MINIPHÄNOMENTA in Zeiten der Pandemie
Angepasstes Angebot für die Jahrgangsstufe 1-7

Auch in Zeiten von Covid-19 können die 25 Stationen der Mitmach-Ausstellung „MINIPHÄNOMENTA“ in geeigneten Räumen interessierter Schulen aufgebaut werden.
Für das Projekt (Fortbildungsveranstaltung und 14-tägige Ausleihe) wurde die Umsetzung so modifiziert, dass die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden und die Kinder trotzdem spielerisch technische und physikalische Phänomene erkunden können. Die Astrid-Lindgren Grundschule in Hagen zeigt, wie das gelingen kann:

https://www.wp.de/staedte/hagen/miniphaenomenta-trotz-corona-an-grundschule-in-hagen-id231021960.html
Und auch an der Erich-Kästner-Gesamtschule in Bünde begeistern die Experimentierstationen die Jahrgangsstufen 5-7 (vgl. Presseartikel).
Die nächsten Fortbildungen sind für den 23.-24. April und den 24.-25. September 2021 geplant.