EU-Whistleblower-Richtlinie – Was sich für Unternehmen seit dem 17.12.2021 geändert hat
Online-XTRA-Seminar am 11. März 2022 von 9:30 – 12:00 Uhr

Die neue EU-Hinweisgeberrichtlinie, die am 16.12.2019 in Kraft getreten ist und deren Umsetzung auf nationaler Ebene in Deutschland noch ansteht, hebt den Schutz von Hinweisgebern auf ein EU-weit einheitliches Niveau. Sie legt Mindeststandards für den Schutz von Personen fest, die bestimmte Verstöße gegen das Unionsrecht melden.
 
Neben den inhaltlichen Eckpunkten der EU-Whistleblower-Richtlinie und einem aktuellen Stand zu den derzeit geltenden rechtlichen Vorschriften in der Umsetzung werden in diesem Online-XTRA-Seminar auch die Risiken im Hinblick auf die aktuelle Rechtslage dargestellt und betriebliche Umsetzungsmöglichkeiten diskutiert.
 
Das Seminar richtet sich an Mitglieder der Geschäftsführung und Vorstände sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Compliance, Personal und Recht. Die Seminargebühr beträgt 225 Euro pro Person. Für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang, Audio, ggf. Kamera und Headset erforderlich. (Anmeldeschluss: 07.03.2022).=> INFORMATIONEN/ANMELDUNG