Donnerstag, 11. Januar 2018
Onlinetool zur Personalentwicklung von Lehrkräften


Lehrerinnen und Lehrer haben eine Schlüsselrolle für die Qualität des Bildungssystems. Professionelles Handeln als Lehrerin und Lehrer heißt, die eigene Arbeit zu reflektieren und zu evaluieren. Zu dieser beruflichen Weiterentwicklung will das neue Onlinetool „PROFILehrkraft“ beitragen. Mit Hilfe verschiedener Items kann das eigene professionelle Handeln reflektiert und individueller Handlungs- oder Fortbildungsbedarf konkretisiert werden.
SCHULEWIRTSCHAFT hat PROFILehrkraft mit Expertise aus Schule, Schulberatung, Fortbildung und der BDA erstellt. Ziel ist es, zur Personalentwicklung von guten und qualifizierten Lehrerkräften beizutragen.

PROFILehrkraft ist sowohl für Späteinsteiger in den Lehrerberuf nutzbar wie auch für langjährige aktive Lehrkräfte. Studienanfänger können testen, ob ihnen die spätere Tätigkeit als Lehrkraft überhaupt liegt. Aber auch Schulleitungen können PROFILehrkraft nutzen, um auf dieser Basis Personalentwicklungsgespräche mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zu führen.
Das Online-Tool finden Sie unter www.profilehrkraft.de

Montag, 18. Dezember 2017
Berufsorientierung: Eltern- und Schulpflegschaft "im Boot"


Es gibt knapp 330 Ausbildungsberufe und rund 17.000 Studiengänge in Deutschland. Wie soll ein junger Mensch da "seinen" Weg finden?
Im Berufsorientierungstraining haben Schülerinnen und Schüler Gelegenheit ihr (praktisches) Talent zu testen und persönliche Interessen zu entdecken. 2017 konnten mehr als 5.500 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 von diesem besonderen Angebot profitieren. Für die individuelle Berufsorientierung von jungen Menschen ist Unterstützung und Begleitung wichtig: Deshalb bietet es sich an, dass Eltern, Berufsberaterinnen und Schulpflegschaft am Vorabend eines Trainings in die Schule eingeladen werden. Dort wird Ihnen erläutert, welche Angebote ihre Schule zum Thema Berufsorientierung umsetzt und inwiefern das schulspezifische Angebot das landesweite Übergangssystem "Kein Abschluss ohne Anschluss - KAoA" ergänzt. Abschließend können alle Anwesenden Übungen aus dem Berufsorientierungstraining testen. Die Maßnahme wird durch die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und SCHULEWIRTSCHAFT NRW im Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V., BWNRW, gefördert. Durchführungsträger ist das Technikzentrum Minden-Lübbecke.

Montag, 18. Dezember 2017
"Ganztag" für Berufsorientierung nutzen


Neue Handreichung für Schulen und Unternehmen

Ganztag an Schulen ist nicht bloß Unterricht am Vormittag, Essenausgabe am Mittag und Betreuung mit Freizeitangeboten am Nachmittag.
Ganztag bedeutet vor allem mehr Lernzeit in der Schule. Damit bietet der Ganztag zugleich mehr Raum für eine systematische und praxisnahe Berufsorientierung.
Die neue Handreichung von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland gibt Schulen und Unternehmen Anregungen und praktische Hilfe bei der Organisation und Umsetzung von Angeboten zur Berufsorientierung im Ganztag.

Montag, 27. November 2017
160 Gäste bei Fachtagung in Berlin


Studien- und Berufsorientierung an Gymnasien

160 Gäste folgten der Einladung von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland und Bundesagentur für Arbeit (BA)zur gemeinsamen Fachtagung "Studien- und Berufsorientierung an Gymnasien" am 21. November 2017 im Quadriga Forum in Berlin. Ausgangspunkt für die Veranstaltung war der von der BA und SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland veröffentlichte gleichnamige Leitfaden. Er beschreibt die besonderen Rahmenbedingungen, die notwendigen Partnerschaften und Expertenunterstützung sowie weitere Erfolgsfaktoren für eine gelungene Studien- und Berufsorientierung. Bei der Fachtagung wurden aktuelle Studienergebnisse aus der Wissenschaft sowie Perspektiven der Jugendlichen, der Wirtschaft und der BA aufgezeigt. Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände sowie Friedhelm Siepe, Geschäftsführer Arbeitsmarkt bei der Bundesagentur für Arbeit, diskutierten in einer Gesprächsrunde über die Stärkung der Berufsorientierung an Gymnasien. In einem World-Café konnten die Tagungsgäste sich über gute Beispiele aus der Praxis austauschen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Silke Wölfel, Bundesagentur für Arbeit, und Dr. Heike Hunecke, SCHULEWIRTSCHAFT NRW.

Montag, 18. September 2017
Klartext im Westen...


Die duale Ausbildung - Erfolgsrezept für Fachkräftesicherung

Der Vorsitzende des Bildungswerks der Nordrheinwestfälischen Wirtschaft (BWNRW), Dietmar Meder, im Blog "Klartext im Westen" von unternehmer nrw:
http://www.wirtschaftsblog.nrw/die-duale-ausbildung-erfolgsrezept-fuer-fachkraeftesicherung-und-zukunftsperspektiven/#more-454

Mittwoch, 5. April 2017
Berufsfelderkundung bei unternehmer nrw


Heute kamen "Schule" und "Wirtschaft" auf eine besondere Art zusammen: Zwölf Schülerinnen und Schüler aus Düsseldorf haben heute bei der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW, unternehmer nrw, in verschiedene Arbeitsbereiche hinein geschnuppert. Die Schüler haben Mitarbeitern über die Schulter geschaut und erfahren, wie die Arbeit in den Berufsfeldern Büro, IT/EDV, Kommunikation/Pressearbeit und Jura konkret aussieht. Dabei haben sie beispielsweise erkundet, wie ein typischer Arbeitstag abläuft oder welche Voraussetzungen man für die jeweilige Tätigkeit mitbringen muss. Die Berufsfelderkundungen bei unternehmer nrw fanden im Rahmen der Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung statt. Diese speziellen Orientierungstage werden im Kontext der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)" umgesetzt. unternehmer nrw gehört zu den Partnern im Ausbildungskonsens, die diese Landesinitiative mit auf dem Weg gebracht haben.  
 

Freitag, 30. September 2016
Hakemickeschule Olpe Bundessieger bei SMART FILM SAFARI


Schüler einer MINT SCHULE NRW gewinnen Bundeswettbewerb

Beim zweiten bundesweiten Netzwerktag "Berufswahl-SIEGEL 2016" am 29. September 2016 in Berlin hat eine Schülerjury den Bundessieger des Schülerwettbewerbs SMART FILM SAFARI 2016 - "Warum es cool ist, an einer SIEGEL-Schule zu sein!" gekürt. Gewonnen hat das Schülerteam der Hakemickeschule Olpe. Überreicht wurde der Preis von Milos Vukovic - einem prominenten jungen Schauspieler - und Jurek Sehrt von der Deutschen Kinemathek Berlin. Die Hakemickeschule Olpe ist seit vielen Jahren Träger des Berufswahl-SIEGEL. Überdies gehört sie zum Exzellenz-Netzwerk MINT SCHULE NRW und zum länderübergreifenden Netzwerk "Starke Schule". Mit dem Sieg beim Schülerwettbewerb SMART FILM SAFARI ernten die beteiligten Schüler verdiente Anerkennung für ihre Talente und ihre hervorragende Teamarbeit.

 


MEHR

Freitag, 1. Juli 2016
Erlebnis Maschinenbau 2016


Arbeitsminister Rainer Schmeltzer zu Gast bei Tünkers Maschinenbau

SCHULEWIRTSCHAFT live: Zum inzwischen 15. Mal initiierte das BWNRW gemeinsam mit METALL NRW, dem VDMA NRW, der Industrie- und Handelskammern NRW sowie der IG Metall NRW, die Aktion „Erlebnis Maschinenbau – Technik die fasziniert“. Ziel der Aktion ist es, den Maschinenbau sowie die Metall- und Elektro-Industrie als Zukunftsbranche und attraktiven Arbeitgeber vorzustellen, um auf diese Weise Schülerinnen und Schüler für technische Berufe zu begeistern. Am 30. Juni 2016 nahm der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Rainer Schmeltzer, der die Schirmherrschaft über die Gemeinschaftsinitiative „Erlebnis Maschinenbau“ übernommen hat, am Maschinenbautag bei der Tünkers Maschinenbau GmbH in Ratingen teil. Der Minister erlebte dabei an Ort und Stelle, wie die Unternehmer Olaf und André Tünkers gemeinsam mit Betriebsleiter Ingo Korthauer rund 20 Schülerinnen und Schülern die Berufswelt in der Maschinenbauindustrie näher brachten. „Klein, aber weltweit präsent“ lautete dabei das Motto, unter dem Olaf Tünkers die faszinierende Welt der Automationstechnik präsentierte.
www.erlebnis-maschinenbau.de
 

Dienstag, 14. Juni 2016
Bundesverdienstkreuz für Kooperationspartnerin


Am 13. Juni 2016 wurde unserer Kooperationspartnerin Karin Ressel, Geschäftsführerin des Technikzentrums Minden-Lübbecke, das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Karin Ressel erhielt den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für ihr jahrelanges Engagement im sozialen Bereich - insbesondere auch für ihren unermüdlichen Einsatz in der praxisorientierten Berufsorientierung junger Menschen. Mit dem Verdienstorden wurde gleichzeitig auch ihr langjähriger Beitrag zur Fachkräftesicherung in Deutschland gewürdigt. Der Landrat von Minden, Dr. Ralf Niermann, nahm die Verleihung des Verdienstordens im Rahmen einer Feierstunde mit 100 Gästen im Kreishaus Minden vor.
Im Jahr 2012 hat Karin Ressel im Auftrag von METALL NRW - koordiniert über SCHULEWIRTSCHAFT NRW - die Durchführung von landesweiten BERUFSPARCOURS übernommen. Der BERUFSPARCOURS ermöglicht jedes Jahr mehr als 10.000 Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen einen verbesserten Zugang zu potentiellen Ausbildungsunternehmen.  
http://www.technikzentrum-minden-luebbecke.de/

Montag, 6. Juni 2016
Bundestagung Berufswahl-SIEGEL in Berlin


Am 2. und 3. Juni 2016 trafen sich 45 Kolleginnen und Kollegen aus dem Netzwerk Berufswahl-SIEGEL zur Bundestagung in der Deutschen Kinemathek in Berlin. Themen des Netzwerk-Treffens waren u.a. die strategische Ausrichtung und eine modernisierte Außendarstellung des Netzwerks. Moderiert wurde die Tagung von Dr. Heike Hunecke, SCHULEWIRTSCHAFT NRW. Das Berufswahl-SIEGEL wird auf Bundesebene von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland, in den Bundesländern von unterschiedlichen Organisationen (Unternehmensverbänden, Stiftungen, etc.) getragen. SCHULEWIRTSCHAFT NRW bildet für die landesweite Umsetzung und Weiterentwicklung des SIEGELs das Bindeglied zwischen der Bundes- und Regionalebene.
http://bwneu.bildungswerk-nrw.de/schulewirtschaft/aktivitaeten/berufsorientierung/berufswahlsiegel

Donnerstag, 10. März 2016
NEUERSCHEINUNG: Praktische Tipps zur Umsetzung von KAoA


Wer nach praktischen Tipps zur Umsetzung der Standardelemente aus dem Neuen Übergangssystem Schule-Beruf in NRW „Kein Abschluss ohne Anschluss – KaoA“ sucht, wird hier fündig:
Das neu erschienene Buch aus dem Ritterbach Verlag mit dem Titel „Berufs- und Studienorientierung in der Schulpraxis in NRW“ richtet sich an Koordinatoren für die Berufs- und Studienorientierung, aber auch an Schulleitungen und interessierte Lehrkräfte. Vielfältige Fachbeiträge liefern Anregungen und Impulse, um die Berufs- und Studienorientierung in der eigenen Schule erfolgreich voran zu bringen. Checklisten, Tipps und Handlungsempfehlungen runden das praxisnahe Werkbuch ab. Ritterbach Verlag, ISBN: 978-3-86837-236-6.
 

Mittwoch, 18. November 2015
SCHULEWIRTSCHAFT NRW als Umsetzungspartner für KAoA


Am 18. November 2015 wurde den Kommunalen Koordinierungen (KoKo) im Kontext der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT NRW vorgestellt. SCHULEWIRTSCHAFT NRW bietet - „angedockt“ an die Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW (unternehmer nrw) - mit seinen Projekten zur Berufsorientierung (wie z.B. den BERUFSPARCOURS oder JUNIOR), aber auch mit zahlreichen Leitfäden und Arbeitsmaterialien wertvolle Unterstützung für die Landesinitiative. Im September 2015 hatte sich SCHULEWIRTSCHAFT NRW bereits im Rahmen einer Fortbildung als Umsetzpartner den ersten Kommunalen Koordinierungen vorgestellt. Ende 2015 sind somit alle „KoKos“ über das Netzwerk informiert worden.

Dienstag, 20. Oktober 2015
Gefragtes Veranstaltungsformat: BERUFSPARCOURS METALL NRW


Der BERUFSPARCOURS METALL NRW ist auch im Schuljahr 2015/2016 mit großem Erfolg in NRW unterwegs. Für die Organisation und Umsetzung des Parcours kooperiert SCHULEWIRTSCHAFT NRW seit 2012 mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke. Die Geschäftsführerin des Technikzentrums, Karin Ressel, hat den BERUFSPARCOURS entwickelt. 2015 werden wieder mehr als 25 Parcours in NRW – in enger Abstimmung mit den regionalen Unternehmensverbänden – durchgeführt. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass der BERUFSPARCOURS ein effizientes Veranstaltungsformat ist, um potentielle Nachwuchskräfte zu identifizieren. Gleichzeitig leistet der BERUFSPARCOURS einen wertvollen Beitrag zur individuellen Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler.

Donnerstag, 10. September 2015
Erster bundesweiter Netzwerktag Berufswahl-SIEGEL


Berlin, 10. September 2015. Rund 200 Vertreter von Schulen und ihren Kooperationspartnern haben sich heute am ersten bundesweiten Netzwerktag des Berufswahl-SIEGELs beteiligt. Das Berufswahl-SIEGEL steht für herausragende Qualität in der Berufs- und Studienorientierung an Schulen. Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer begleitete als Schirmherr des Berufswahl-SIEGELs die Veranstaltung. Neben spannenden Impuls-Vorträgen und Interviews bot ein großer „Marktplatz“ einen Überblick zu guten Praxisbeispielen von SIEGEL-Schulen aus allen Bundesländern. Moderiert wurde der Netzwerktag von Dr. Heike Hunecke, SCHULEWIRTSCHAFT NRW, und zwei Schülermoderatorinnen.


MEHR