28.06.2016: Arbeitsrecht Frankreich: Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern rechtssicher gestalten
XTRASEMINAR RECHT INTERNATIONAL in Düsseldorf

Das französische Arbeitsrecht gewährt dem Arbeitnehmer einen umfassenden Schutz und stellt hohe Anforderungen an Form und Grund der Kündigung. Neben den Gesetzen, den Verordnungen und der Rechtsprechung kennt das französische Arbeitsrecht eine Vielzahl von Tarifverträgen und Betriebsordnungen als Rechtsquellen. Deshalb ist bei jedem Arbeitsvertrag zunächst zu prüfen, ob und gegebenenfalls welcher Tarifvertrag Anwendung findet. Häufig ergeben sich daraus für Unternehmen besondere Regelungen zur Arbeitszeit, zu Kündigungsfristen und eventuell zu zahlenden Entschädigungen.
 
Geschäftsführer und Personalverantwortliche bekommen in der BWNRW-Sonderveranstaltung „Arbeitsrecht Frankreich – Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern rechtssicher gestalten“ am 28.06.2016 von 9.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr in Düsseldorf einen aktuellen Überblick über die Besonderheiten des französischen Individualarbeitsrechts. Ferner werden die wesentlichen Aspekte der Entsendung und der besondere Status des Handelsreisenden behandelt. Die Referentin, Emilie Wider, ist LL.M. und Partner / Avocat au Barreau de Paris bei Epp & Kühl, Deutsch-Französische Rechtsanwaltskanzlei.
 
Die Seminargebühr beträgt 325 € pro Person inkl. Tagungsverpflegung/-materialien