Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL am 19.04.2016 in Düsseldorf

Das niederländische Arbeitsrecht hat in den vergangenen Monaten grundlegende Änderungen erfahren. Diese betreffen u. a. die Bereiche der Befristung von Arbeitsverträgen, Kündigungsrecht nebst Abfindung, Weiterbeschäftigung rentenberechtigter Arbeitnehmer und Arbeitsflexibilisierung. Inzwischen sind bereits erste Urteile auf Grundlage des neuen niederländischen Arbeitsrechts ergangen.
 
Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus Unternehmen erhalten in der BWNRW-Sonderveranstaltung „Arbeitsrecht Niederlande: Das aktuelle Vertrags- und Kündigungsrecht“ am 19.04.2016 von 9.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr im Haus „unternehmer nrw“ in Düsseldorf einen Überblick über das aktuelle Individual- und Kollektivarbeitsrecht in den Niederlanden. Berücksichtigt werden dabei insbesondere die Änderungen im Vertrags- und Kündigungsrecht zum 1. Januar 2015 und zum 1. Juli 2015. Ferner werden die wesentlichen Aspekte der grenzüberschreitenden Beschäftigung aus Sicht des Arbeitgebers behandelt.
 
Die Referentin, Friederike Juncker, ist Rechtsanwältin in der Kanzlei Ekelmans und Meijer in Den Haag und leitet dort die Abteilung Arbeits- und Mitbestimmungsrecht.
 
Die Seminargebühr beträgt 325 € pro Person (inkl. Tagungsverpflegung/-unterlagen). Online-Anmeldung
 
Diese Sonderveranstaltung gehört zu der neuen XTRASEMINAR - Reihe RECHT INTERNATIONAL des BWNRW, die im Laufe des Jahres über aktuelle gesetzliche Regelungen bei wichtigen Handelspartnern der nordrhein-westfälischen Unternehmen und über die Beschäftigung von Mitarbeitern im Ausland berichtet. Denn Voraussetzung für ein rechtssicheres Agieren im internationalen Wettbewerb sind fundierte Kenntnisse über das Arbeitsrecht der diversen Handelspartner, deren Unterschiede und „Fallstricke“.