Düsseldorfer Schule gewinnt bei JUNIOR Landeswettbewerb

Die Schülerfirma "Planckleisten" vom Max-Planck-Gymnasium in Düsseldorf  hat am 18. Mai den  JUNIOR Landeswettbewerb und damit den Titel „Bestes JUNIOR Unternehmen Nordrhein-Westfalen 2017“ gewonnen. Die Gruppe konnte damit das zweite Mail infolge den Titel für die Schule holen. Die dreizehn Schülerinnen und Schüler setzten sich gegen eine Konkurrenz aus 9 Finalisten in ganz Nordrhein-Westfalen durch. Mit ihrer Geschäftsidee „Magnetische Posterhalter“  beeindruckten sie die fünfköpfige Jury in einem besonderen Maße. Ihr Sieg qualifizierte die Jungunternehmer aus Düsseldorf  für die Teilnahme am Bundeswettbewerb im Juni 2017 in Berlin, bei dem sie nicht nur den Titel „Bestes JUNIOR Unternehmen 2017“ erhalten können, sondern auch die Einladung zum Europawettbewerb der Schülerfirmen nach Brüssel in Belgien.
Über Platz 2 freute sich das Unternehmen „dasMuesli“ aus  Ennepetal vom Städtischen Reichenbach-Gymnasium  mit der Geschäftsidee  Müslimischungen to go und Ein-Portionspackungen zu verkaufen.
Bronze durfte das Unternehmen „„17Bit“ vom BIB International College aus Bergisch-Gladbach entgegennehmen. Die Schülerinnen und Schüler waren das einzige Unternehmen mit einer Dienstleistung beim Wettbewerb. Sie entwickelten für ihre Kunden Marketingkonzepte und setzten dies dann um.
Die Preise verliehen Ministerialdirigent Wulf Noll, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, und Dietmar Meder, Vorsitzender des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. und Vorsitzender SCHULEWIRTSCHAFT NRW.