19.03.2020: Neuerungen im Reisekostenrecht
Sonderveranstaltung in Hamm

Zum 1. Januar 2020 erfolgten wesentliche Neuerungen im Reisekostenrecht. Neben der Anhebung der Verpflegungspauschalen für beruflich veranlasste Auswärtstätigkeiten (Dienstreisen) im Inland wurde auch die erste Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zum neuen Reisekostenrecht erlassen. Mit dem richtigen Umgang des Reisekostenrecht können Steuernachzahlungen vermieden werden.
 
Die Sonderveranstaltung „Neuerungen im Reisekostenrecht“ des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. (BWNRW) am 19. März 2020 von 12:30 Uhr bis ca. 16:45 Uhr in Hamm behandelt die seit der Reform des steuerlichen Reisekostenrechts seit 1. Januar 2014 geltenden Besonderheiten. Insbesondere Fach- und Führungskräfte aus der Personalabteilung, der Buchhaltung und der Reisekostenstellen lernen die wesentlichen Neuerungen des Reisekostenrechts kennen. Dadurch können sie das Reisekostenmanagement – insbesondere Reisekostenabrechnungen – selbstständig und sachgemäß nach den neuen Regelungen abwickeln. Der Referent Klaus Strohner ist als Syndikusrechtsanwalt für die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Vistra GmbH & Co. KG tätig und verantwortet dort deutschlandweit den Bereich der strategischen und operativen Lohnsteuerberatung für Unternehmen.
 
Die Seminargebühr für diese Halbtagesveranstaltung beträgt 265 Euro pro Person (inkl. Tagungsverpflegung/-materialien).