Regionales Netzwerk „MINT-EC in Münster“ gegründet

Sechs Münsteraner MINT-EC Schulen haben sich Ende Janaur in einem regionalen MINT-EC-Netzwerk zusammen geschlossen. Bei der Auftaktveranstaltung trafen sich die MINT-Lehrkräfte, die Schulleitungen und Vertreter der Bezirksregierung sowie die Kooperationspartner der sechs beteiligten Gymnasien zu einem ersten Kennenlernen. Ende Januar folgten dezentral ausgerichtete Fortbildungsveranstaltungen zum Thema „iPad-Einsatz im MINT-Unterricht “. Hier wurden Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Medien vorgestellt, ausprobiert und diskutiert.
Die Gründung von regionalen MINT-EC-Netzwerken wird von der landesweiten Koordinatorin des MINT-EC NRW Netzwerkes, Beate Gathen, initiiert und begleitet.

Zum regionalen Netzwerk gehören:
Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Gymnasium Wolbeck, Kardinal-von-Galen Gymnasium, Pascal-Gymnasium, Rats-Gymnasium und das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium.
Da Dank der Initiative der Stadt Münster alle Schulen dieses Netzwerkes über die gleichen technischen Voraussetzungen verfügen (iPads in Schülerhand, WLAN und Präsentationstechnik in allen Klassenzimmern), können nun endlich auch gemeinsam pädagogische und didaktische Konzepte zum Einsatz der iPads im Unterricht entwickelt werden.
Bei der Auftaktveranstaltung sprach Beate Gathen, Netzwerkkoordinatorin für die MINT-EC Schulen in NRW vom Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft, ein Grußwort und David Tepaße, stellv. Schulleiter des Gymnasiums Harsewinkel, hielt einen Vortrag zum Thema „Wir-Kultur - Möglichkeitsräume von Schulen auf dem Weg zu zeitgemäßen Institutionen“ hielt. Der engagierte Vortrag lieferte jede Menge Ideen wie man gemeinsam Schule weiterentwickeln kann.
Auftaktveranstaltung, Workshops und Webinar wurden durch MINT-EC, HPI und BMBF sowie dem Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft gefördert.
Die Workshops am Donnerstag, dem 27.01.22, fanden dezentral und teilweise als Webinar an den beteiligten Gymnasien zum digitalen Unterricht in den Fachwissenschaften Biologie, Chemie und Physik statt. Das Pascal- und das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium richteten zudem noch zwei Workshops zur Nutzung der Bildungscloud (ursprüngliche HPI-Schul-Cloud) aus.