22.06.2022: Transparenzregister – Pflichteintrag
ONLINE-XTRASEMINAR Recht, 15.00 - 16.00 Uhr

Das Transparenzregister wurde in Deutschland am 27.06.2017 zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäsche-Richtlinie eingeführt (EU-Richtlinie 2015/849 vom 20. Mai 2015). Als registerführende Stelle wurde die Bundesanzeiger Verlag GmbH vom Bundesministerium der Finanzen beliehen.
Aufgrund von Gesetzesänderungen zum 01.08.2021 fällt die bisherige sog. Mitteilungsfiktion weg und das Transparenzregister wird zum Vollregister. Dies hat zur Folge, dass sich nun praktisch alle Unternehmen dort bis spätestens zum 30.06.2022 registrieren und den wirtschaftlich Berechtigten benennen müssen. Für bestimmte Rechtsformen, wie die AG, lief diese Übergangsfrist bereits zum 31.03.2022 ab, aber eine Nachholung ist möglich und erforderlich. Da diese Eintragungspflicht in erheblichen Umfang u.a. mit Ordnungsgeldern sanktioniert werden kann, ist dringend zu raten, dieser Eintragungspflicht nachzukommen.
 
Das ONLINE-XTRASEMINAR Transparenzregister – Pflichteintrag unterstützt die Unternehmen dabei, in dem es Geschäftsführungen, Unternehmensleitungen, Führungskräften aus den Rechtsabteilungen am 22.06.2022 von 15.00 – 16.00 Uhr eine Anleitung für die Eintragung im Transparenzregister gibt und ihnen den Umgang mit Unstimmingkeitsmeldungen erläutert.

Die Seminargebühr beträgt 95 € p.P. (Anmeldeschluss: 20.06.2022).