelungen in zahlreichen Aspekten vom deutschen Recht abweichen.  

Die Sonderveranstaltung Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern in Großbritannien – Das Arbeitsverhältnis in der Praxis am 23.11.2018 von 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in Düsseldorf zeigt die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und dem britischen Arbeitsrecht sowie die praktischen Konsequenzen für die Personalarbeit auf. Ausführlich wird im Rahmen eines Fallbeispiels ein Mustervertrag mit Gestaltungsvarianten von dem Referenten Edzard Clifton-Dey, Anwaltssozietät ebl miller rosenfalck, London und der Referentin Isabel Eva Sylvestre, Ass. jur. & Solicitor, Associate in der Anwaltssozietät ebl miller rosenfalck, London besprochen. Das Seminar richtet sich insbesondere an Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalverantwortliche.  

Die Seminargebühr beträgt 360 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien. =>

24.09.2019 Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern in Großbritannien – Das Arbeitsverhältnis in der Praxis
XTRASEMINAR Recht International in Düsseldorf

Die Austrittsverhandlungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU verlaufen zäh. Welchen Status das Vereinigte Königreich im Verhältnis zum europäischen Binnenmarkt einnehmen wird, ist heute noch unklar. Unabhängig davon ist es jedoch bei der Gestaltung von Arbeitsbeziehungen erforderlich, die Grundlagen des britischen Arbeitsrechts sowie dessen Unterschiede und „Fallstricke“ zu kennen, da diese Regelungen in zahlreichen Aspekten vom deutschen Recht abweichen.  

Die Sonderveranstaltung Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern in Großbritannien – Das Arbeitsverhältnis in der Praxis am 24.09.2019 von 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in Düsseldorf zeigt die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und dem britischen Arbeitsrecht sowie die praktischen Konsequenzen für die Personalarbeit auf. Ausführlich wird im Rahmen eines Fallbeispiels ein Mustervertrag mit Gestaltungsvarianten von dem Referenten Edzard Clifton-Dey, Anwaltssozietät ebl miller rosenfalck, London und der Referentin Isabel Eva Sylvestre, Ass. jur. & Solicitor, Associate in der Anwaltssozietät ebl miller rosenfalck, London besprochen. Das Seminar richtet sich insbesondere an Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalverantwortliche. 

Die Seminargebühr beträgt 375 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien. =>

11.10.2018: Lehrgang „Train the Trainer“ 2018/2019: Start des ersten Ausbildungsmoduls
Drei Module à 1 Tag in Mönchengladbach

Der Train the Trainer-Lehrgang bietet Referentinnen und Referenten in drei eintägigen Modulen die Möglichkeit, ihr didaktisches und methodisches Know-how zu erweitern und zu verfeinern. Bereits vorhandene Kenntnisse werden weiterentwickelt, um Seminare mit einem Werkzeugkoffer voll neuer Ideen, Methoden und Konzepten erfolgreich planen und umsetzen zu können. Über die Präsenzmodule hinaus stellt der Lehrgang zusätzlich digitale Lernangebote über eine Online-Lernplattform zur Verfügung.
 
Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte aus allen Unternehmensberei­chen, Juristen, Verbandsmitarbeiter, Referen­ten und Dozenten und ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet (Anmeldeschluss: 30.08.2018).

Lehrgangsgebühr 1.200,00 € inkl. Seminarunterlagen zzgl. Tagungspauschale von 70,00 € pro Modul inkl. MwSt. Der Lehrgang ist nur als Einheit buchbar.

Die Termine:
Modul 1: 11. Oktober 2018
Modul 2: 29. November 2018
Modul 3: 17. Januar 2019
jeweils 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.
 

Dauerbrenner Arbeitszeit - Innovative Arbeitszeitgestaltung im Betrieb
FORUM METALL NRW 2018 am 14. November 2018 im Haus "unternehmer nrw"

Die betriebliche Arbeitszeitflexibilisierung hat seit der Einführung der ersten „Gleitzeit“ - Modelle in den 1970er Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Gleichwohl werden die Potenziale moderner Arbeitszeitsysteme in vielen Betrieben nach wie vor nicht ausgeschöpft. Dabei ist die Optimierung der betrieblichen Arbeitszeitsysteme für jedes Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor, der durch die fortschreitende Digitalisierung und weltweite Vernetzung weiter an Bedeutung gewinnt. Die Tarifergebnisse dieses Jahres in der Metall- und Elektro-Industrie bieten hier vielfältige Chancen und neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Das FORUM METALL NRW 2018  des BWNRW befasst sich unter dem Titel „Dauerbrenner Arbeitszeit – Innovative Arbeitszeitgestaltung im Betrieb“ mit verschiedenen Aspekten und Fragestellungen der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten von METALL NRW, Arndt. G. Kirchhoff, stehen neben rechtlichen und tariflichen Aspekten der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung vor allem grundlegende Ansatzpunkte aus der Arbeitszeitberatung sowie Einblicke in die Unternehmenspraxis im Fokus.

So wird zunächst Hans Michael Weiss, stellvertretender Hauptgeschäftsführer von METALL NRW, unter dem Motto „Was ist neu und wo liegen die Chancen?“ die aktuellen tariflichen Rahmenbedingungen skizzieren. Im Anschluss lässt der renommierte Arbeitszeitberater Dr. Andreas Hoff die Teilnehmer an seinen langjährigen Erfahrungen in der Entwicklung moderner Arbeitszeitsysteme teilhaben. Er wagt einen Ausblick auf die Ausgestaltung betrieblicher Arbeitszeitzeitsysteme in zehn Jahren und die richtigen Wege dorthin.

Darüber hinaus ist es auch wieder gelungen, Praktiker aus Unternehmen der M+ E-Industrie zu gewinnen, die über konkrete betriebliche Projekte berichten. Peter Heck, Leiter Beschätigungsbedingungen und Tarif, stellt das Konzept „Workplace Environment“ der Siemens AG vor. Roland Porepp, Geschäftsführung der Böllhoff Produktion GmbH & Co. KG, schildert betriebliche Erfahrungen bei der Gestaltung und Umsetzung neuer Arbeitzeiten im Betrieb. Schließlich präsentiert Sven Hille, Leiter des Fachbereichs „Arbeitszeit und Vergütung“ im Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) arbeitswissenschaftlich fundierte Praxislösungen in der M+E-Industrie – bedarfsgerecht, indivduell, flexibel.

Das FORUM METALL NRW 2018 bietet zudem Gelegenheit zur Diskussion mit den Referenten und zum Erfahrungsaustausch mit Vertretern anderer Unternehmen. Es findet statt am 14. November im Haus „unternehmer nrw“, Uerdinger Str. 58-62, 40474 Düsseldorf. Das Forum richtet sich insbesondere an Unternehmer, Führungskräfte und Personalverantwortliche aus den Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie in Nordrhein-Westfalen.  Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Tagungsunterlagen und Verpflegung 220,- Euro. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 60 begrenzt.

Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit enthält der Einladungsflyer (siehe unten).
 

Internetplanspiel "MARKT UND WETTBEWERB" für Azubis startet im Novmember 2018
Zusatzqualifikation für Auszubildende fördert Wissen über wirtschaftliche Zusammenhänge

Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) bietet auch in diesem Jahr wieder das Internetplanspiel für Auszubildende MARKT & WETTBEWERB an. Dieses bewährte Planspiel eignet sich hervorragend als Zusatzqualifikation für Auszubildende aus kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungsberufen. Ziel des computergestützten Unternehmensplanspiels ist es, das Wissen über wirtschaftliche Zusammenhänge durch eigenes praxisorientiertes Entscheiden zu erweitern. Auszubildende können in diesem Planspiel Wirtschaft hautnah erleben und die wichtigsten Entscheidungsbereiche von Produktionsunternehmen in ihrem Zusammenwirken kennenlernen.

Die teilnehmenden Teams konkurrieren um Marktanteile und Gewinne. Dabei müssen sie Entscheidungen zu Investition und Materialbeschaffung, zu Einstellung und Qualifizierung von Personal, zum Umfang der Produktion, zum Absatz der fertiggestellten Produkte sowie zur Finanzierung des Unternehmens treffen. Das Unternehmensplanspiel fördert nicht nur das unternehmerische Denken und Handeln der Auszubildenden, sondern darüber hinaus wichtige Schlüsselqualifikationen, wie die Fähigkeit in der Gruppe zu arbeiten, gemeinsame Lösungen zu diskutieren und Entscheidungen zu treffen. Für die Teilnahme sind keine besonderen wirtschaftlichen Vorkenntnisse erforderlich. Aus jedem Betrieb können ein oder mehrere Spielunternehmen teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt online über die Internet-Plattform www.nrwplan.de. Anmeldeschluss (verlängert) ist der 29. Oktober 2018. Die Teilnahmegebühr je Spielunternehmen beträgt 345,- Euro.
 

Was gilt für die Personalverwaltung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrecht 2019
BWNRW führt bewährtes Seminar fort

Das Seminar „Lohnsteuer-, Sozialversicherungs- und Personalmanagement“ vereinigt in besonderer Weise die drei Fachbereiche, die für die perfekte Personalarbeit unerlässlich sind. Ausgewiesene Experten geben aktuelle und zuverlässige Informationen – auch mit Blick auf das Folgejahr. Das traditionelle Seminar von Herrn Prof. Dr. Michael Popp wird künftig durch das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) in Zusammenarbeit mit Herrn Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeitsrecht Prof. Dr. Bernd Schiefer (Schiefer Rechtsanwälte Düsseldorf) und in Kooperation mit der Zeitschrift „Personalpraxis und Recht“ (PuR) sowie der Düsseldorfer Schriftenreihe zum Arbeits- und Sozialversicherungsrecht in bewährter Weise fortgeführt.

Inhalt
Die Seminarthemen werden am Jahresende festgelegt. Alle lohnsteuerrechtlichen, sozialversicherungsrechtlichen,
und arbeitsrechtlichen Neuerungen, die relevant sind, werden im Seminar und in umfänglichen Tagungsunterlagen eingehend und praxisgerecht an Beispielen erläutert.

Termine

Dorint Hotel an den Westfalenhallen Dortmund
26.11.2018 Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht
27.11.2018 Lohnsteuerrecht

Dorint Hotel an den Westfalenhallen Dortmund
4.12.2018 Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht
5.12.2018 Lohnsteuerrecht

Die Seminare können jeweils zusammen oder einzeln getrennt und auch in unterschiedlicher Reihenfolge
gebucht werden.

Referenten
Jürgen Plenker, Finanzministerium NRW,
Ralf Gebhard, Lohnsteueraußenprüfung NRW
RA Prof. Dr. Schiefer, Geschäftsführer unternehmer nrw; Schiefer Rechtsanwälte, Düsseldorf
Bernd Dondrup, VBU BKK Bochum, Sozialversicherungsrecht

Teilnahmegebühr
Einschließlich Mittagessen und umfangreicher Handouts
ein Tag 330 €
zwei Tage 610 €

Hier geht es zur Anmeldung ==>

29.10.18 Arbeitsrecht Spanien: Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

2012 war das spanische Arbeitsrecht Gegenstand einer umfassenden Arbeitsmarktreform, die in erster Linie die Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen sowie eine Reduzierung der Abfindungszahlungen zur Folge hatte. Obwohl die Reform auf eine Vereinfachung der arbeitsrechtlichen Bestimmungen abzielte, sind die Regelungen weiterhin sehr komplex geblieben.

Das ganztägige XTRASEMINAR Arbeitsrecht Spanien:  Spanisches Arbeitsrecht in der Praxis am 29.10.2018 in Düsseldorf legt deshalb ein besonderes Augenmerk auf jene Fragestellungen, die sich deutschen Unternehmen bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern in Spanien stellen: Mindestarbeitsbedingungen, Kosten bezüglich der Einstellung, Entlassung sowie die Komplexität und Problematik bei Entsendungen von Arbeitnehmern nach Spanien. Außerdem vermittelt es einen Überblick über die Grundzüge des Arbeitsrechts in Spanien. Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Personalleiter sowie Fach- und Führungskräfte aus dem Personalmanagement (Anmeldeschluss: 5.10.2018).

Die Seminargebühr beträgt 360 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien.=>
 

Seminare September 2018
Arbeitsrecht, Datenschutz, Führung, Personal, Ausbildung

Das BWNRW bietet Geschäftsführern, Personalleitern und Führungskräften im September die Gelegenheit, ihre Kenntnisse und Kompetenzen nicht nur im Arbeitsrecht, sondern auch in den Themen Personal, Führungund Ausbildung zu erweitern. 

Grenzen der Mitbestimmung (13.09.) stellt Gestaltungsmöglichkeiten für Arbeitgeber im Betriebsverfassungsgesetz dar. Anhand von praxistauglichen Werkzeugen vermitteln die 10 wichtigsten To-Dos des Datenschutzbeauftragten  (11.09.) die Umsetzung der wichtigsten Datenschutzmaßnahmen.  Teamleiter und Meister erhalten in Arbeitsrecht kompakt (18.09.) das notwendige Wissen zum Arbeitsrecht für den eigenen Führungsalltag.

In Zielevereinbarungen und Leistungsbeurteilung (12.09) erhalten einen Überblick über moderne und praxistaugliche Leistungsbeurteilungs- und Zielvereinbarungssysteme.

Für Die Führungskraft  in der "Sandwich" - Position ( 26.-27.09.)  gilt es, eine gute Balance zu erreichen, um nicht zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten „eingeklemmt“ zu werden. Die Teilnehmer werdenStrategienvermittelt, um Belastungen zu reduzieren und Stress-Situationen zu bewältigen. So verringert sich die Gefahr, von beiden Seiten „erdrückt“ zu werden.

Für Ausbildungsverantwortliche bietet Ausbildungsbetreuung in der Praxis (20.09.) die notwendigen Fach- und Handlungskompetenzen, beispielsweise in der Führung und Beurteilung von Azubis, sowie Lernmethoden, um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten. In Ausbildung 4.0: agil und selbstgesteuert (24.09) bekommen sie  einen Einblick in innovative und zeitgemäße Bildungskonzepte und -technologien, auch mittels Best Practice Beispielen.

Weitere Information finden Sie auch unter =>

Mit Körpersprache überzeugen, 10. - 11.09.2018
Seminar für Frauen
In diesem Seminar  geht es darum, sich mit der eigenen Körpersprache zu beschäftigen und eigene Stärken erfolgreicher nutzen. Dabei spielt auch die Auseinandersetzung mit typisch weiblichen Verhaltensmustern wie „Sei zurückhaltend und immer freundlich, lächele, sei gefällig“ eine Rolle, die die Körpersprache und damit die Außenwirkung von Frauen massiv beeinflussen. Mittels praktischer Übungen und individuellem Arbeiten mit wertschätzendem und hilfreichem Feedback, werde Wege aufgezeigt, welche Möglichkeiten Frauen haben, ernst und konsequent zu agieren, ohne unhöflich oder barsch zu wirken. Zielgruppe sind Frauen aus allen Unternehmensbereichen. Das Seminar findet statt in Brilon. Die Seminargebühr inkl. Tagungspauschale beträgt 730 Euro
=> Anmeldung

 

Förderangebot ausgebaut und Zugänge flexibilisiert
Neuregelungen beim Bildungscheck NRW

Das Förderangebot des "Bildungsscheck NRW" ist ab dem 30.04.2018 von der Landesregierung NRW ausgebaut worden und der Zugang zum Förderangebot flexibler geworden.

Was ist künftig neu?

a)    Individueller Zugang:

  • Beschäftigte und Berufsrückkehrende können jährlich einen Bildungsscheck im individuellen Zugang erhalten (bisher alle zwei Jahre).
  • Selbstständige können ebenfalls jährlich einen Bildungsscheck im individuellen Zugang erhalten.
  • Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf i. d. R. 40.000 € nicht überschreiten (80.000 € bei gemeinsamer Veranlagung). Bisher durften i. d. R. 30.000 € bzw. 60.000 € nicht überschritten werden.

b)    Betrieblicher Zugang:

  • Betriebe mit bis zu 249 Beschäftigten können im betrieblichen Zugang jährlich bis zu 10 Bildungsschecks für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten (bisher alle zwei Jahre).
  • Es werden auch innerbetriebliche Seminare (Inhouse-Seminare) gefördert, die zuvor ausgeschlossen wurden.

c)    Unabhängig vom Zugangsweg:
Es werden neue Formen der Weiterbildung wie z. B. onlinebasierte Fortbildungen (z. B. Webbinare) und E-Learning in beiden Zugängen gefördert. Bisher wurden nur zertifizierte Fernlerngänge zugelassen.

Was wird gefördert?
Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln. Der Bildungsscheck NRW ist nicht als Förderinstrument für arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen vorgesehen.

Wie wird gefördert?
Mit dem Bildungsscheck erhalten Beschäftigte und Unternehmen einen Zuschuss von 50 Prozent, max. 500 € zu den Weiterbildungskosten. Das Land Nordrhein-Westfalen finanziert diesen Anteil aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Die andere Hälfte tragen im betrieblichen Zugang die Betriebe und im individuellen Zugang die Beschäftigten selbst.

Informationen für Ratsuchende und Betriebe
Die Telefonhotline 0211 8371929 von "Nordrhein-Westfalen direkt" informiert zum Beratungsangebot und ist von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr erreichbar. Genaue Informationen zum Bildungsscheck NRW finden Sie unter  https://www.mags.nrw/bildungsscheck.

Seminarangebot DIGITALISIERUNG UND INDUSTRIE 4.0
Aktueller Flyer mit allen Terminen für das zweite Halbjahr 2018 veröffentlicht

Auch im zweiten Halbjahr 2018 haben Geschäftsführer, Personalleiter und Führungskräfte wieder Gelegenheit, ihre Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 zu erweitern. In Ausbildung 4.0: Agil und selbstgesteuert erhalten die Teilnehmer Einblicke in innovative und zeitgemäße Bildungskonzepte und -technologien und wenden verschiedene Ausbildungsmethoden situationsgerecht an. Mobiles Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt gibt Aufschluss darüber, welche Qualifizierungen für Mitarbeiter und Führungskräfte den Erfolg von mobiler Arbeit erhöhen. Geeignete Maßnahmen, um die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit bis ins hohe Alter zu erhalten, ohne dass Produktivität oder Innovation in Zeiten der Industrie 4.0 leiden, werden in Industrie 4.0 mit alternden Belegschaften – Wie geht das? vermittelt. Agile Führung – Tools gibt einen Einblick in das Konzept „Agile Führung“ und vermittelt erste praktische Erfahrungen. Und Führen in Zeiten von Veränderungen informiert über Anforderungen an Führungskräfte in Veränderungsprozessen und über sinnvolle Führungsmittel in Zeiten des Wandels. Einen kompakten Überblick über alle angebotenen Seminare in diesem Themenfeld von September bis Dezember 2018 bietet der aktuelle Themenflyer DIGITALISIERUNG UND INDUSTRIE 4.0.

Führung im digitalen Zeitalter
Prof. Dr. Dr. Arnold referiert bei Mitgliederversammlung - Dietmar Meder erneut zum Vorsitzenden gewählt

Bei der 48. Mitgliederversammlung des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. (BWNRW) wurde Dietmar Meder erneut zum Vorsitzenden gewählt. Im öffentlichen Teil der Mitgliederversammlung referierte Prof.Dr .Dr. Rolf Arnold von der TU Kaiserslautern vor rund 65 Gästen aus Wirtschaft, Verbänden, Ministerien, Wissenschaft, Schule und Gewerkschaften  über das Thema "Führung im digitalen Zeitalter". In seinem Vortrag und in der anschließenden Diskussion ging es unter anderem um die Bedeutung selbstreflexiver Beobachtung und andere Gelingensfaktoren für erfolgreiche Führung aus der Sicht eines Systemikers. Eine zentrale These lautete: Jede Veränderung muss immer auch eine Selbstveränderung sein. Am Rande der Mitgliederversammlung informierte das BWNRW die Gäste an einem Infostand über die Angebote des Projektes "AlphaGrund - Grundbildung für den Arbeitsplatz".
  

Intensivlehrgang mit Zertifkat "Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung" 2018/2019
Neuauflage des bewährten Lehrgangs für Verbände und Unternehmen startet am 5./6.10.2018

Ein solides betriebswirtschaftliches Wissen schafft die Voraussetzung dafür, betriebliche Abläufe und wirtschaftliche Notwendigkeiten zu verstehen und kritisch hinterfragen zu können. Dieses Wissen ist erforderlich, um betriebswirtschaftliche Entwicklungen einordnen und unternehmerische Entscheidungen auf einer fundierten Grundlage treffen zu können. Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) bietet in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen und dem Steinbeis-Tranferzentrum für Konfliktmanagement und Unternehmensführung den Intensivlehrgang mit Zertifikat „Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung“ an.

Der Lehrgang vermittelt den Teilnehmern in sechs zweitägigen Modulen betriebswirtschaftliche Kenntnisse, um komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen in der globalisierten Welt einordnen und unternehmerische Entscheidungen auf einer fundierten Grundlage treffen zu können. Führungskräfte aus Verbänden und Unternehmen sowie Juristen und Ingenieure erhalten in diesem Lehrgang neben fundiertem Fachwissen auch besondere Chancen zum Erfahrungsaustausch. Das erste Ausbildungsmodul beginnt am 5. und 6. Oktober 2018 in Düsseldorf. Detaillierte Informationen zu diesem aktuellen Angebot entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer. Dieser enthält auch einen Anmeldebogen. Anmeldeschluss ist der 7. September 2018. Die Lehrgangsgebühr (inkl. Seminarunterlagen) beträgt 3.650,- Euro zzgl. Tagungspauschale pro Modul. Der Lehrgang kann nur als Einheit gebucht werden.

5. - 6.10.2018: Start der Ausbildung zum zertifizierten Business-Coach 2018/2019
Sieben Module à 2 Tage in Düsseldorf

Die Ausbildung zum zertifizierten Business-Coach vermittelt nun zum zweiten Mal in sieben Modulen einschließlich Live-Coaching, Abschluss und Zertifikatsprüfung wissenschaftlich fundiertes sowie zugleich praxisorientiertes Know-how und bietet besondere Chancen zum Erfahrungsaustausch. 

Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Personalführung, -entwicklung und -beratung, erfahrene Fachkräfte mit mehrjähriger Personalverantwortung und Mitarbeiter mit Erfahrung bei der Leitung von Arbeitsgruppen, Teams oder Abteilungen mit einer mindestens dreijäh­rigen beruflichen Praxis. Das Ziel für die Teilnehmer ist es, ein eigenes Coaching-Profil zu entwickeln und Coaching-Prozesse selbstständig zu leiten. =>

Lehrgangsgebühr: 4.800,00 € inkl. Seminarunterlagen zzgl. Tagungspauschale  (Anmeldeschluss: 5.09.2018 )
 

12.12.2018: Auslandsniederlassungen erfolgreich steuern; 21.06.2018 Informationssicherheit
Internationales: Recht, Sicherheit und Wirtschaft 2018

Der neu aufgestellte Seminarbereich Internationales: Recht, Sicherheit und Wirtschaft unterstützt Ihre Unternehmen bei Aktivitäten im Ausland mit Themen wie Auslandsniederlassungen erfolgreich steuern, Informationssicherheit und Reisesicherheitstrainings ebenso wie durch die Vermittlung von arbeitsrechtlichen Kenntnissen für Länder wie Frankreich, Rumänien und Spanien. Denn Voraussetzung für ein rechtssicheres Agieren im internationalen Wettbewerb sind fundierte Kenntnisse über das Arbeitsrecht der diversen Handelspartner, deren Unterschiede und „Fallstricke“.
 
Auslandsniederlassungen sind ein wesentlicher Bestandteil der operativen Präsenz im weltweiten Handel. So vermittelt Auslandsniederlassungen erfolgreich steuern – Auslandsexpansion, Leitung von Repräsentanzen, Internationales Management am 12.12.2018 praxisorientiert, worauf bei der Leitung und Steuerung solcher Standorte zu achten ist (Anmeldeschluss: 21.11.2018).
 
2017 sind mehrstellige Millionenschäden durch sogenannte Ransomware entstanden. Über E-Mail eingeschleuste Software verschlüsselt Server und legt die IT lahm, um dann Lösegeld für die Freischaltung zu erpressen. Informationssicherheit erklärt am 21.06.2018 die wesentlichen Grundlagen: Zum einen Strategien, um rechtzeitig Hacking, Erpressung und Trickbetrug via E-Mail zu erkennen und sensible Daten vor Angriffen zu schützen. Zum anderen gibt es einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen und die technischen und organisatorischen Maßnahmen.

4.06.2018: XTRASEMINAR Die neue ISO 9001:2015 aus der Sicht eines Auditors
Was Auditoren bei der Normumsetzung erwarten - Ein praxisnahes Update

Die DIN EN ISO 9001 ist ein weltweit anerkannter Standard, der Anforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagement in einem Unternehmen definiert. Branchenneutral entworfen hat sie Gültigkeit für Unternehmen aus Industrie, Wirtschaft und Dienstleistung, Bildungsunternehmen, Arbeitsmarktdienstleister und Non-Profit-Organisationen. Am 23. September 2015 wurde die neue ISO 9001:2015 beschlossen und bis zum 14. September 2018 muss das Verfahren zur Umstellung der Qualitätsmanagementsysteme von der ISO 9001:2008 auf die ISO 9001:2015 in den Unternehmen abgeschlossen sein.  Zur Unterstützung dieser Umstellung bietet das BWNRW die Sonderveranstaltung Die neue ISO 9001:2015 aus der Sicht eines Auditors: Was Auditoren bei der Normumsetzung erwarten – Ein praxisnahes Update am 4.06. 2018 von 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in Hamm an, die sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte richtet, die für das Qualitätsmanagement verantwortlich sind.
 
Der Auditor, Dr. Bernd Dose, geht neben einem Überblick der Normpunkte insbesondere im Rahmen der Umstellung auf die Neuerungen der ISO 9001:2015 ein: Den Prozessorientierten Ansatz, das Risikobasierte Denken sowie die Verantwortung der Leitung. Gleichzeitig zeigt er auf, was der Auditor bei der Normumsetzung erwartet, so dass die Teilnehmer ein praxisnahes Update bekommen und gut gerüstet sind für die Umsetzung.
Die Seminargebühr beträgt 360 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien (Anmeldeschluss: 18.05.2018). => Anmeldung

Grundlagenseminar "Amtsführung" für Betriebsratsmitglieder Mai - Juni 2018
Grundlagen der Betriebsratstätigkeit - Rechte und Pflichten

Die Betriebsratswahlen sind angelaufen und für die ersten Neugewählten beginnt nun ihre Tätigkeit als Betriebsratsmitglied. In dem aktuellen und praxisorientierten Seminar Grundlagen I: Amtsführung – Aufgaben, Rechte und Pflichten lernen sie die wichtigen Grundlagen der Betriebsratstätigkeit sowie ihre Rechte und Pflichten als Betriebsratsmitglied und als Betriebsratsgremium kennen. Zahlreiche Tipps, Fallstudien und Übungen helfen, das Gelernte sowie juristische Formulierungen alltagstauglich anzuwenden (Termine: 14. - 18.05.18, 4. - 8.06.18, 18. - 22.06.18).

ERA METALL NRW: Entgeltfindung und Entgeltdifferenzierung vom 28. - 30.05.2018 unterstützt Betriebsratsmitglieder bei der qualifizierten ERA-Anwendung in M+E-Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Das neue Seminar Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM): Rechtliche Grundlagen – Gesprächsführung stellt vom 12. - 14.06.2018 zum einen die juristischen Aspekte des BEM-Verfahren ebenso wie die Beteiligungsrechte von Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung dar und zum anderen legt es seinen Fokus auf konstruktive und vertrauensvolle Gesprächsführung mit den betroffenen Mitarbeitern.

Azubis der CANTEC GmbH & Co KG erneut erfolgreich
Sieger des BWNRW-Internet-Planspiels in Essen gekürt

Im März 2018 fand in Essen im Haus der Wirtschaft die Endrunde der besten Teams des Internetplanspiels MARKT & WETTBEWERB für Auszubildende 2017/2018 statt. In einem Wettkampf über zwei Tage, konnten sich die besten sieben von insgesamt 39 Azubi-Teams miteinander messen. Diese hatten sich als Gruppensieger der Vor- und Zwischenrunde für die Endrunde qualifiziert. Um das eigene Spielunternehmen möglichst erfolgreich am Markt zu etablieren, mussten in der Endrunde über sechs Geschäftsperioden hinweg, unternehmerische Entscheidungen getroffen und das richtige Augenmaß bewiesen werden.  Gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer des Essener Unternehmensverbandes (EUV), Ulrich Kanders, überreichte Dr. Peter Janßen den Pokal und die Preise. Den 1. Platz errangen nach einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen die Azubis der CANTEC GmbH & Co KG, die bereits im Vorjahr den Wanderpokal mit nach Essen nehmen konnten. Der zweite Platz ging an die Mannschaft der BJB GmbH & Co. KG aus Arnsberg, und den dritten Platz belegten die Azubis der F.W. Brökelmann Aluminiumwerke GmbH & Co. KG aus Ense.
 
Dr. Peter Janßen bedankte sich bei der Firma CANTEC GmbH & Co KG für die Übernahme der Schirmherrschaft und die großzügige Unterstützung der diesjährigen Endrunde. Gerade in der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt sei es von großer Bedeutung, sein Wissen und seine Fähigkeiten kontinuierlich weiterzuentwickeln, appellierte Janßen an die Auszubildenden.  Ulrich Kanders zeigte sich beeindruckt von der Motivation und Begeisterung der Endrundenteilnehmer: „Die Erkenntnisse aus dem Planspiel sind für alle Teilnehmer ein Gewinn“, war sich Kanders sicher. Dies gelte auch für den Fall, dass das virtuelle Unternehmen in der einen oder anderen Spielrunde Verluste eingefahren habe.


 

6.06.2018: Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) – Anpassungsbedarf des betrieblichen Datenschutzkonzepts
Zusatztermin in Düsseldorf

Das BWNRW bietet aufgrund der großen Nachfrage das Seminar "Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) – Anpassungsbedarf des betrieblichen Datenschutzkonzepts" (BB-RF 042) zusätzlich am 6.06.2018 von 9.30 – 17.00 Uhr  in Düsseldorf an (Haus „unternehmer nrw“Uerdinger Str. 58–62,  40474 Düsseldorf) an. In diesem Seminar werden die neuen Anforderungen der DSGVO und ihre Auswirkungen für die betriebliche Praxis erörtert. Ziel ist es, anhand praxisnaher Fallbeispiele eine fundierte Entscheidungsbasis für das Vorgehen in wichtigen Datenschutzfragen zu geben. Das Seminar richtet sich an alle Personen, die im Unternehmen verantwortlich sind für die „DSGVO-Readiness“ zum 25. Mai 2018 (Anmeldeschluss: 23.05.2018).=>

21.06.2018: Auch das Seminar Beschäftigtendatenschutz – Lebenszyklus einer Personalakte, das den rechtssicheren Umgang mit Beschäftigtendaten im Unternehmen vermittelt, berücksichtigt insbesondere die Datenschutz-Grundverordnung und das Bundesdatenschutzgesetz 2017.=>

9.04.2018: Arbeitsrecht USA
XTRASEMINAR Internationales in Düsseldorf

Die transatlantischen Handelsbeziehungen der nordrhein-westfälischen Wirtschaft mit der USA sind unverändert gut. Die befürchteten negativen Auswirkungen aufgrund der protektionistischen Politik des US-Präsidenten Donald Trump sind bis jetzt ausgeblieben. Für die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind die USA weiterhin ein interessanter und wichtiger Markt. Fundierte Kenntnisse und das Verständnis des US-amerikanischen Arbeitsrechts spielen bei der Umsetzung erfolgreicher Unternehmungen auf dem amerikanischen Markt eine wichtige Rolle. Das amerikanische Arbeitsrecht zielt nämlich, anders als das deutsche Arbeitsrecht, welches von der strukturellen Unterlegenheit des Arbeitnehmers ausgeht, vielmehr auf Vertragsfreiheit.

Geschäftsführer und Personalverantwortliche bekommen in dem BWNRW - XTRASEMINAR Arbeitsrecht USA am 9.04.2018 von 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in Düsseldorf einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des amerikanischen Individualarbeitsrechts. Ferner werden die wesentlichen Aspekte des Arbeitsverhältnisses mit Auslandsbezug behandelt.
 
Die Seminargebühr beträgt 360 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien)=>

Teilnahmebedingungen: Bei Stornierung innerhalb von 10 Tagen vor der Veranstaltung fallen 50 % der Seminargebühr an. Diese Gebühr entfällt, wenn eine Ersatzperson teilnimmt.

Durch Teilqualifizierung Wettbewerbsfähigkeit stärken
Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) und Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH kooperieren.

Düsseldorf / Köln – Schon seit mehreren Jahren engagieren sich das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) und die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH gemeinsam für die Fachkräftesicherung von Unternehmen in NRW. Jetzt haben sie ihre Zusammenarbeit mit dem Abschluss einer Kooperationsvereinbarung offiziell auf eine gemeinsame Basis gestellt. Diese bezieht sich insbesondere auf die Umsetzung der ARBEITGEBERINITIATVE TEILQUALIFIZIERUNG „Eine TQ besser!“ (AGI TQ) in Nordrhein-Westfalen.

BWNRW und FAW sind bereits seit längerer Zeit miteinander im Bereich Bildung in NRW aktiv, so z.B. bei der Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten. Mit dem Abschluss des Kooperationsvertrages verstärken die Bildungsunternehmen ihre gemeinsamen Aktivitäten und schärfen das Profil ihrer Zusammenarbeit in der Förderung der beruflichen Bildung.  BWNRW-Geschäftsführer Dr. Peter Janßen und der Vorsitzende der Geschäftsführung der FAW, Richard Nürnberger, unterzeichneten in Düsseldorf eine Kooperationsvereinbarung, die sich insbesondere auf die Umsetzung der ARBEITGEBERINITIATVE TEILQUALIFIZIERUNG „Eine TQ besser!“ (AGI TQ) in Nordrhein-Westfalen bezieht.

Mit der Arbeitgebermarke „Eine TQ besser!“ haben Arbeitgeberverbände und Bildungswerke der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) ein einzigartiges Angebot für die Nach- und Teilqualifikation von Arbeitnehmern und Arbeitsuchenden geschaffen. Das bundesweit anerkannte Gütesiegel steht für Sicherheit, Qualität und höhere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Berufsanschlussfähige Teilqualifizierungen bieten Beschäftigten und Arbeitsuchenden die Möglichkeit, in einzelnen Abschnitten Fachkenntnisse zu erwerben und sich diese Leistungen zertifizieren zu lassen. Die Zertifikate werden von der Bundesagentur für Arbeit anerkannt und sind grundsätzlich förderfähig. Nach erfolgreichem Durchlaufen aller TQ-Module kann vor der zuständigen Kammer die Zulassung zur Externenprüfung beantragt werden.

„Mit der gemeinsamen Umsetzung der Arbeitgeberinitiative Teilqualifizierung in Nordrhein-Westfalen setzen wir ein Zeichen für ein hochwertiges Qualifizierungsangebot, das sich zu einem wichtigen Baustein der Fachkräftesicherung entwickeln wird“, so  BWNRW-Geschäftsführer Dr. Peter Janßen. „Unsere Kooperation soll dazu beitragen, dem Fachkräftemangel wirkungsvoll entgegenzutreten“, betonte FAW-Geschäftsführer Richard Nürnberger. Sandra Stenger, Geschäftsführerin der FAW, unterstrich das wichtige Ziel der Kooperation, die gemeinsamen TQ-Angebote in NRW stärker sichtbar zu machen. Die FAW ist Partner ausgewählter Bildungswerke in der Arbeitsgemeinschaft der Bildungswerke der Deutschen Wirtschaft ADBW e. V.

Dass gerade in NRW dieses Angebot ein sehr wertvoller Baustein ist, um Unternehmen und Arbeitnehmer zu fördern, unterstrich Valerie Turbot, Regionalbereichsleiterin der FAW für NRW und Mitglied der Geschäftsleitung: „Unsere gemeinsamen Teilqualifizierungen sind ein exzellentes Werkzeug, um Fachkräfte für die Wirtschaft zu gewinnen und gezielt zu qualifizieren. Denn wir erreichen damit viel mehr Menschen als bisher – auch Menschen, die sich eine berufliche Weiter-Qualifizierung bisher gar nicht vorstellen konnten.“

Weitere Informationen über die ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG „Eine TQ besser!“ (AGI TQ) der Arbeitsgemeinschaft der Bildungswerke der Deutschen Wirtschaft (ADBW) e.V. und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) unter http://www.nachqualifizierung.de/.

Informationen zum Thema TQ von BWNRW und FAW:

https://bwnrw.de/programm/projekte 

http://www.faw-teilqualifizierung.de
 

14.03.2018: Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht
XTRASEMINAR Internationales in Düsseldorf

Im niederländischen Arbeitsrecht gibt es einige wichtige Änderungen zum 1. Januar 2018. Neben der Erhöhung der gesetzlichen Abfindung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses, den neuen Regelungen bei der Vergütung von Überstunden und deren geplante tarifvertragliche Festlegung für Arbeitnehmer mit Mindestlohn, die Ausweitung des Mindestlohngesetzes auf Auftragnehmer tritt auch die Erhöhung des gesetzlichen Rentenalters in Kraft.
 
Geschäftsführer und Personalverantwortliche bekommen in der BWNRW-Sonderveranstaltung „Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht“ am 14.03.2018 von 9.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr im Haus „unternehmer nrw“ in Düsseldorf einen Überblick über das aktuelle Individual- und Kollektivarbeitsrecht in den Niederlanden. Weiterhin werden die wesentlichen Aspekte der grenzüberschreitenden Beschäftigung aus Sicht der Arbeitgeber behandelt.
 
Die Seminargebühr beträgt 360 € pro Person (inkl. Tagungsverpflegung/-materialien).=>

Teilnahmebedingungen: Bei Stornierung innerhalb von 10 Tagen vor der Veranstaltung fallen 50 % der Seminargebühr an. Diese Gebühr entfällt, wenn eine Ersatzperson teilnimmt.

19.02.2018 Auslandsentsendung von Mitarbeitern – Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz
XTRASEMINAR in Düsseldorf

Im Zuge ihrer wachsenden internationalen Aktivitäten gewinnt der Einsatz deutscher Arbeitnehmer im Ausland für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend an Bedeutung. In den Unternehmen erfordert die Auslandsentsendung einen sicheren Umgang mit den aktuellen Vorschriften des Sozialversicherungs-, Arbeits- und Steuerrechts.

Zur Klärung der damit verbundenen Rechtsfragen bietet das BWNRW das XTRASEMINAR „Auslandsentsendung von Mitarbeitern - Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz“ am 19. Februar 2018 von 10.00 bis 17.00 Uhr im Haus „unternehmer nrw“ in Düsseldorf an. Anerkannte Fachleute werden in dieser Sonderveranstaltung eingehend über die aktuellen sozialversicherungs-, arbeitsrechtlichen und steuerlichen Aspekte der Auslandsentsendung sowie die Gestaltungsmöglichkeiten und Arbeitgeberpflichten beim internationalen Mitarbeitereinsatz informieren. =>

Internationales: Recht, Sicherheit, Wirtschaft
Seminare Februar - November 2018

Die erfolgreiche Reihe RECHT INTERNATIONAL, die über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern der nordrhein-westfälischen Unternehmen und über die Beschäftigung von Mitarbeitern im Ausland informiert, ist ab 2018 in den neuen Bereich Internationales: Recht, Sicherheit, Wirtschaft des BWNRW-Programms intergriert. Dieser unterstützt die Unternehmen bei ihren Aktivitäten im Ausland mit Themen wie Auslandsniederlassungen erfolgreich steuern und Informationssicherheit sowie durch die Vermittlung von arbeitsrechtlichen Kenntnissen für Länder wie Niederlande, USA, Frankreich, Rumänien, Spanien und Großbritannien bis hin zu Reisesicherheitstrainings für Geschäftsreisen.
 

Das neue Programm für Fach- und Führungskräfte 2018
Betriebliche Herausforderungen meistern

Die traditionellen und stets aktualisierten Seminare aus den Bereichen Recht, Personal, Führung sowie Prozess- und Kostenoptimierung sind 2018 mit neuen Themen wie Entgelttransparenzgesetz, ERA-Mitarbeitergespräch, analoges/digitales Personalmarketing, Führen und begleiten in schwierigen Lebenssituationen, Befähigen statt selber machen sowie Aktives Zuhören als Führungsinstrument angereichert.
Speziell eingeführt haben wir den Schwerpunkt Datenschutz im Unternehmen, der sich unter anderem mit den Auswirkungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung im betrieblichen Alltag beschäftigt. Der neue Bereich Internationales: Recht, Sicherheit, Wirtschaft  unterstützt die Unternehmen bei ihren Aktivitäten im Ausland mit Themen wie Auslandsniederlassungen erfolgreich steuern und Informationssicherheit, durch die Vermittlung von arbeitsrechtlichen Kenntnissen für Länder wie Rumänien, Spanien und Frankreich bis hin zu Reisesicherheitstrainings.
Die Rubrik Digitalisierung und Industrie 4.0 fasst nun die zahlreichen Seminare deutlich erkennbar zusammen, die Kenntnisse sowie Kompetenzen für die digitalisierte Arbeitswelt vermitteln, z. B. Ausbildung 4.0: agil und selbstgesteuert, Gestaltung digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit oder Agile Führung. Abgerundet wird das Seminarangebot durch die Themenfelder Arbeitstechniken und Persönliche Kompetenzen sowie Wissen kompakt am Vormittag.
 

23.11.2017 Arbeitsrecht Polen: Polnisches Arbeitsrecht in der Praxis
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

Im polnischen Arbeitsrecht sind im vergangenen Jahr viele Änderungen sowie Neuregelungen in Kraft getreten (z. B. hinsichtlich der Kündigungsfristen für Arbeitsverträge, der Dauer der befristeten Verträge, den Bestimmungen der Probezeit, der Übertragung des Mutterschaftsurlaubs sowie der Dauer des Elternurlaubs). Zudem wurde der elektronische Krankenschein eingeführt. Mitte des Jahres 2016 ist ferner das Gesetz über die Arbeitnehmerentsendung in Kraft getreten. Das Gesetz enthält u. a. die Pflicht für Arbeitgeber, dafür zu sorgen, dass für die entsandten Mitarbeiter die im Arbeitsgesetzbuch und anderen relevanten Regelwerken vorgesehenen Arbeitsbedingungen gelten. Insbesondere müssen die Unternehmen die entsandten Mitarbeiter vor dem Arbeitseintritt bei der staatlichen Arbeitsinspektion anmelden und entsprechende im Gesetz genannte Informationen zur Verfügung stellen.

Im Rahmen unserer Reihe XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL  findet am 23.11.2017 die Sonderveranstaltung „Arbeitsrecht Polen: Polnisches Arbeitsrecht in der Praxis“ von 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in Düsseldorf statt. Im Rahmen dieses Seminars bekommen Personalverantwortliche und Geschäftsführer einen aktuellen Überblick über die Grundlagen des polnischen Arbeitsrechts. Ferner behandelt die Referentin Gisela Hebrant, LL.M., (Master of German and Polish Law), TIGGES Rechtsanwälte, Düsseldorf, die wesentlichen Aspekte der Entsendung nach Polen.

Die Seminargebühr beträgt 345 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien. (Anmeldeschluss: 8.11.2017).

13.12.2017: Neues im Arbeits-, Sozial- und Lohnsteuerrecht: Was 2018 auf uns zukommt
XTRASEMINAR in Düsseldorf

Im nächsten Jahr stehen zahlreiche Änderungen im Bereich des Arbeits- und Sozialrechts sowie des Lohnsteuerrechts ins Haus, von denen alle Unternehmen auf die eine oder andere Weise betroffen sind. Für Geschäftsführer und Personalverantwortliche bietet das BWNRW deshalb am 13. Dezember 2017 die Sonderveranstaltung Neues im Arbeits-, Sozial- und Lohnsteuerrecht: Was 2018 auf uns zukommt in Düsseldorf von 9:30 Uhr bis 16:45 Uhr an.
Das XTRASeminar gibt einen fundierten Überblick über die neue Datenschutzgrundverordnung und den Beschäftigtendatenschutz, Neuregelungen im Bereich Arbeitnehmerüberlassung, das Entgelttransparenzgesetz, das neue Mutterschutzgesetz sowie über das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz und Neuerungen bei den Altersrenten. Darüber hinaus werden die zum Jahreswechsel relevanten Änderungen im Bereich des Lohnsteuerrechts vorgestellt.
Die Seminargebühr beträgt 345 Euro pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien (Anmeldeschluss: 6.12.2017).=>

18.1.2018 Rüstzeug für Arbeitgeber: Seminar „Betriebsratswahl 2018 – ein Überblick“
XTRASEMINAR in Düsseldorf

In der Zeit vom 1. März bis 31. Mai 2018 finden wieder die turnusmäßigen Betriebsratswahlen in den Unternehmen und Betrieben Nordrhein-Westfalens statt. Aus diesem Anlass bietet das BWNRW das Seminar „Betriebsratswahl 2018 – ein Überblick“ am 18. Januar 2018 von 12.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Haus “unternehmer nrw“ in Düsseldorf an. Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer  und Personalverantwortliche aus den Unternehmen und Betrieben in NRW. Denn auch für Arbeitgeber sind genaue Kenntnisse über den Ablauf einer Betriebsratswahl von erheblicher Bedeutung, da durch einen ordnungsgemäßen Ablauf unter anderem Wahlanfechtungsverfahren verhindert werden.
Der Referent, Rechtsanwalt Walter Korte, Geschäftstführer beim Verband der Metall- und Elektro-Industrie NRW, gibt einen Überblick über den Ablauf einer Betriebsratswahl von der Einleitung der Wahl bis zum Abschluss, einschließlich möglicher Anfechtungsverfahren.
Die Seminargebühr beträgt 200 € pro Person inkl. Imbiss und Tagungsunterlagen (Anmeldeschluss: 5.01.2018). =>

Das neue Seminarprogramm 2018 Betriebsratsmitglieder / Jugend- und Auszubildendenvertreter

Mit dem aktuellen Programm im neuen "Look" begleitet das BWNRW die Betriebsratsmitglieder auf ihrem Weg bedarfsgerecht und übersichtlich und vermittelt das benötigte Wissen sachlich und praxisnah.

Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden die turnusmäßigen Betriebsratswahlen statt, zu deren ordnungsgemäßen Durchführung das BWNRW auch Anfang 2018 wieder das notwendige Rüstzeug in Betriebsratswahl 2018: Vorbereitung und Durchführung vermittelt. Wenn das geschafft ist, stehen die neu gewählten Betriebsratsmitglieder vor der Aufgabe, sich auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit vorzubereiten. Dafür bietet ihnen das BWNRW die aktuellen Grundlagenseminare I – III: Amtsführung, Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht, die überarbeitet und teilweise auch neu konzipiert wurden im Hinblick auf ihre praxis- und sachorientierte Anwendung im betrieblichen Alltag.

Dieses Basiswissen können sie ergänzen mit Seminaren für die Betriebsratsarbeit in der Praxis wie Schriftführung und Korrespondenz, Kommunikation mit der Geschäftsleitung und einem intensiven Praxistraining für Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter. Neue Seminare wie Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) behandeln sowohl die rechtlichen Grundlagen als auch die kommunikative Umsetzung im Betrieb. Der aktuelle Schwerpunkt Arbeitszeit mit den Themen Flexible Arbeitszeitgestaltung sowie Schichtarbeit und Schichtplanung zeigt auf, wie betriebliche Anforderungen und Bedarfe der Arbeitnehmer gesetzeskonform in Einklang gebracht werden können.

 

Internetplanspiel "MARKT UND WETTBEWERB" für Azubis startet im Novmember 2017
Zusatzqualifikation für Auszubildende fördert Wissen über wirtschaftliche Zusammenhänge

Das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) bietet auch in diesem Jahr wieder das Internetplanspiel für Auszubildende MARKT & WETTBEWERB an. Dieses bewährte Planspiel eignet sich hervorragend als Zusatzqualifikation für Auszubildende aus kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungsberufen. Ziel des computergestützten Unternehmensplanspiels ist es, das Wissen über wirtschaftliche Zusammenhänge durch eigenes praxisorientiertes Entscheiden zu erweitern. Auszubildende können in diesem Planspiel Wirtschaft hautnah erleben und die wichtigsten Entscheidungsbereiche von Produktionsunternehmen in ihrem Zusammenwirken kennenlernen.

Die teilnehmenden Teams konkurrieren um Marktanteile und Gewinne. Dabei müssen sie Entscheidungen zu Investition und Materialbeschaffung, zu Einstellung und Qualifizierung von Personal, zum Umfang der Produktion, zum Absatz der fertiggestellten Produkte sowie zur Finanzierung des Unternehmens treffen. Das Unternehmensplanspiel fördert nicht nur das unternehmerische Denken und Handeln der Auszubildenden, sondern darüber hinaus wichtige Schlüsselqualifikationen, wie die Fähigkeit in der Gruppe zu arbeiten, gemeinsame Lösungen zu diskutieren und Entscheidungen zu treffen. Für die Teilnahme sind keine besonderen wirtschaftlichen Vorkenntnisse erforderlich. Aus jedem Betrieb können ein oder mehrere Spielunternehmen teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt online über die Internet-Plattform www.nrwplan.de. Anmeldeschluss (verlängert) ist der 27. Oktober 2017. Die Teilnahmegebühr je Spielunternehmen beträgt 345,- Euro.
 

29.09.2017 Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern - Das Arbeitsverhältnis in der Praxis
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

Im Juni 2017 starteten die Verhandlungen über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Wie die Austrittsverhandlungen verlaufen und welchen Status das Vereinigte Königreich im Verhältnis zum europäischen Binnenmarkt einnehmen wird, ist heute ebenso noch unklar wie, ob die vom EU-Recht abgeleiteten Gesetze in Großbritannien künftig gemäß ständiger Rechtsprechung des EuGH auszulegen sind. Unabhängig davon ist es jedoch bei der Gestaltung von Arbeitsbeziehungen wichtig, die Grundlagen des britischen Arbeitsrechts sowie dessen Unterschiede und „Fallstricke“ zu kennen, denn diese Regelungen weichen in zahlreichen Aspekten vom deutschen Recht ab.

Die Sonderveranstaltung Arbeitsrecht Großbritannien: Beschäftigung von Mitarbeitern - Das Arbeitsverhältnis in der Praxis des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) am 29.09.2017 von 9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr in Düsseldorf zeigt die wesentlichen Unterschiede zum deutschen Arbeitsrecht und  die praktischen Konsequenzen für die Personalarbeit auf. Ausführlich werden die Begründung und die Beendigung des Arbeitsverhältnisses anhand von Fallbeispielen von dem Referenten Edzard Clifton-Dey, Anwaltssozietät ebl miller rosenfalck, London behandelt. Das Seminar richtet sich insbesondere an Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalverantwortliche.

Die Seminargebühr beträgt 345 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien.  Anmeldung =>

Rund um Ausbildung und Berufseinstieg September – Dezember 2017
Seminare für Auszubildende, Berufseinsteiger und Ausbilder

Der neue Flyer AUSBILDUNG UND BERUFSEINSTIEG SEPTEMBER – DEZEMBER 2017 bietet Ihnen zusätzlich einen kompakten Überblick über alle angebotenen Seminare für Auszubildende und Ausbildungsbeauftragte im zweiten Halbjahr 2017.
 
Direkt im September lernen Auszubildende das Basiswissen für Berufsanfänger (27.09.) kennen und befassen sich intensiv mit den neuen Bedingungen und Anforderungen der Arbeitswelt sowie mit ihrer eigenen professionellen Außendarstellung. Das neu konzipierte Seminar Klippen umschiffen – Umgang mit Social Media privat und im Betrieb (14.09.) sensibilisiert sie für einen verantwortungsvollen Umgang mit den digitalen Medien. Sie erhalten dabei praktische Anregungen und Ideen, wie sie digitale Medien auch im Unternehmen sicher, „nachhaltig“ und kreativ nutzen können.
 
Und auch Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte steigen nach der Sommerpause sofort wieder ein. Die für den täglichen Umgang mit den Auszubildenden nötigen Fach- und Handlungskompetenzen vermittelt Ausbildungsbetreuung in der Praxis (20.09.). In Wie finde ich den geeigneten Azubi? (9.10) lernen die Teilnehmer die Rahmenbedingungen und Instrumente des Ausbildungsmarketings kennen.
 

27.6.2017 Arbeitsrecht Frankreich
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

„Arbeitsrecht Frankreich - Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern rechtssicher gestalten“, 27.06.2017, Düsseldorf , 9.30 – 16.00 Uhr

Das französische Arbeitsrecht gewährt dem Arbeitnehmer größeren Schutz als das deutsche Arbeitsrecht und es stellt wesentlich höhere Anforderungen an Form und Grund der Kündigung. Es kennt neben den Gesetzen, den Verordnungen und der Rechtsprechung eine Vielzahl von Tarifverträgen und Betriebsordnungen als Rechtsquellen. Deshalb ist bei jedem Arbeitsvertrag zunächst zu prüfen, ob und gegebenenfalls welcher Tarifvertrag Anwendung findet. Häufig ergeben sich daraus für Unternehmen besondere Regelungen zur Arbeitszeit, zu Kündigungsfristen und eventuell zu zahlenden Entschädigungen.
Geschäftsführer und Personalverantwortliche bekommen in dem XTRASEMINAR Arbeitsrecht Frankreich - Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern rechtssicher gestalten des BWNRW am 27.06.2017 von 9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr in Düsseldorf einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des französischen Individualarbeitsrechts von der Einstellung bis zur Entlassung, um unnötige Fehler und finanzielle Risiken zu vermeiden.

Die Seminargebühr beträgt 345 € p.P. inkl. Tagungsverpflegung/-materialien (Anmeldeschluss: 12.06 2017). Anmeldung

 

05.07.2017 Vortragsveranstaltung anlässlich der Mitgliederversammlung
Dipl.Volkswirt Dirk Werner referiert zur Digitalisierung des Lernens

Zu einer Vortragsveranstaltung im Rahmen seiner Mitgliederversammlung lädt das BWNRW alle Interessierten sehr herzlich ein.

Am 05. Juli 2017, um 11.30 Uhr im Haus unternehmer nrw  in Düsseldorf wird Herr Dipl. Volkswirt Dirk Werner vom Institut der Deutschen Wirtschaft Köln zum Thema

"Die Digitalisierung des Lernens - Potenziale der digitalen Bildung für die betriebliche Qualifizierung" referieren.

Um Anmeldung unter pongratz@bwnrw.de wird gebeten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

11.07.2017 Einsatz ausländischer Mitarbeiter
XTRASEMINAR: RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

Grenzüberschreitender Personaleinsatz ist in der heutigen globalisierten Welt nicht mehr wegzudenken. Nicht nur der Einsatz deutscher Arbeitnehmer im Ausland nimmt stetig zu, es werden auch immer mehr ausländische Arbeitnehmer auf dem deutschen Arbeitsmarkt beschäftigt. Bei der Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter sind allerdings viele Aspekte zu berücksichtigen. Im Mittelpunkt steht zunächst die Frage, ob der ausländische Mitarbeiter für die beabsichtigte Tätigkeit im Unternehmen einen nationalen Aufenthaltstitel benötigt. Wenn ja, welcher Aufenthaltstitel ist erforderlich und bei welcher Behörde ist dieser zu beantragen?

Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus Ihren Mitgliedsunternehmen bekommen in der BWNRW-Sonderveranstaltung „Einsatz ausländischer Mitarbeiter“ am 11.07.2017 von 9.30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr in Düsseldorf einen aktuellen Überblick über die Grundlagen des deutschen Zuwanderungsrechts zum Zwecke der Beschäftigung. Zudem wird im Rahmen des Seminars auf die arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten bei Beschäftigung ausländischer Mitarbeiter hingewiesen.

Die Seminargebühr beträgt 245 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien. Bitte machen Sie Ihre Mitgliedsunternehmen auf diese Veranstaltung aufmerksam. Das Programm, die Anmeldung und der Flyer „RECHT INTERNATIONAL“ liegen anbei (Anmeldeschluss: 26.06.2017).
 

BWNRW Seminare für Frauen September 2017
Sich souverän durchsetzen, Mit Körpersprache überzeugen

Damit Frauen ihre Stärken zielgerichtet und souverän im Unternehmen einsatzen können, bietet ihnen das BWNRW im Septmber Gelegenheiten, das eigene Verhalten und Auftreten zu reflektieren, neue Impulse kennen zu lernen und zu trainieren.

Sich souverän durchsetzen – Frauen in Unternehmen zeigt sieben Schritte auf, mit denen „frau“ souveränes Auftreten und Überzeugungskraft erlangen kann und welche Rolle dabei eine klare Sprache spielt (5. – 6.09.17 + 13.10.17). Der Umgang mit Macht und das dazu benötigte Selbstvertrauen sind wichtige Bestandteile des Seminars. An dem eintägigen Follow-Up Tag überprüfen die Teilnehmerinnen ihre Erfahrungen und erhalten durch ein qualifiziertes Feedback sowie den vertieften Austausch weitere Impulse für ihren Berufsalltag (Anmeldeschluss: 15.08.17).
Seminarkosten: 860 € pro Person inkl. Tagungspauschale/MwSt., Ort: Lippstadt

In Mit Körpersprache überzeugen – ein Seminar für Frauen zur authentischen Selbstpräsentation geht es vom 11. – 12.09.17 darum, dass sich die Teilnehmerinnen mit ihrer eigenen Körpersprache beschäftigen und ihre Stärken erfolgreicher nutzen. Dabei setzen sie sich mit typisch weiblichen Verhaltensmustern auseinander, die Körpersprache und somit die Außenwirkung massiv beeinflussen. Mittels praktischer Übungen und individuellem Arbeiten mit wertschätzendem und hilfreichem Feedback, finden die Teilnehmerinnen heraus, welche Möglichkeiten Frauen haben, ernst und konsequent zu agieren (Anmeldeschluss: 21.08.17).
Seminarkosten: 700 € pro Person inkl. Tagungspauschale/MwSt., Ort: Unna

Zusatzseminare: Die Datenschutzgrundverordnung, 23.05.17; Arbeitsnehmerüberlassung - Neues Recht, 8.06.17

Aufgrund der Nachfrage und aktuellen rechtlichen Änderungen bietet das BWNRW zusätzlich folgende Seminare an:

23.05.2017 Die Datenschutzgrundverordnung, Münster

In diesem Seminar werden die neuen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vorgestellt und die Auswirkungen für die betriebliche Praxis in den Unternehmen der Teilnehmer erörtert. Insoweit werden ein Muster-Aktionsplan präsentiert und praktische Handlungsempfehlungen zur Umsetzung des Plans gegeben. Letztere bestehen auch aus Mustern zu Verträgen, Checklisten und Richtlinien.
Seminarnr. 044, Seminarkosten: 295 € pro Person inkl. Tagungspauschale
Ausführliche Informationen / Online-Anmeldung

08.06.17: Arbeitnehmerüberlassung – Neues Recht, Gelsenkirchen

Der Gesetzgeber hat wesentliche Bestimmungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz neu gefasst. Den Teilnehmern werden daher umfassende rechtliche Kenntnisse vermittelt, um praxisbezogen für ihren Betrieb die jeweiligen Konsequenzen prüfen zu können (Anmeldeschluss: 25.05.17).
Seminarnr. 015, Seminarkosten: 355 € pro Person inkl. Tagungspauschale/MwSt. 
Ausführliche Informationen / Online-Anmeldung

Azubis der Cantec GmbH & Co. KG erfolgreich
Sieger des BWNRW-Internet-Planspiels in Gelsenkirchen gekürt


 
 
Im März 2017 fand im Industrieclub Friedrich-Grillo in Gelsenkirchen die Endrunde der besten Teams des Internetplanspiels MARKT & WETTBEWERB für Auszubildende 2016/2017 statt. Zwei Tage lang konnten sich die besten sieben von insgesamt 32 Teams aus 25 Unternehmen miteinander messen. Diese hatten sich als Gruppensieger der Vor- und Zwischenrunde für die Endrunde qualifiziert. In der Endrunde galt es, über sechs Geschäftsperioden unternehmerische Entscheidungen zu treffen und mit Augenmaß zu handeln, um das eigene Spielunternehmen möglichst erfolgreich am Markt zu etablieren.
 
Gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände Emscher-Lippe, Michael Grütering, überreichte der Vorsitzende des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW), Dietmar Meder, den Pokal und die Preise. Den 1. Platz konnten nach einem spannenden Finale die Azubis der Cantec GmbH & Co KG aus Essen erringen. Sie wiederholten damit ihren Erfolg von vor zwei Jahren. Der zweite Platz ging an die Mannschaft der Menerga GmbH aus Mülheim und den dritten Platz belegten die Azubis der VDM Metals GmbH aus Werdohl.
 
Dietmar Meder bedankte sich bei den Arbeitgeberverbänden Emscher-Lippe für die Gastfreundschaft und bei METALL NRW für die zur Verfügung gestellten Preisgelder. Gegenüber den Auszubildenden hob er die Bedeutung des lebenslangen Lernens und grundlegender ökonomischer Kompetenzen hervor. Michael Grütering zeigte sich beeindruckt von der hohen Motivation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Die Erkenntnisse aus dem Planspiel sind für alle Teilnehmer ein Gewinn“, zeigte sich Grütering überzeugt.
 

7./8.10.2016 Start des Intensivlehrgang Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung
Sechs Module à 2 Tage in Düsseldorf

Der BWNRW-Intensivlehrgang mit Zertifikat vermittelt in sechs Modulen einschließlich eines Businessplanspiels sowie eines Praxisworkshops wissenschaftlich fundiertes und zugleich praxisorientiertes Know-how und bietet besondere Chancen zum Erfahrungsaustausch. Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte aus Verbänden und Unternehmen, die bislnag noch keine umfassende kaufmännische Qualifizierung haben (z.B. Juristen oder Ingenieure (Anmeldeschluss: 15.09.2016) . MEHR
 

Zeiten des Gewissheitsschwundes
46 .Mitgliederversammlung des BWNRW

Dietmar Meder und Dr. Peter Janßen begrüßten am 6.7.2016 beim öffentlichen Teil der diesjährigen Mitgliederversammlung des BWNRW gut 50 Gäste zu einem Vortrag des Duisburger Politikwissenschaftlers und Direktors der NRW School of Gouvernance Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte zum Thema "Ein Jahr vor dem Wahlen in Düsseldorf und Berlin - über Wähler und Regieren in Zeiten des Gewissheitsschwundes". Zuvor wurden Dietmar Meder als Vorsitzender des BWNRW und die anderen Vorstandsmitglieder für zwei weitere Jahre ihren Ämtern bestätigt.
 
 

13.05.2016: AlphaGrund informiert über arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung

Seit Oktober 2015 ist das Projekt AlphaGrund mit den Bildungswerken der Wirtschaft in acht Bundesländern aktiv und bietet Service zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung für Unternehmen an. Das BWNRW beteiligt sich an dem Projektverbund. Lesen Sie mehr über die Projekt-Standorte im aktuellen AlphaGrund-Newsletter 06/2016. Weitere Themen sind der zunehmende Bedarf an Weiterbildungsmaßnahmen für Geringqualifizierte aus Sicht von Personalexperten sowie die höhere Armutsgefährdung von Personen mit geringen Qualifikationen.

Zum Newsletter von AlphaGrund…
 

Azubis der Pilkington AG erfolgreich
Sieger des BWNRW-Internet-Planspiels in Essen gekürt

Im März 2016 fand in Essen im Haus der Wirtschaft die Endrunde der besten Teams des Internetplanspiels MARKT & WETTBEWERB für Auszubildende 2015/2016 statt. Zwei Tage lang konnten sich die besten sieben von insgesamt 43 Teams aus 32 Unternehmen miteinander messen. Diese hatten sich als Gruppensieger der Vor- und Zwischenrunde für die Endrunde qualifiziert. In der Endrunde galt es, über sechs Geschäftsperioden unternehmerische Entscheidungen zu treffen und mit Augenmaß zu handeln, um das eigene Spielunternehmen möglichst erfolgreich am Markt zu etablieren.
 
Gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer des Essener Unternehmensverbandes (EUV), Ulrich Kanders, überreichte Dr. Peter Janßen den Pokal und die Preise. Den 1. Platz konnten nach einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen die Azubis der Firma Pilkington Deutschland AG aus Gelsenkirchen erringen. Der zweite Platz ging an die Mannschaft der lekker Energie GmbH aus Heinsberg und den dritten Platz belegte das zweite Team der Pilkington Deutschland AG.
 
Dr. Peter Janßen bedankte sich bei der Firma CANTEC GmbH & Co KG aus Essen für die Übernahme der Schirmherrschaft und die großzügige Unterstützung der diesjährigen Endrunde. Die Cantec-Azubis hatten im Vorjahr den Wettbewerb für sich entschieden. Gegenüber den Auszubildenden hob er die Bedeutung des lebenslangen Lernens hervor. Vor allem in der digitalisierten Welt werde es immer wichtiger, sein Wissen und seine Fähigkeiten kontinuierlich weiterzuentwickeln, betonte Janßen.
 
Ulrich Kanders zeigte sich beeindruckt von der hohen Motivation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Die Erkenntnisse aus dem Planspiel sind für alle Teilnehmer ein Gewinn. Das tiefere Verständnis für unternehmerische Zusammenhänge tragen ebenso dazu bei wie das Kennenlernen anderer Auszubildender“, war sich Kanders sicher.