Donnerstag, 16. September 2021
Tüfteln ist wieder "in"


Tüftelbox für Schule und Freizeit

Tüfteln ist wieder "in", denn Tüfteln macht Spaß und trainiert die individuellen Fähigkeiten von Jugendlichen. Zudem ist es SCHULEWIRTSCHAFT NRW ein Anliegen, dass auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung die haptischen Fähigkeiten und das Tüfteln weiterhin gefördert werden. In einem Webinar mit Praxisphasen stellte deshalb Karin Ressel (Geschäftsführerin vom Technikzentrum Minden-Lübbecke und Leitung der Talentfabrik gGmbH) Mitte September die Tüftelbox vor:
Die Tüftelbox liefert 25 Tüftel-Ideen mit Aufgabenblättern und Materialien für Jugendliche der Jahrgangsstufe 7 bis 10. Im Fokus steht das Tüfteln, Knobeln und selbständige Experimentieren. Die Tüftelübungen lassen sich verschiedenen Berufsfeldern zuordnen und können somit auch in den Prozess der beruflichen Orientierung eingebunden werden. 30 Lehrkräfte testeten einzelne Aufgaben und diskutierten über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Tüftelbox im Schulalltag. Die Veranstaltung war ein Pilotangebot für Lehrkräfte aus den MINT-Exzellenz-Netzwerken. 

Montag, 16. August 2021
Endlich wieder Sommercamp: "Heiliges Meer" erfolgreich abgeschlossen


Die – vorübergehend - niedrigen Inzidenzzahlen in den Monaten Juli und August 2021 machten es möglich, Jugendlichen aus den beiden MINT-Exzellenz-Netzwerken erstmals nach langer Zeit wieder ein gemeinsames, „analoges“ Sommercamp anzubieten. Zwanzig Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klasse einer MINT SCHULE NRW / MINT-EC Schule hatten die Gelegenheit, die Tier- und Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes Heiliges Meer kennen zu lernen. Hierzu wurden verschiedene Methoden zum Beobachten und Bestimmen von Arten angewandt und feldbiologische Untersuchungen durchgeführt. Begleitet wurde das Sommercamp von erfahrenen Artenkennern verschiedener Tier- und Pflanzengruppen. Zum Abschluss des Sommercamps wurden die Ergebnisse in digitalen Präsentationen vorgestellt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und alle beteiligten Akteure freuten sich über die gelungene Veranstaltung und die schöne gemeinsame Zeit.

Dienstag, 8. Juni 2021
Schulministerin Yvonne Gebauer gratuliert


Neue Schulen im Exzellenz-Netzwerk MINT SCHULE NRW

SCHULEWIRTSCHAFT NRW freut sich über sechs neue Schulen und 14 (re-)zertifizierte MINT SCHULEN NRW.
Mit einer digitalen Laudatio gratuliert die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordhrein-Westfalen, Yvonne Gebauer, den (re-) zertifizierten Schulen im diesjährigen Bewerbungsverfahren MINT SCHULE NRW. Zudem bedankt sich die Schulministerin für das herausragende MINT-Engagement von Lehrkräften und schulischen Kooperationspartnern - insbesondere in den Zeiten der Pandemie. Ihr weiterer Dank gilt dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT NRW und der Jury MINT SCHULE NRW für die Organisation und Durchführung des Zertifizierungsverfahrens:

https://youtu.be/c79cO2Zqosw

 

Dienstag, 20. April 2021
MINT SCHULE NRW


Entscheidung im Juni 2021

Schulen der Sekundarstufe I (Haupt-, Real-, Gesamt- und Sekundarschulen), die über ein hervorragendes MINT-Profil verfügen, waren bis zum 14. Februar 2021 zur Bewerbung eingeladen.  
Bis Ende Mai werden 18 Schulen im Rahmen der Rezertifizierung und sechs Schulen als Neu-Bewerber auditiert. Aufgrund der Corona-Pandemie finden alle Schulaudits digital statt. Am 2. Juni werden im Rahmen der Jury-Sitzung alle Audits besprochen. Abschließend wird gemeinsam entschieden, welche Schulen rezertifiziert und neu in das Netzwerk MINT SCHULE NRW aufgenommen werden. 

 

Montag, 18. Januar 2021
Design Thinking - "Appetizer"


Webinar am 25. Februar 2021, 15.30 - 16.30 Uhr

In diesem Webinar am 25. Februar, 15.30 - 16.30 Uhr,  erhalten Sie einen ersten Eindruck, was sich hinter der Design Thinking Methode verbirgt.
Die zunehmende Digitalisierung und die globale Vernetzung machen unseren Alltag komplexer. Neben neuen Formen des Wissenserwerbs spielt die Entwicklung von Handlungskompetenzen eine bedeutende Rolle. Dazu gehören Kreativität und Innovationsfähigkeit, Kommunikations- und Kollaborationsfähigkeit, der Umgang mit digitalen Medien und neuen Technologien sowie die Fähigkeit, vernetzt zu denken.
Design Thinking kann dabei helfen, unterschiedliche Inhalte zu kombinieren, Fähigkeiten im Team gemeinsam zu nutzen und die Grenzen der Fachdisziplinen zu überwinden. Design Thinking bietet eine Chance, alternative Herangehensweisen auch für den Schulalltag aufzuzeigen.
Bei weitergehendem Interesse ist eine kostenfreie Teilnahme an einer vertiefenden Fortbildung mit sechs Modulen möglich.
Deutsche Telekom Stiftung, Referent: Ole Schilling
Das Webinar ist kostenfrei. Anmeldefrist: 15. Februar 2021, 
Anmeldung per E-Mail an: brodesser@bwnrw.de(link sends e-mail)
(Bitte mit folgenden Angaben: Vor-/Zuname, Name der Schule, Ort, E-Mail-Adresse für Einwahldaten).

Mittwoch, 9. Dezember 2020
Kollaboratives Lernen im Distanzunterricht


90 Teilnehmende beim Webinar

Der "Notfallfernunterricht" hat gezeigt, dass überwiegend textbasierte Aufgaben (Arbeitsblätter, Buchaufgaben) an die Schülerinnen und Schüler geschickt wurden, die diese in Einzelarbeit bearbeiten mussten. Wie können Schülerinnen und Schüler auch im Rahmen des Distanzlernens gemeinsam Texte erstellen und an einem Whiteboard zusammenarbeiten? 90 Teilnehmende konnten in diesem Webinar verschiedene Anwendungen für das Distanzlernen kennen lernen und erproben.
Wir freuen uns, dass das Dozententeam Dr. Nina Bücker und Frajo Ligmann die Quintessenz ihrer Präsentation nach dem Webinar in einer pdf zur Verfügung gestellt haben.

Montag, 7. Dezember 2020
MINIPHÄNOMENTA in Zeiten der Pandemie


Angepasstes Angebot für die Jahrgangsstufe 1-7

Auch in Zeiten von Covid-19 können die 25 Stationen der Mitmach-Ausstellung „MINIPHÄNOMENTA“ in geeigneten Räumen interessierter Schulen aufgebaut werden.
Für das Projekt (Fortbildungsveranstaltung und 14-tägige Ausleihe) wurde die Umsetzung so modifiziert, dass die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden und die Kinder trotzdem spielerisch technische und physikalische Phänomene erkunden können. Die Astrid-Lindgren Grundschule in Hagen zeigt, wie das gelingen kann:

https://www.wp.de/staedte/hagen/miniphaenomenta-trotz-corona-an-grundschule-in-hagen-id231021960.html
Und auch an der Erich-Kästner-Gesamtschule in Bünde begeistern die Experimentierstationen die Jahrgangsstufen 5-7 (vgl. Presseartikel).
Die nächsten Fortbildungen sind für den 23.-24. April und den 24.-25. September 2021 geplant.