23.11.2017 Arbeitsrecht Polen: Polnisches Arbeitsrecht in der Praxis
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

Im polnischen Arbeitsrecht sind im vergangenen Jahr viele Änderungen sowie Neuregelungen in Kraft getreten (z. B. hinsichtlich der Kündigungsfristen für Arbeitsverträge, der Dauer der befristeten Verträge, den Bestimmungen der Probezeit, der Übertragung des Mutterschaftsurlaubs sowie der Dauer des Elternurlaubs). Zudem wurde der elektronische Krankenschein eingeführt. Mitte des Jahres 2016 ist ferner das Gesetz über die Arbeitnehmerentsendung in Kraft getreten. Das Gesetz enthält u. a. die Pflicht für Arbeitgeber, dafür zu sorgen, dass für die entsandten Mitarbeiter die im Arbeitsgesetzbuch und anderen relevanten Regelwerken vorgesehenen Arbeitsbedingungen gelten. Insbesondere müssen die Unternehmen die entsandten Mitarbeiter vor dem Arbeitseintritt bei der staatlichen Arbeitsinspektion anmelden und entsprechende im Gesetz genannte Informationen zur Verfügung stellen.

Im Rahmen unserer Reihe XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL  findet am 23.11.2017 die Sonderveranstaltung „Arbeitsrecht Polen: Polnisches Arbeitsrecht in der Praxis“ von 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in Düsseldorf statt. Im Rahmen dieses Seminars bekommen Personalverantwortliche und Geschäftsführer einen aktuellen Überblick über die Grundlagen des polnischen Arbeitsrechts. Ferner behandelt die Referentin Gisela Hebrant, LL.M., (Master of German and Polish Law), TIGGES Rechtsanwälte, Düsseldorf, die wesentlichen Aspekte der Entsendung nach Polen.

Die Seminargebühr beträgt 345 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien. (Anmeldeschluss: 8.11.2017).