Seminarnummer
BB-FZ 121

Termin, Ort
03. - 04.09.19 + weitere, Wiehl
Beginn: 09.30 Uhr
Kosten
Seminargebühr: 2120,00 €
Tagungspauschale: 480,00 €
inkl. MwSt.
Gesamt 2600,00€

Dauer: 8 Tage
Teilnehmer: Max. 12
Rückfragen
T 0211-45 73-248
seminar@bwnrw.de

Seminar BB-FZ 121


Konflikte wirkungsvoll durch interne Mediation im Betrieb lösen

Ausbildung zum betrieblichen Mediator

Ziele
Betriebliche Mediatoren konzentrieren sich voll auf betriebliche Belange und ihr Einsatz im Unternehmen bietet wichtige Vorteile: Sie können Konflikte erkennen, analysieren und im Vorfeld eingreifen, um Eskalationen zu verhindern. Bestehende Konflikte gehen sie wirkungsvoll an und befähigen die Konfliktparteien, wieder ins Gespräch zu kommen und gemeinsam eine zukunftsfähige Lösung zu erarbeiten. Das Erarbeiten neuer Lösungen führt zu Win-Win-Situationen. (Geschäfts-) Beziehungen können sich wieder verbessern und bestehen bleiben. Die Einhaltung solch gefundener Vereinbarungen gelingt in den meisten Fällen dauerhaft und nachhaltig. Das so verbesserte Klima in Abteilungen fördert wiederum die Produktivität der Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen. Betriebliche Mediatoren schauen bei ihrer Arbeit auf die positive Seite des Konflikts, denn Konflikte zeigen oftmals Veränderungsbedarf auf und führen zu notwendigen und zukunftsfähigen Entwicklungen in Unternehmen. Die Durchführung von internen Mediationsverfahren ist nicht nur effizient und maßgeschneidert, sondern spart dem Unternehmen Kosten und Zeit. In vier Modulen lernen die Teilnehmer das dafür nötige Handwerkszeug, um souverän und unbürokratisch mit Konflikten umzugehen sowie mit Konfliktparteien zukunftsfähige und einvernehmliche Lösungen zu erarbeiten. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat des BWNRW und der Akademie Lichtenauer bestätigt, das als Ausbildungsinstitut BMWA (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V.)® zertifiziert ist. Diese Ausbildung mit insgesamt 60 Stunden kann auch als Grundlage für eine weiterführende Mediatorenausbildung zum „zertifizierten Mediator“ genutzt werden.

Inhalte
Grundlagen der Mediation, Anwendungsfelder und Grenzen
Konfliktverständnis, Konflikt- und Eskalationsdynamik
Grundlagen der Kommunikation / Methoden und Regeln
Rollendefinition, Rollenkonflikte, Mediator als Teil des Systems
Die Auftragsklärung
Macht und Fairness in der Mediation
Umgang mit eigenen Gefühlen und persönlichen Verstrickungen
Verhandlungsführung und Verhandlungsmanagement
Mediative Kommunikationstechniken und Interventionen
Positionen und Interessen
Vorgehen mit Vorbehalten
Umgang mit „festgefahrenen Situationen“ und „schwierigen Konfliktparteien“
Interventionstechniken
Umgang mit Emotionen in der Mediation
Entwicklung und Bewertung von Lösungen
Erstellen von Abschlussvereinbarungen
Mediation und Recht
Alternative mediative Vorgehensweisen
Grenzen der innerbetrieblichen Mediation
Einbindung der innerbetrieblichen Mediation in ein Konfliktmanagementsystem

Zielgruppe
Betriebliche Ansprechpartner für Konflikte und alle Personen, die einen souveränen Umgang mit Konflikten erlernen wollen: Führungskräfte, Projektmanager, Betriebsratsmitglieder, Personaler.

Methoden
Theoretischer Input, Bearbeitung von Praxisfällen, Gruppenarbeiten, Rollenspiele,Feedback, Anregungen zur Selbstreflexion, Erfahrungsaustausch

Referent
Bernd Lichtenauer